Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

  • Toto
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
20
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,48 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2017
Von Anfang an eine Top-Band, Top-Band Band, Top-Band, eine Top-Band, Top-Band, Top-Band,..... was sollte man sonst schreiben. Live immer wieder ein Genuss!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. Januar 2009
Wenn ein Debutalbum gleich Platin Status erreicht, dann spricht das für die unglaubliche Qualität des Albums. Was Toto hier abgeliefert haben ist wirklich ein durchgängig starkes Album und sie schafften sofort in den Sprund der angesehensten Küster des Adult-oriented Rock (AOR). Ebenfalls wurde die Band für den Grammy als 'Bester Newcomer' nominiert.

Beginnend mit dem Instrumentalstück "Child's Anthem ", welches sehr eindringlich ist, über das wirklich starke "I'll Supply The Love" und "Georgy Porgy " kommt langsam der erste ganz große Höhepunkt der CD "Girl Goodbye" das wirklich eine klasse Hymne ist. Anschließend folgen noch zwei gute Titel bevor mit "Hold the line" einer der ganz großen Hits von Toto am Start ist. "Hold the line" ist einer der eingängigste Titel die Toto abgeliefert hat. Einer der ganz großen Übertitel. Zum Abschluß dann noch "Angela" ein wunderbarer Titel der für mich zu den großen Highlights von Toto überhaupt zählt.

Von 10 Titel sind sechs Stück absolut genial und die anderen vier Titel sind ebenfalls sehr gut, allerdings nicht dieses unglaublich hohe Niveau der anderen Titel. Insgesamt ist das Album sehr stimmig und es gibt keine Ausreiser nach unter, sondern nur nach oben.

Anspieltipps: Hold the line, Goodbye girl und Angela
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2003
Als 1978 sich 6 talentierte Musiker ein Album mit dem Titel ihres Bandnamens veröffentlichten, hat noch keiner geahnt, welch großartige Karriere ihnen noch bevorstünde.
Mit "Toto" gelingt den Jungs um David Paich und Steve Lukather ein hervorragendes Debüt-Album, und zwar nicht nur wegen dem Megahit "Hold the line", der heute noch als Evergreen auf jeder Rockparty gespielt wird und auf jedem Rocksampler zu finden ist.
Der instrumentale Opener "Child's anthem" wird heute noch oft auf ihren Konzerten gespielt, "I'll supply the love" kann gleich beim zweiten Refrain mitgesungen werden. Zur Abwechslung auf dem Album trägt insbesondere bei, dass sich gleich vier verschieden Bandmitglieder bei den Lead-Vocals abwechseln.
Meine persönlichen Favoriten sind "Manuela run", "Hold the line" und das fulminante "Girl goodbye".
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2007
1977 taten sich in Los Angeles sechs Musiker zusammen, die alle schon über mehr als genügend Erfahrung als Session- und Studio-Musiker verfügten: David Paich (Keyboards, Gesang), Steve Lukather (Gitarre, Gesang), Bobby Kimball (Gesang), David Hungate (Bass) sowie die Brüder Steve (Keyboards) und Jeff (Schlagzeug) Porcaro. Zusammen bilden sie trotz einiger Umbesetzungen auch nach rund 30 Jahren unter dem Namen TOTO (benannt nach dem Hund aus dem Zauberer von Oz") eine der besten und beliebtesten Bands des AOR.

Dabei steht selbst bei solchen hoch begabten Musikern immer der Song im Vordergrund, keine Solos nur um dabei zu zeigen, was für ein toller Instrumentalist man doch ist (das tun sie dann live wesentlich effektiver). Dies kommt immer nur dezent zum Einsatz, wenn es zum Stück passt (so wie etwa bei der Schlusssteigerung bei GIRL GOODBYE). Auf ihrem Debüt liefern TOTO neun astreine Pop-Rock-Songs, sowie ein Instrumental, vom Feinsten ab. Dabei besticht das Werk durch seine Ausgeglichenheit zwischen Rock- und Pop-Songs sowie Balladen.

HOLD THE LINE klingt heute noch jedem Fan guter Rockmusik als eines der markantesten Riffs neben DEEP PURPLE's SMOKE ON THE WATER und LED ZEPPELIN's WHOLE LOTTA LOVE im Ohr. Und auch Songs wie CHILD'S ANTHEM, GEORGY PORGY und auch GIRL GOODBYE werden heute immer wieder gerne bei den Konzerten der Band intoniert. Das spricht bei einer solch langen Karriere auch für die Qualität des Erstlingswerks, denn hier gibt es keinen Ausfall und auch nach der langen Zeit klingt TOTO I erstaunlich frisch und modern.

Häufig wird TOTO vorgeworfen, dass die Musiker ihre Talente nicht wirklich ausreizen (diese Kritiker will ich mal das Schlagzeug bei ROSANNA spielen sehen oder aber die Gitarren- und Bassarbeit bei JAKE TO THE BONE), auf der anderen Seite ist ein gern gesehener Vorwurf, dass TOTO zu sehr auf Balladen setzen, aber bei der Qualität würde ich das auch, zumal Rockmusik einfach im Radio nicht gespielt wird und nur die Balladen laufen (mal abgesehen von unsterblichen Klassikern wie eben ROSANNA oder HOLD THE LINE). Wer sich von solchen vollkommen haltlosen Vorwürfen nicht stören lässt, der sollte sich die Musik von TOTO einmal genauer zu Gemüte führen, er wird mehr Qualität bei uneingeschränkter Zugänglichkeit erleben, als er vielleicht für möglich gehalten hätte.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Von Mitte der siebziger bis etwa Mitte der achtziger Jahre dauerte die ganz große Zeit des AOR (Adult Oriented Rock). Dieser zeichnet sich laut Wikipedia durch eine starke kommerzielle Ausrichtung und einen hohen Grad an Professionalität aus. Genau so isses.

Das musikalisch abwechslungsreiche Debüt der von einigen erfahrenen und virtuosen Studiocracks in Los Angeles gegründeten Band Toto gehört zu den 'Großen Drei', deren namenlose Erstlinge zu den meistverkauften Debütalben aller Zeiten zählen: BOSTON (1976), FOREIGNER (1977) und TOTO (1978).

Der instrumentale Auftakt "Child's Anthem" sowie "I'll Supply The Love", "Hold The Line" und die verschachtelt aufgebaute, grandios komponierte und arrangierte Ballade "Angela" sind die Highlights, während einige Parts von "Georgy Porgy" mich damals genervt haben und es auch heute noch tun. Nun ja, es ist eben eine sehr auf das amerikanische Publikum zugeschnittene Nummer.

TOTO war der gelungene Auftakt einer langen, wechselhaften Karriere, deren kommerzieller Höhepunkt 1982 mit dem reichlich glatt gebügelten Album TOTO IV und heutigen Evergreens wie "Rosanna" und "Africa" kommen sollte. Ein solcher ist natürlich auch längst die Melodic-Rock-Hymne "Hold The Line", der größte Hit des Debütalbums.

Kritiker haben die Musik von Toto häufig als zu professionell, zu perfekt und daher auch leider etwas steril bezeichnet. Gänzlich unrecht hatten sie damit sicherlich nicht. Trotzdem macht es immer noch gelegentlich Spaß, ihr zu lauschen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2007
1978 startete eine großartige karriere einer großartigen band namens TOTO.
der HIT auf ihrem debüt ist natürlich "hold the line". allerdings muss man
dazu sagen, das die platte eigentlich kaum von solchen songs , wie "hold..."
gespickt ist. meistens ist jazz-fusion, leicht angehauchter disco, so wie
natürlich addult oriented rock enthalten. toto gehören mit foreigner, styx
und survivor zu den bekanntesten interpreten des addult oriented rock (AOR).
wie auch immer, schadet die etwas weniger an rock orientierte jazz-fusion
musikrichtung der platte keinesfalls. es macht einfach spass sich dieses
voll energie und power sprühende album anzuhören. für mich eines der besten
alben der welt. keine schnulze drauf außer (nur ansatzweise) "angela", wie man vielleicht denkt, denn bei
songs, wie "girl goodbye" , "you are the flower" oder "I`ll supply the love" denkt
man doch an liebeslieder, ist aber nicht so. wenn man etwas relaxen oder
ein bisschen tanzen will, dann bitteschön mit dieser platte. gute laune
garantiert ! und das sage ich als metalfan !
anspieltips: angela (fängt leicht schnulzig, wird später von einem geilen gitarrenriff unterstützt und der sänger des songs ist der gitarrist steve lukather) und natürlich hold the line !
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2009
Was soll ich zu der CD noch viel sagen: Perfekt!!!!!!!!!!!Super Songs, perfekt gespielt. Zu Recht ein Klassiker. Nur ein Stück gefällt mir nicht(You are the flower). Ansonsten nur Treffer. Großartige Musik. Wer melodischen Rock mag kommt an dieser CD nicht vorbei. Leider gibt es die bislang-soweit ich weiß- nicht als remastered Edition. Wäre sicherlich mal angezeigt. Kaufen!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Ein muss für jede Klassic-Rock-Sammlung. Steve Lukathers Gitarrenarbeit gehört mit zu den unverkennbaren Stielen großer Gitarristen. Genuss pur. Wird nie langweilig zu hören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2000
Besser hätte das erste Album der kalifornischen Spitzenmusiker gar nicht sein können! Nicht nur verstehen es Toto einen Ohrwurm nach dem nächsten zu präsentieren, auch die musikalischen Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder werden eindrucksvoll demonstriert. Zu Recht wurde die Band mit diesem Album 1979 für den Grammy als beste Newcomer-Band nominiert. Viele der Songs zählen heute zu den absoluten Toto-Klassikern ( "Hold The Line", "Child`s Anthem", "I`ll Supply The Love", "Georgy Peorgy"). Leider gibt es heute kaum noch Bands, die es so grandios verstehen, zeitlose Musik zu machen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2005
Das beste Album von Toto zu bestimmen ist schwer. Seit 1978 als sie mit Hold The Line das erste mal im Radio zu hören waren, gibt es einfach zu viele überragende Stücke von der Studiomusiker-Elite-Band. Mit diesem zum Teil jazzrockigen Debüt galt es damals schon als sicher, dass Toto eine grosse Zukunft vor sich haben. Dieses Debüt ist aber das Album, mit der grössten Leidenschaft und Hingabe in den Songs, die jungen Musiker haben hier wirklich ihr Herzblut und alles was in ihrem Können lag in die Waagschale gelegt. Wer die Band genauer kennenlernen möchte und nicht weiss, mit welchem Album er den Anfang machen soll, ist mit dem Ersten gut beraten und kann so die Entwicklung der Musiker und der Gruppe weiterverfolgen. Der damals 21 jährige Bandchef Steve Lukather zählt heute zu den besten Gitarristen der Welt, der Gitarrist mit der grössten Erfahrung ist er schon lange. Die Wahl des Bandnamens hat übrigens einen einfachen Hintergrund: es sollte u.a. ein Begriff sein, der weitestgehend auf der ganzen Welt in möglichst vielen Sprachen verstanden wird und er sollte leicht merkbar sein.
Anspieltipps: You Are The Flower, Georgy Porgy, Takin' it Back, und wer es nicht kennt natürlich Hold The Line.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken