flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
15
Bob Dylan at Budokan
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 28. September 2016
Es geht doch einfach nichts über Bob Dylan. Der beste Anti-Sänger aller Zeiten
fängt mich immer wieder ein mit seinen großartigen Songs. Schön, dass auch
die Japaner seine Musik zu schätzen wissen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Mai 2010
Mehr als 30 Jahre nach Erscheinen ist dieses Doppelalbum ein zeitloser Klassiker. Sicher, die Dylanologen hatten seinerzeit vieles zu meckern: Backgroundsängerinnen, Bläser, Geige, all das schien ihnen Dylans Songs zu verwässern. Dabei unterstreicht das große Ensemble nur die einsame Güte dieser Lieder, die mit Schrammelgitarre ebenso funktionieren wie mit Bigband. Dylan hatte sich wieder einmal neu erfunden - und wie so oft kamen seine Kritiker nicht recht hinterher. Folkie, Rock`n`Roller und hier nun Entertainer? Warum nicht! Muss es immer wehttun, Dylan zu hören? Ich pfeif auf die reine Lehre, derzufolge nur Klampfe, Mundhobel und Nörgelstimme koscher sind, und pfeife fröhlich mit, wenn hier die ersten Klänge von Mr. Tambourine Man erklingen. Ein wahrer Klassiker - und nebenbei eine Sammlung der bekanntesten Stücke des Meisters.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Mai 2014
Dieses Album bedeutet für mich persönlich sehr viel. Es ist ein von den ersten Alben, die ich von Dylan jemals hörte. Das Album erschien am Ende der 70'er Jahren und ich machte Anfang der 80'ern meine Abitur. Warum auch immer, habe ich mir dieses Album (auf LP, natürlich) ausgeliehen und habe mit dieser hervorragenden Sammlung der Dylan-Klassiker in den Ohren, Mathe und Physik für die Abiturprüfung gelernt.

Neulich habe ich mir dann endlich diese CD zugelegt und das Album wiedergehört. Die Live-Aufnahmen, die heute erscheinen sind technisch oft auf ein viel höheres Niveau, aber der Nerv, mit dem Dylan seine Lieder vorträgt ist unschlagbar. Vor allem beim Anhören der zweiten CD mit u.a. "I want you", "It's alright, Ma" und "Forever Young", kriegt man echt Gänsehaut.

Von mir kriegt dieses Album eine ganz dicke Empfehlung ohne Vorbehalt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2013
Ich bin zwar kein Dylan-Freak, höre ihn aber sehr gerne.
Dieses Album ist m.E. sein bestes Werk, wobei ich etwa nur 50% seiner Platten kenne.
Ich finde, dass es sich auch sehr gut für Dylan-Einsteiger eignet, denn es sind für mich fast alle Top-Songs drauf. Wer also nur wenige Patten von ihm haben will, sollte sich diese eine kaufen.
Besonders gefällt mir die Live-Atmosphäre und die richtig gute Besetzung der Band - endlich mal wieder super Saxophon, das auch in eltichen Songs sehr gut zur Geltung kommt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. August 2015
Ein Klassiker. Musikalisch das beste Dylan-Werk, das er auf den Weg gebracht hat. Die nasale Stimme ist halt typisch Dylan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Dezember 2012
Wer Bob Dylan erlegen ist, muß keine großen Worte verlieren.Kaufen, sich`s auf dem Sofa bequem machen und der Stimme und dem Klang folgen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. März 2011
Bob Dylan live ist ja grundsätzlich so eine Sache! Aus seinen Konzerten geht man ja schon mal Kopf schüttelnd raus und ist enttäuscht, weil entweder Songs gespielt werden, die kaum einer kennt, die Songs so präsentiert werden, dass man sie nicht wiedererkennt, der Meister selbst eher schlecht drauf ist, sich gar regelrecht auf der Bühne versteckt und wenig Lust hat, oder im schlimmsten Fall kommen alle Dinge zusammen.

Bei diesem Live-Mitschnitt von 1978 ist dies definitiv nicht der Fall. Für den Puristen mögen die Live-Darbietungen zu süß und verkitscht sein mit Backgroundchören, Flöten und allerlei mehr. Mir gefällt diese Darbietung sehr gut, denn endlich singt Dylan seine superben Songs mal so, wie man es sonst nur von den zahlreichen, seine Songs covernden Künstlern kennt und liebt.

Auch die Songauswahl ist diesmal sehr gelungen. Die Setlist besteht aus den bekannteren Songs, was auch daran liegen mag, dass es in Japan aufgenommen wurde und das Publikum dort nicht ganz so fachkundig gewesen sein dürfte wie in den USA/Canada oder auch in Europa - zumindest damals. Die Songs, die etwas verfremdet wurden, wie z. B. I Want You, klingen immer noch sehr gut und man erkennt sie zumindest noch. Auch scheint Dylan selbst ganz gut bei Laune zu sein und spricht sogar das eine oder andere Wort zum Publikum, was heutzutage auf seiner Never-Ending-Tour wirklich eine absolute Ausnahme ist.

Im Booklet werden sämtliche Texte abgedruckt, auch wenn sie nicht immer 100%ig mit dem gesungenen Text übereinstimmen. Insgesamt ein sehr gelungenes Live-Album, das auch als Greatest Hits oder Best Of durchgehen könnte. Ich würde dieses Doppelalbum heutzutage jedem Live-Konzert von Bob Dylan vorziehen - eigentlich traurig, oder?
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. April 2016
Bob Dylan live ist ja so eine Sache.
Ich habe einige Konzerte von ihm. Also richtige Konzerte, ohne Overdubs und so.
Selbst bei Hard Rain, Dylan & The Dead... hatte ich nie den Eindruck, dass Dylan bei seinen Live Alben viel korrigiert. So auch hier auf der Budokan. Richtig professionell klingen die erst ab der Unplugged, oder? Aber genau das finde ich bei Dylan seinen Livealben so gut, man hat den Eindruck, dabei zu sein und kein Livealbum zu hören, dass auch im Studio aufgenommen wurde und mit Klatschen bearbeitet.... Lassen wir das.

Zusammen mit einer, auch und va für Dylan, großen Band, gelingt Robert Zimmermann das Kunststück, seine Musik mal ganz anders klingen zu lassen.

Klar ist das trotzdem Dylan. Alleine schon sein näselnder Gesang zeigt klar, wer da ist.
Viele seiner bekanntesten Stücke sind dabei. Die meisten davon sind heute einfach Klassiker der Rockmusik und vielfach gecovert. Manches gut, manches weniger...

Nostalgisch bin ich bei der DoCD auch noch. Ich habe sie als Teenager Anfang der 80iger bei einem Kumpel gehört. Leichtes knacken von der LP, eingeräuchert vom Qualm vieler Zigaretten usw.

Mir hat mit 14,15 die Budokan gefallen. Rund 30 Jahre später gefällt sie mir immer noch sehr gut.
Besser als die Studio Ende der 70iger.

Unterm Strich vielleicht nicht so gut wie die Hard Rain oder die mit den Grateful Dead, evtl eben wegen der vielen Musiker und Sängerinnen...
Oder gerade deswegen eine tolle DOCD.

Ich stelle mir gerade vor, was wäre wenn Dylan inkognito bei Bohlen vorsingen würde. Ob der ihn bei DSDS überhaupt anhören würde?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Für mich ist das einer der ganz großen All-time Klassiker schlechthin: Ich hatte seinerzeit im Elternhaus Bob Dylan mit dieser Platte kennengelernt. Ich erinnere mich, daß die beiden Platten des Doppelalbums wie ein weites, undurchforschbares Land vor mir lagen. Ich hörte sie immer nur portionsweise und war dabei immer wie erstarrt, meine Mutter fand das amüsant. Die Platte gehörte natürlich meinem Vater, ich war noch deutlich zu jung für dermaßen erwachsene Musik...
Als ich Jahre später im richtigen Alter, um sich mit Bob Dylan auseinanderzusetzen, war, war ich des öfteren etwas enttäuscht. Seine Kompositionen und Texte konnte ich jetzt erst schätzen, aber das überschäumende Gefühl, an das ich mich von @Budokan erinnerte, war auf den Studioalben so nicht vorhanden. Er klang eher einsam und verloren. Ich hatte Bob Dylan ganz anders kennen und schätzen gelernt, das wurde mir zunehmend bewußt, als sich herausstellte, daß @Budokan das große Ausnahmealbum in seiner Diskographie war. Heute habe ich fast alle seine Studioalben im Regal stehen. Aber in der Mitte - quergestellt, damit ich es sehe - steht Bob Dylan at Budokan.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. August 2001
Eine ganz besondere Erfahrung wird es für jeden sein, dieses Album zu hören. Eine Live CD ist ja immer ein besonderes Wagnis, doch hiermit kann ein echter Kenner guter Musik keinen Fehler begehen. Dylan sang seine Lieder komplett anders als man sie von den Studioversionen her kennt, wobei "Is your love in vain?" eine kleine Ausnahme ist. Es erinnerte mich irgendwie an Musik von Jamaika und genau dieses Flair macht die CD so einzigartig. Bei seinen Liedern "It's allright, Ma (I'm only bleeding)" und "Maggie's Farm", die man sonst nur als halben Sprechgesang kennt, ist die Metamorphose am deutlichsten zu spüren und trotzdem predigt Dylan noch immer. Viele Freunde, die diese CD auch kennen, bestätigten mir, dass "Blowin in the wind" das Highlight des Konzertes ist. Doch natürlich fehlen auch nicht die anderen Hits des Großmeisters Dylan. Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass diese CD eine verrauchte aber dennoch genial zu den Liedern passende Stimme bietet, der sich kein echter Fan von Musik entziehen darf.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Desire
5,87 €
Live at Budokan
22,66 €
Hard Rain
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken