flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
19
The Final Countdown
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 8. Januar 2014
Dieses Album der schwedischen Hard Rocker von Europe ist hinter dem gleichnamigen Song, der das Album eröffnet, doch stark zurückgeblieben, in Sachen Bekanntheit und Anerkennung. Das ist aber vollkommen ungerechtfertigt, denn es enthält neben dem Über-Song Final Countdown noch einige andere erstklassige Melodic Rock Songs.

"Final Countdown"...muss man dazu wirklich noch etwas sagen? Evergreen wäre schon fast zu schwach formuliert...alleine schon die grandiose Melodie gleich am Anfang ist derartig bekannt, das ist selbst für einen Hit Song ungewöhnlich. Ein prächtiger Rock Song der wohl wirklich alle Zeiten überdauern wird.

"Rock the Night" ist sicherlich kein großer Wurf, nach dem pompösen Eröffnungstrack aber sicherlich bestens geeignet um wieder auf festem Boden anzukommen. Ein kurzweiliger Rocksong, der ebenfalls deutlichen Ohrwurm Charakter zeigt.

Mit "Carrie" naht dann auch schon die große Ballade der Band. Ich bin kein sonderlich großer Fan von Balladen, finde Carrie aber wirklich nicht schlecht, vielleicht ein wenig melodramatisch, aber bitte: Wir sind in den 80ern meine Herren!

"Danger on the Tracks"...ein wenig abwechslungsreicher als Rock the Night aber von ganz ähnlicher Bauart. Kommt live wesentlich besser rüber.

Dann kommt auch schon endlich "Ninja"...neben Final Countdown mein mit Abstand liebster Track auf der Scheibe. Melodiös, mit einprägsamem Rhytmus und wirklich coolem Gitarren Solo.

Danach kommen noch einige, allesamt recht gute Tracks, unter denen dann nur noch das auf Ninja folgende "Cherokee" wirklich heraussticht. Klar haben die Songs ne gewisse Ähnlichkeit miteinander, aber das tut ihrer Klasse keinen Abbruch.

Für mich bleibt dieses Album ein unterschätzter Teil der Diskographie einer sowieso maßlos unterschätzten Band.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2014
Europe und Bon Jovi - für mich die Bands der 80er Jahre.
Welche Band geiler ist? KEINE! Beide haben so viel geleistet.
Dieses Album ist eines der Extraklasse.
Jeder, wirklich jeder Titel ist geil.
Besonders hervorstechen da für mich Cherokee und Ninja. Top 5 der Besten Europe-Songs EVER!
Es wird wohl nie wieder ein Album geben (zumindest für mich), welches nur ansatzweise an dieses rankommen wird.

Danke Europe, Danke für diese geile Platte.
Die Künstler von heute können sich da mal eine Scheibe abschneiden, ich höre zu 80 % nur 80er!
99 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Mai 2013
Damals, als man Musik noch „rauf- und runter“ hörte, habe ich dieses Album als Musikkasette ([...]) geschenkt bekommen. Natürlich war „The final countdown“ der Hit - wenn auch sprachlich nicht völlig durchdrungen, wurde laut mitgegrölt. Doch jetzt, zwei Dekaden später, kommen mir auch die Harmonien und Rhythmen anderer Lieder in den Sinn: Cherokee, Ninja, Heart of Stone, Carrie - viele gute und hörbare Lieder. Mitunter sogar kritische Texte. Wenn man mit dieser Musik großgeworden ist: Zeitlos. Je nach Stimmung hörbar beim Aufräumen, Lernen oder einfach entspannen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2017
3.Studioalbum - 26.Mai 1986 - 10 Songs auf 40 Minuten - Produzent: Kevin Elson

Die beiden fast zeitgleich 1986 veröffentlichten Bon Jovi - Slippery when wet und The Final Countdown sind für mich die Königsalben in dieser Melodic-Hardrock-Stil-Richtung mit damals modernen Synthesizern, diese beiden Bands haben diese Musikrichtung für den Radio-Mainstream-Hörer Salonfähig gemacht und in den Hitparaden weltweit etabliert, so dass danach ein richtiger Boom in der Sogwirkung an Bands entstand, die dem nacheiferten, dabei viele neue Bands, aber auch etliche etablierte Bands, z.B. Whitesnake - 1987. Auf diesem Album reiht sich Hit an Hit, einen schwachen Song gibt es hier nicht, es ist allerhöchstens individuelle Geschmackssache welche Songs man nun mehr bevorzugt. Ich persönlich finde "Danger on the Track" und "Ninja" nicht ganz so stark, dafür gefallen mir auch Songs aus der 2. Reihe wie "Heart of Stone" und "On the loose" sehr gut, die für mich etwas kerniger daherkommen. Ansonsten ist diese Supereingängige Mucke fürs Radio, für Teenager usw. gemacht. Das mit den Synthesizern bildet hier noch eine gleichwertige perfekte Symbiose mit der von John Norum gespielten Gitarre, auf dem Folgealbum haben dann die Synthesizer quasi den Kampf gewonnen und dominierten noch mehr. Der Mega-Hit "The Final Countdown" ist natürlich eine pure Synthesizer-Fanfaren-Hymne, bei den anderen Singles "Rock the Night" und "Cherokee" geht es dann etwas härter gitarrenlastiger zur Sache, die Megaballade "Carrie" ist einfach nur der Oberhammer, die 2. Ballade heisst "Time has come", "Love Chaser" stellt einen gelungenen melodischen Abschluss dar eines perfekten Albums. Ja - stimmt - die Songs sind supersimpel - aber eben auch supereingängige Ohrwürmer, und die Band hat genau mit diesen Easy-Listening-Liedern den Zeitgeist getroffen. Ich weiss noch wie 1986 / 87 / 88 auf Messen und Volksfesten an den ganzen Fahrgeschäften, Autoscooter usw... immer nur diese Songs in Dauerschleife liefen, jeder 3.Song war da Europe, und von daher hat diese Band schon diese Jahre 1986 - 1988 musikalisch geprägt. Dieses Album gehört in "JEDE" CD-Sammlung. Wenn man sich Best ofs kauft, dann gehen einem immer ein paar Top-Songs flöten, was schade darum wäre.
Anspieltipps: "The Final Countdown","Rock the Night","Carrie","Cherokee"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Charakteristisch für Europe sind neben der unverwechselbaren Stimme von Sänger Joey Tempest ausgedehnte Gitarrensoli und bombastische Drum-Effekte. Mit ihrem dritten Album schafften die fünf Hardrocker aus Schweden ihren internationalen Durchbruch. Der Titelsong 'The Final Countdown' ist der Hardrock-Evergreen schlechthin, den heute fast jeder kennt, der in 26 Ländern ein Nummer 1 Hit wurde und der sich als Single insgesamt 7.8 Mio mal verkaufte. Das Album verkaufte sich weltweit über 6 Mio mal, erreichte die Top 10 in den USA und hielt sich 60 Wochen lang in den dortigen Charts. Neben dem Titelsong befindet sich mit 'Rock The Night' eine weitere Stadionhymne auf diesem Album. Mit 'Danger On The Track', 'Cherokee' und 'Ninja' werden drei weitere Abgehrocker von ähnlicher Qualität presentiert. Die einzige Ballade auf dieser CD 'Carrie' wurde in den USA ein Nummer 1 Hit und geht einem richtig unter die Haut. Mic Michaelis Keyboardeinlagen tun ihr Übriges zu der fantastischen Atmosphäre dieses Songs dazu. Was weiterhin noch heraus sticht ist das rasante Gitarrenintro von Gitarrist John Norum bei 'On The Loose'. Insgesamt also eine abwechslungsreiche Scheibe mit einigen Hits und ohne Durchhänger, die für jeden Fan von melodischem, kraftvollem 80er Jahre Hardrock a la Bon Jovi und Scorpions ein Muss ist !
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2014
einfach genial, wer auf rock zum mitsingen steht. wie früher in der disse. mein sohn 16 findet die cd mitlerweile auch ganz gut
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juni 2004
Mit dem dritten Album kam für die Schweden der internationale Durchbruch: "The Final Countdown" machte Europe 1986 auf einen Schlag zum weltweiten Phänomen. Das Klassiker- Album der Band ist natürlich bis heute ihr erfolgreichstes.
Gleich mehrere Superhits des 80er Jahre- Heavy Rock stammen von diesem Output. Der wohl jedem bekannte Titelsong und natürlich auch "Carrie", eine der herzzerreißendsten Rockballaden aller Zeiten, die in den USA übrigens ein gar noch größerer Charterfolg wurde.
Der geniale Drive der aktiven Gitarren und die nicht wegzudenkenden Keyboards machen das komplette Album zum Inbegriff des Rock-Sounds der 80er. Über allem thront natürlich der unnachahmliche Gesang von Joey Tempest, der nicht nur durch eine gigantische Frisur, sondern auch durch seine riesige Stimme beeindruckt.
Diese Remastered- Verion überzeugt nicht nur durch den aufpolierten Sound dieses zeitlosen Albums. Drei Songs sind auch als Live- Zugaben enthalten, aufgenommen auf der großen "Final Countdown"- World Tour 1987 in London. Und um zu glauben, welch einzigartige Stimme Joey Tempest hat, muss man sie erst einmal live gehört haben - alleine hierfür lohnt sich der Kauf dieser 2001er- Neuauflage des großen Klassikers 1000 Mal!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2014
Alles gut!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2001
Mit dem Megahit "the Final Countdown" verschafften sich Europe im Jahre 1986 einen Platz in der Top Ten der >>Forever - Weltrangliste<<. Dieses Album ist ein absolutes muss für Hard Rock Fans. Joey Tempest bringt den >>Real 80s Hard Rock<< so perfect wie kein anderer rüber. Unterstützt wird das Ganze mit gigantischen E-gitarrensolos. Nicht allein deswegen verkaufte sich dieses Album über 6 Millionen mal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Februar 2003
Es war ungefähr 1989 / 1990 als ich die Kassette von meinem Vater aus dem Auto "entfernt" hatte und sie bei mir im Radio einlegte. Es war damals meine allererste Kassette und ob man es mir glaubt oder nicht aber es ist auch heute noch mein Lieblingsalbum. Einfach deshalb, weil auf diesem Album zumindest für mich alles perfekt ist. Der emotionale Gesang von Joey Tempest, die Gitarrensolos von John Norum, sowie das Songwriting, die Hymnenhaften Refrains - einfach alles. Rock the Night war lange Jahre mein absoluter Lieblingssong und auch heute faszinieren mich Lieder wie Cherokee, Love Chaser oder Time has come genauso wie vor fast 15 Jahren. Man kann den Stil mit Bon Jovi vergleichen aber obwohl Bon Jovi mit Slippery when Wet und New Jersey 2 gleichwertige Alben rausbrachten und kommerziell gesehen um einiges erfolgreicher waren, reichen sie für mich niemals an The Final Countdown heran. Mein Tipp: kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden