Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
18
4,3 von 5 Sternen
Nine Lives
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 27. November 2002
Mein Klassiker
Meine Lieblings-CD ist: Aerosmith - Nine Lives
Die 1997 erschienene Aerosmith-CD „Nine Lives" gehört zwar an und für sich schon zum alten Eisen, besticht aber immer wieder durch ihre Qualitäten als „Gu-te-Laune-Macher". Zwar verzichtet die Band weitgehend auf technische Spi-renzchen, überzeugt jedoch mit einem größtenteils rigoros durchgezogenen 4/4- Takt und natürlich durch Steven Taylors unverwechselbare Rock-Röhre.
Das Schöne an der CD ist auch, dass man nicht wie beim Live- Konzert befürch-ten muss, dass der Mensch kurzerhand sein Mikrophon verschluckt, wenn er beim Singen den Mund mal wieder weiter als zwei Meter aufreißt. Mir gefällt, dass Ste-ven Taylor in seinen Liedtexten nicht versäumt, den Fans diverse Lebensweishei-ten mit auf den Weg zu geben wie zum Beispiel: „...'cause love is like the right dress on the wrong girl...you never know, what you're gonna find". Nun, die an und für sich schon recht bildhaften Texte werden in ihrer Aussagekraft durch die zahlreichen graphischen Darstellungen und Comic's im booklet unterstützt, sind aber nur für solche Leute geeignet, die etwas härter im Nehmen sind.
Meine persönliche Nummer 1 auf der CD ist „Pink"; dieses Lied enthält eigentlich alles, was es zum nach wie vor sehr modernen „Pink-thinken" zu sagen gibt.
Nichtsdestotrotz, das Rock'nRoll- Feeling dieser Scheibe kann man bei dem Auf- und Abgehopse in den Charts leider nur schwerlich finden. Aerosmith ist eine der wenigen Bands, die es schaffen einen Sound zu produzieren, der nicht nur hart ist, sondern auch mitreißt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. Dezember 2009
,Nine Lives' von 1997 sollte ein, für das ,neue' alte Label Columbia aufgenommener, würdiger Nachfolger zu ,Get A Grip' werden, leider wurde es eher ein musikalischer Verkehrsunfall.

Gute Ansätze hat dieses Album ja manchmal, doch leider sind die allzu oft nicht einmal halbherzig umgesetzt. Mit dem Titeltrack fängt die Platte sogar noch recht ordentlich und krachend an. Auch das poppig produzierte, von Glen Ballard mitkomponierte ,Falling In Love' geht sich gerade noch irgendwie aus. ,Hole In My Soul' wie auch die anderen ,Balladen' dieses Albums, lassen aber dann schmerzlich die Ironie vermissen, mit denen die Band (vor allem ,Tyler') bei den Schnulzen der vorangegangenen Alben zu Werke ging und werden gnadenlos im Kitsch ersoffen. Schlimmer wurde es nur noch bei (ironischerweise ihrem einzigen US No.1 Hit) ,I Don't Want To Miss A Thing'.

Auch die Rocknummern gondeln hier kompositorisch und arrangementmäßig unnavigiert und ziellos herum. Die Gruppe versucht hier kantiger und anders zu klingen, produziert ist das alles dann aber viel zu anbiedernd und aufgeblasen, mit den Hunderten von overdubs und Effekten. Bei ,Taste Of India' geht sich das irgendwie aus, weil es mit seiner, an ,Sweet Emotion' erinnerenden Hook einen Rettungsanker hat, aber auch das wäre nicht sp überproduziert wesentlich besser rübergekommen.

Eigenartig auch, dass sich hier trotz der zahlreichen songdoktoren kaum wirklich eingängige und brauchbare songs finden. Am ehesten kann noch das düstere, von einem fast Black Sabbath-artigen Riff getragene, ,The Farm' und der einzige wirkliche Hit dieses Albums ,Pink' überzeugen - auch wenn letzteres wohl eines der poppigsten Lieder der Band ist.

Nein das war nichts, und man hat hier allzu oft den Eindruck der Anbiederung, so als wäre dieses Album vor allem für die MTV-generation eingespielt worden, und nicht als Hardrock Album von dem die Band wirklich überzeugt gewesen wäre.

Hätte man das Teil auf 10 songs gekürzt und die Arrangements ein wenig entschlackt, es wäre zumindest ein gutes Album geworden, so aber gehen sich hier aus meiner Sicht maximal 2einhalb Sterne aus; für das klanglich am schlechtesten gealterte, qualitativ schlimmste und vor allem unehrlichste Album der Gruppe runde ich hier sogar auf 2 ab - auch wenn das jetzt viele Aerosmith Fans verprellen mag, aber ich hör' das hier einfach so; und ,Get A Grip' fand ich dabei wirklich klasse.
1010 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2008
Nine Lives ist mein absolutes Lieblings Areosmith Album. Der betreffende Grund ist nicht nur das es in gewisser weiße härter ist als die anderen Alben sondern auch besser eingespielt. Ich meine die Gitarrensolos sind gnadenlos Direkt, der Bass dröhnt, die drums knallen heftig und der Gesang ist auch eine Spur Aggressiver.

Fazit: Für Metal Fans ein absolutes Muss
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Februar 2005
Nine Lives - dies ist jenes Album, dass mich endgültig zu einem riesigen Fan der Jungs aus Boston gemacht hat. Ich hatte den Song Pink im Radio gehört und die Band bei einem Fernsehauftritt gesehen.
Blindlinks bin ich in den nächsten Plattenladen und habe die Scheibe erworben und es niemals bereut. Jeder Song auf diesem Album is gut, es gibt keine Aussetzer, kein Song der irgendwie fehl am Platz zu sein scheint.
Das sind Aerosmith at their best! Up-beat tracks, die einfach rocken wie Nine Lives, Something's gotta give, Crash oder The Farm. Dann haben wir wunderbare Balladen wie Hole In My Soul, Ain't That A Bitch oder Fallen Angels und Fun Songs wie Pink, die einen einfach Gute Laune bringen.
Was noch zu sagen bleibt ist...wer diese Scheibe noch nicht besitzt: Kaufen, kaufen, kaufen!!!
Anspieltipps: Ain't That A Bitch, Pink, Hole In My Soul, Full Circle, Falling In Love...ach was sag ich, alle songs!;)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Oktober 2001
Meiner meinung nach das beste aller bislang erschienenen Aerosmith-Alben, es sticht sogar den Get-A-Grip Klassiker aus. Authentische Melodien und Texte und der wie immer geniale Gesang von Steven Tyler machen diese CD zu (einem von vielen)Glanzstück ihrer Karriere.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Januar 2001
Eie cd zum immer und immer wieder hören, einfach geniale Musik. Das in dieser Version sogar i don't want to miss a thing dabei ist, ist natürlich nochmal echt cool, glatt ein grund das teil nochmal zu kaufen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Juli 2000
Genial!!!! Eben Aerosmith!!! Häufig sehr sinnvolle, eingehende Texte. Der Sound zum Trösten und Aufspringen. Wenn man down ist helfen einem Lieder wie Fallen Angels, Hole in my soul, Ain`t that a bitch usw. z.T. sehr tiefsinnig, Steven Tyler von seiner Schokoladenseite und 100prozentig Aerosmith. Bin schwer begeistert. Auch wenn man sich bei Aerosmith in viele Lieder erst reinhören muss, wenn man es getan hat sind sie einfach nur perfekt!!! Spitzenalbum
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2000
Ungewohnt, gar nicht so richtig Aerosmith. Und katzenmäßig ungestüm beginnt dann das wohl eher schwache Werk der sonst so starken Band. Schwer verdaulich, aber auch durch seine unge- wohnte Exotik bestechend...wenn auch ohne großen "Knaller".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Pump (Rmst)
5,99 €
Rocks
6,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken