Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
18
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 1999
Hamburg, Mongo Clikke und noch lange kein Ende in Sicht. Nach Fünf Sterne Deluxe, den Beginnern und Eins, Zwo sind nun auch Falk, Teaz und Bubbles aka Doppelkopf mit 'nem Longplayer am Start. "Von Abseits" ist der Titel des Albums, das zum Großteil von HongKong-Chef Mario Cullmann produziert wurde. Da die Platte eigentlich für den April letzten Jahres geplant war, stellte sich mir zunächst folgende Frage: Warum nur zehn Tracks?? Aber bedenkt man, dass ohne den Intro/Outro-Skit-Interlude-Reprise-Schnickschnack so manche Platte auf diese Trackanzahl zusammenschrumpft (s.Freundeskreis), relativiert sich der Eindruck doch ziemlich schnell und nicht zuletzt gilt hier wiedermal: "Weniger ist mehr".Denn die zehn Tracks haben es definitiv in sich:Bis auf den Battle-Track "3D" mit Samy Deluxe und Daniel Larusso verbreitet die Platte durchgehend eine dunkle, mystische, seltsame, zum Teil melancholische aber stehts chillige Atmossphäre. Die bedrückend und ruhig aber nie langweilig wirkenden Beats gepaart mit Falks abstrakten, um nicht zu sagen grotesk bis bizzaren Rap-Fantasien sind mit Sicherheit nichts für Jedermann. Auf die Texte muss man sich schon einlassen, denn zum "nebenbei laufenlassen" ist das sicher nichts, wenn Falk uns aus den "haluzygensten" Traumtanz-Comic-Rapgalaxien" was von "MörderMonsterMuscheln" erzählt.Wem schon die Single "Balance" nicht so recht zusagte, wird wohl auch an der LP keinen sonderlich großen Gefallen finden, die jedoch für alle anderen eine angenehme Abwechselung zum Rest der deutschen HipHop-Szene darstellen wird.
Mit anderen Worten: dem Einen gefällt's, dem Anderen nicht, hier scheiden sich wirklich die Geister. Eine eindeutige Kaufempfehlung kann man hier sicher nicht aussprechen, aber zum entspanntem Relaxen daheim gibt es imo nix Besseres!!! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2006
wir schreiben 2006, also 7 jahre nach erscheinen der scheibe. ich höre sie immernoch. sie ist für mich eine der sehr wenigen hiphopplatten die selbst nach so langer zeit sich nicht alt anhören und langweilen. intelligente melancholische musik die in ihrer tiefe und einzigartigkeit vielleicht lediglich mit RAG's Pottential verglichen werden kann. ich bin mir sicher, dass die scheibe auch in zukunft des öfteren meinem cdplayer zur ehre gereichen wird.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2010
Ein unfassbar gutes Album!
Gute, teilweise melancholische, Beats, gutes story-telling mit ausgefallenem Flow und viel Fantasie in den Raps von Falk. Das einzig negative, das man über dieses Album sagen kann, ist, dass es leider das einzige von Doppelkopf ist.
Viel Spaß beim hören, ihr Tapire!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2002
also, als ich die cd am anfang gehört habe, habe ich mir gedacht was is'n das.... doch nach mehrmalige hinhören muss ich sagen, der hammer, das ding flasht. falk rappt sowas von chillig und die beats sind so...... ach was soll ich sagen... wenn ich die musik von doppelkopf höre und dabei die augen schließe sehe ich alles was falk in den stücken erzählt. kauft es, ihr werdet es nicht bereuen. danke doppelkopf, das ist definitiv das beste was ich jemals gehört habe, außer ohrwurm vielleicht...... alte schule, neue schule, wir schwänzen schule....
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Um 2000 war Hip Hop aus Deutschland grossartig vielfältig.
"NLP", "Funkstelle", "Battlekings", "Flashpunks" u.a. - für jeden was dabei.
"Von Abseits" war vielleicht das trippigste und tiefsinnigste, was deutscher Hip Hop hervorgebracht hat.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2011
Leider kennen die meisten von Doppelkopf nicht viel mehr als Balance, wenn sie überhaupt etwas von Doppelkopf kennen. Dabei waren Doppelkopf wirklich gut, und Von Abseits ist ein guter Beweis ihres Könnens. Sehr kluge Texte und sehr angenehme Musik, eine sehr empfehlenswerte Platte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2008
Diese Platte sollte ein Liebhaber des Deutschen Hip Hop auf alle Fälle haben. Doppelkopf würde eindeutig als Geheimtipp gehandelt und das entspricht eindeutig meiner Meinung. Hier stimmt einfach alles, top Gäste dabei wie Dende, Samy ect. Wer Eins Zwo, Samy Deluxe usw. hört, muss diese geniale Platte kaufen und sofort reinziehen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2004
Auf dem Album sind zwar nur 10 Tracks, dafür sind alle davon ziemlich cool. Doppelkopf haben einen sehr eigenartigen Style, der jedoch zu gefallen weiß. Schade, dass nach diesem Album kein weiteres von DK erschienen ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Dieses Album ist grandios.
Damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Jeder der noch auf Rap mit Tiefgang und Inhalt steht statt auf das übliche BlingBling Biatsch Zeug, sollte hier unbedingt zuschlagen.
Wohl das am meisten unterschätzte Deutschrap Album überhaupt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2000
Ein melancholisches Meisterwerk, dass den gemieften Flasher in "Traumtanz-Comic-Rapgalaxien" entführt. Durch die parabelhaften Texte und die düstere Aufmachung wird man gezwungen die Musik verstehen zu wollen. Diese ist aber eigentlich mit herkömmlichen Interpretationsmethoden gar nicht möglich, da sie Bilder beinhaltet, die nur aus tiefsten Schattenphantasien der Tapire kommen kann. Man darf die Platte daher nicht ernst nehmen, sondern muß sie als derbsten Flash ansehen, der bei den meisten "Flashköpfen" auch diesen auslösen wird. Was die Platte aber nun so genial macht, ist ihre Einzigartigkeit. Denn es ist eine neue Art Hip Hop in Deutschland zu machen, kein Funnyhip und kein Battlehop, es ist nur Doppelkopf, Hip Hop wie es ihn in Deutschland wohl kein zweites mal gibt. Vor allem Mainlyriker Falk ist zu erwähnen, der wohl der beste Storyteller den es zur Zeit gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken