Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 25. Juni 2004
"the dude" ist eine pop-cd, wie pop eigentlich sein sollte. perfekte songs, perfekt arrangiert, perfekt abgemischt und aufgenommen.
quincy jones hat schon immer zwischen jazz soul und pop gewackelt, wobei the dude wohl seine bis dato poppigste aufnahme war.
die stücke haben zwar teilweise noch jazzigen einfluss, einige sachen sind von rod temperton geschrieben, dem meister von vertrackten grooves und komponist von vielen jackson-hits, doch einiges ist durchaus schon schnulzigem balladen-pop hinzuzurechnen. nichtsdestotrotz ein aussergewöhnliches album.
für 11 grammys nominiert, brach es damals die rekorde.
auch nach fast 25 jahren immer noch ein leckerbissen, mit hits wie "ai no corrida", "just once" und "betcha' wouldn't hurt me".
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. Oktober 2008
Daß sich Quincy Jones ab Ende der 60er Jahre immer mehr dem soul und funk zuwendete war schon auf den zahlreichen Soundtrack Arbeiten die er zu dieser Zeit ablieferte stark zu erkennen, und spätestens ab seinem solo Album ,Body Heat' ganz offensichtlich. Er entwickelte einen ganz unverkennbaren sophisticated Ansatz Soul und Funk miteinander zu verbinden, allerdings ohne die songs so zuzukleistern wie das beispielsweise im Philly Soul üblich war. Die Brothers Johnson (die ihm auf ,Right On Time' übrigens einen song - ,Q' - widmeten) waren die ersten die er mit seiner Vision beglückte. Rufus & Chaka Khan folgten mit dem 1979er Meisterwerk ,Masterjam' und 1981 kam dann Q's eigener großer Wurf mit diesem Album. Zwar war schon das 78er ,Stuff Like That' Album ein großes Werk, aber erst auf The Dude stimmte wirklich alles - Songs, Arrangements, Interpreten und Musiker waren perfekt aufeinander abgestimmt.

Immer noch verwunderlich ist allerdings die Tatsache, daß die songwriting credits auf ,Ai No Corrida' - dem stärksten Stück dieser 9 tracks umfassenden Kollektion - ausgerechnet Ian Dury's songwriting Partner Chaz Jankel zufallen. Doch auch hier wußte Q offensichtlich welch' tolles Stück der junge Mann damals komponiert hatte und wie perfekt es sich nicht nur in sein eigenes Sound Universum, sondern auch in die gehobene Disco Musik à la Chic einfügen würde. Aber auch das Titelstück, ,Betcha Wouldn't Hurt Me', und ,Razzamatazz' sind großartige Beispiele für anspruchsvolle Tanzbodenfüller. Die Soul Balladen ,Just Once' und ,One Hundred Ways' sind genauso großartige Beispiele die aufgrund ihres Arrangements die Grenze zum Kitsch nie überschreiten. Kein anderer konnte im Soul und Funk bis 1986 so genial produzieren und arrangieren wie Quincy Jones, und ,The Dude' bleibt sein Meisterstück, obwohl es - zu unrecht - nicht annähernd so erfolgreich wurde wie ein Jahr später das für Michael Jackson produzierte ,Thriller'.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2007
Obwohl schon 26 Jahre alt schlägt dieses Album alles dagewesene in dieser Sparte.An Groove und Funk ist es unübertroffen und Zeitlos - eine Perle, wie vieles aus dieser Zeit. Den heutigen Träller-Trash aus dem Radio kann man getrost vergessen. Was Jones damals gelungen ist beweisst seine einmalige Musikalität. Beste Stücke: Dude, turn on the action, ai no corrida und Velas!
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Quincy Jones in bester 70'er-Jahre Manier: Groovy Jazz vom ersten bis zum letzten Song. Die Auswahl an Songs ist eher smooth gehalten, aber Freunde von Quincy's Big Band kommen auch auf ihre Kosten.
Fazit: Für alle Freunde des Sounds der 70'er und Quincy-Liebhaber, oder die es werden wollen, ein "must have".
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2012
The Dude hat eine Sammlung von No 1 Hits (US Hitparade / Soul) und gehört in die Sammlung von audiophilen Hörern. Quincy Jones Klassiker der ersten Stunden.
Velas ist zeitlos und Ai no Corrida treibt noch immer an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
8,37 €
7,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken