Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2015
Eine sicherlich schöne Aufnahme der Schumann Sinfonien, der man aber das Alter anhört. Die Dynamik ist recht flach und die Wiedergabe speziell von (Kontra-) Bässen / Pauken kann mit neueren Aufnahmen nicht mithalten. Für Ende der 60er Jahre noch akzeptabel. Es gibt von der DG Schwächeres, von Decca ist man aber - auch aus der Zeit - Besseres gewöhnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. April 2015
Nichts gegen Solti und erst recht nichts gegen Schumann - aber ich finde, die Gleichung zwischen beiden geht nicht recht auf.
So sehr ich Soltis Aufnahmen der Sinfonien von Brahms, Mahler und Tschaikowsky schätze, so wenig sagt mir seine Schumann-Deutung zu. Natürlich ist nicht zu überhören, daß ein ausgefuchster Profi am Pult der Wiener Philharmoniker steht, aber das musikalische Ergebnis läßt mich nicht recht froh werden.
Mehr als einmal habe ich den Eindruck nicht loswerden können, daß Solti den Romantiker Schumann als einen verfrühten Bruckner betrachtet. Der blühende Klang der Wiener will sich nicht einstellen, stattdessen dröhnt das Blech über Gebühr (4. Satz der Dritten), so daß das vorgeschriebene "Feierlich" sich nicht recht einstellen will, in der "Frühlingssinfonie" vermisse ich romantischen Überschwang und die zarten Farben, und auch die vierte Sinfonie, die Furtwängler kurz vor seinem Tod mit den Berliner Philharmonikern so unnachahmlich in die Rillen gebannt hat, klingt pathetisch und "vollsaftig", von geheimnisvoller Romantik fehlt jede Spur. Alles kommt drastisch, laut, unsensibel herüber, so daß ich von einer Fehlinterpretation auf hohem Niveau sprechen möchte.
Im Vergleich zu den "klassischen" Aufnahmen von Szell, Karajan, Levine, Sawallisch, Kubelik kann diese Solti-Einspielung aus den Jahren 1967/69 jedenfalls nicht mithalten. Man könnte sie bestenfalls als Alternative heranziehen, aber über weite Strecken als eine solche, die sich nicht zur Nachahmung empfiehlt.
Auch die bewährte Decca-Klangtechnik überzeugt mich in diesem Fall nicht, alles klingt viel zu direkt, zu sehr auf Brillanz gebürstet. Inwieweit der Dirigent daran eine Mitschuld hat, vermag ich nicht zu sagen. Vielleicht hatten die Toningenieure noch zu sehr Wagners "Ring" im Ohr, der am gleichen Ort (Wiener Sofiensäle) und fast zur gleichen Zeit vom selben Team mit demselben Dirigenten aufgezeichnet wurde. Die Textbeilage weist keine Mängel auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2012
Soltis Schumann-Interpretationen kommen meinem Schumann-Bild am nächsten:
richtige Tempi, hitzig, mitreißend, Sogwirkung.
Eingebettet in großartige, plastische Raumakustik - ein Erlebnis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,49 €