flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
14
Five Leaves Left (Rmst)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,78 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 23. Dezember 2009
Namentlich bekannt war mir Nick Drake schon lange, aber erst heute ist es soweit. Ich höre die Musik. Und glaube es nicht. Zu gut wahrscheinlich für kommerziellen Erfolg, zu weit sicherlich auch seiner Zeit voraus war dieses Album, 1969 erschienen. Gut, dass ich vierzig Jahre warten musste, denn damals, mit 14, hätte ich wohl nichts kapiert.

Ist das Musik von dieser Erde? Immer einfach, sanft und schön. Mal einfach die Gitarre. Mal etwas Klavier, dann ein Cello, schwermütig wie Nicks Stimme. Sporadisch ein wenig Kammerorchester. Jazzig angehauchte Klänge, sanfte Percussion ("Three Hours") und eine ungeheure Energie. Zu allem eine Stimme, traurig, leicht rau, bekannt kommt sie mir vor, sofort vertraut, er singt für mich. Da sitze ich, höre, fassungslos. Wohlgemerkt, nichts mit Kitsch oder Schmalz! Es geht direkt unter die Haut. Sicher ist es das 2500. Album oder so, das ich kennenlerne; aber nur ganz ganz wenige zogen mich so schnell derart in ihren Bann. Es ist schon beim dritten Stück klar, dass es kaum etwas Besseres geben kann. Doch, es ist möglich: einfach weiterhören. Denn die Platte wird von Stück zu Stück besser und ist dann viel zu schnell zu Ende.

Die Intensität und Problematik des kurzen Lebens Nick Drakes klingt aus der Musik - was mir hier an Soul und Jazz in den Bauch kriecht, ist die Essenz eines weisen Mannes. Das hat kaum ein anderer Singer/Songwriter je geschafft (vielleicht Joni Mitchell, David Ackles, Bert Jansch). Die Melodien sind einfach und doch komplex, harmonisch betörend schön. Vielseitiger dazu als so mancher berühmter Meilenstein: Nick Drake als Folkmusiker zu bezeichnen, greift bei weitem zu kurz. Aber weg mit den Kopfargumenten. Was ich höre, ist für Bauch und Herz, ein elementarer, tief emotionaler Genuss. Wahrscheinlich ist es eine Platte für meine Top 3.
26 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Juni 2014
Sein erstes Album und sein bestes. Die Lieder sind einfach fantastisch und bezaubernd. Wie er akustische Gitarre, Bass und Klavier mit seinen Texten kombiniert hat, ist ein Leckerbiss.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. November 2011
Bin nur durch Zufall auf Nick Drake gestossen!!! Seit dem routiert die CD Tag für Tag und Nacht für Nacht in meinem Player.
Es ist einfach überwältigend,wie schön Musik sein kann!Habe selten eine CD erlebt, die man so komplett geniessen kann.Mit dem richtigen Equipment gehört, einfach toll!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. März 2013
Eine Sternstunde der britischen Folkmusic.Dieses Album ist nicht umsonst in so ziemlich allen die "100 besten ...."- Listen aufgeführt. Nick Drakes aussergewöhnliche Stimme, die kongeniale Begleitung durch Musiker von Fairport Convention and Pentangle und natürlich die ungewöhnlichen Songs verbinden sich hier wirklich zu einem Höhepunkt der Singer-/Songwriter-Kultur. Mein Lieblingssong ist "Day Is Done" ... ein melancholisches Lied, dass vielleicht schon auf Drakes depressionen und seinen frühen Suizid hinweist. Ein echtes Meisterwerk, in dem an musikalischen Highlights nicht eben armen Jahr 1969. Und ... unbedingt auch Drakes drittes und letztes Album "Pink Moon" !!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. September 2013
Es ist ja eigentlich schon alles gesagt worden über diesen wunderbaren Künstler.
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, einfach nur sehr schöne, zeitlose Musik zum Träumen, Nachdenken, Zuhören.
Diese Platte wird bei jedem Anhören besser. Wer natürlich eher auf Partymucke, Punk oder Dancefloor steht, ist bei Nick Drake falsch, für alle anderen absolute Kaufempfehlung.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. November 2013
Mein Freund hat sich riesig gefreut, da er schon lange ein Nick Drake Fan ist. Die Box ist sehr schön und auch die Etras überzeugen durch gute Qualität. Es wurde sehr auf Details geachtet und die Platte hat einen tollen Sound ! Kleiner Preis für ein tolles Geschenk.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2014
Schade dass Nick Drake mit 26 Jahren an einer Überdosis Antidepressiva gestorben ist. Er hätte ein wirklich großer Musiker werden können. Einfach super.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juni 2008
Für 'Fives Leaves Left' gilt das gleiche wie für 'Pink Moon': Wer sich mit Folkmusik beschäftigt und Nick Drake nicht kennt, hat viel versäumt.
Besonders hervor zu heben hier: Day in done, Way to blue, Cello Song, Thoughts of Mary Jane, Fruit Tree undundund...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Mai 2016
Instagram hat sein Logo geändert - von der "Camera" zu einem orange-rotem (stark an Windows-Word Art) erinnernden Etwas - und es hagelte Kritik. Stereotype Phrasen wurden anschließend in den Raum geworfen, wie "Leute gehen schlecht mit Veränderung um". Das mag wahr sein. Veränderung bedeutet jedoch nicht automatisch Verbesserung. Was hat das mit Nick Drake zu tun?

Nun, Nick Drake ist sicherlich in bestimmten Kreisen ein Begriff. Richtig "entdeckt" habe ich ihn erst vor Kurzem. Sein nachdenklicher Folk vermischt verträumte Melodien mit Texten, über welche man bei 2 oder 3 Tassen Kaffee brüten kann. Seine Musik ist gewissermaßen "alt" und dennoch gefällt sie mir besser, als das, was die heutige Musikindustrie einem aufdrängt. Wenn ich sage, "alte" Musik sei besser als die "neue" könnte man auch sagen: man gehe schlecht mit Veränderung um. Stimmt aber nicht. Nick Drake ist für mich "neu" obwohl "alt" und dennoch absolut gut.

Das Gitarrenspiel auf diesem Album ist fantastisch. Es ist, als sitze man in einem Zug und lasse die Landschaft an sich vorbei ziehen...Häuser, Felder, Wolken...und es fallen einem 100 000 Dinge ein, über die man nachdenken kann. Einfach schön. Nick Drake gehört neben Ben Howard und Dylan LeBlanc zu meinen Lieblings-Liedermachern.

Cello Song, Three Hours und River Man auf alle Fälle anspielen :-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. September 2010
Nomen est Omen. Nick hatte den Titel seines grandiosen Debutalbums nach einem Hinweis seines mittlerweile ebenfalls verstorbenen Freundes Robert Kirby eigentlich als Joke für Eingeweihte gedacht. Jeder Raucher, der seine Zigaretten mit RIZLA-Zigarettenpapier selbst drehte, wusste, dass sich gegen Ende der Packung ein Hinweiszettel mit der Aufschrift FIVE LEAVES LEFT (noch fünf Blätter) befand, der ihn daran erinnerte, dass die Packung bald leer sein würde. Dieser Titel erlangte posthum eine besondere Bedeutung für die Interpretation und Deutung seines kurzen und geheimnisvollen Lebens und Werkes, denn genau 5 Jahre nach Veröffentlichung seines Erstlings war Nick bereits tot.
Joke, Zufall, Tragik oder Absicht?
Gesichert ist, dass der kommunikationsscheue und introvertierte Nick vor allem in seiner Musik und seinen Texten etwas von seinem Innenleben, seinen Gefühlen, Ängsten, Sehnsüchten, Gedanken und Geheimnissen preisgab und offenbarte. Vieles aber blieb im Dunkeln dieses sensiblen und verletzlichen Künstlers, über dessen Leben als Erwachsener ein Schatten hing. Nick verstarb am 25.11.1974 im Alter von 26 Jahren an einer Überdosis des Antidepressivums Tryptizol, das ihm der Arzt verschrieben hatte. Ob es ein Suizid war, wurde nie geklärt. Für mich ist FIVE LEAVES LEFT das schönste und kompletteste seiner 3 Alben, die er zu Lebzeiten veröffentlichte. Es enthält 10 zeitlos schöne Stücke, die es in den späten 60-er-Jahren unglaublich schwer hatten, in Anbetracht der riesigen Konkurrenz von unzähligen aufstrebenden Rock- und Popbands überhaupt gespielt und wahrgenommen zu werden. Sie wurden erst nach seinem Tod zu Klassikern, so z.B. sein RIVER MAN, THREE HOURS oder FRUIT TREE. Ich höre die Musik von Nick seit 40 Jahren und dieses Debutalbum gehört zu meinen Lieblingsscheiben. Wie gut diese Musik ist, beweist nicht nur die Tatsache, dass alle drei seiner Alben in die ALL-TIME-TOP 500 des ROLLING STONE aufgenommen wurden, sondern auch die Wirkung, die seine Musik auf nachfolgende Generationen von Musikern hat. Besonders gute Beispiele sind für mich die fabelhaften Klavierinterpretationen CHRISTOPHER O'RILEY's (Second Grace) oder die aus unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen kommenden Coverversionen von NICK SMART'S BLACK EYED DOG (Remembering Nick Drake), GARE DU NORD (Club Gare du Nord-Poor Boy's Blues-For Nick Drake), BRAD MEHLDAU (Day is done), TILL BRÖNNER (Oceana-River Man), BLEND (Far Leys-Tribute to Nick Drake) oder SCOTT APPEL's wunderschönes BIRD FLEW BY.
Am 25. November ist Nicks 36. Todestag. 36 Jahre Mitglied im Club der toten Musiker - frei und ohne Angst.
Flügelmann
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Pink Moon
6,99 €
Bryter Layter
6,99 €
Family Tree
7,99 €
Way to Blue
7,35 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken