Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

  • Yentl
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
24
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Mai 2003
Diese CD war die allererste, die ich mir in meinem Leben gekauft habe, und es trifft mich mitten ins Herz, daß es diese wundervolle Musik nach so vielen Jahren immer noch zu kaufen gibt. In all der Zeit hat die Musik aus Yentl keine musikalischen Spinnweben angesetzt. Dank Sorgfältiger Arrangements, zu Herzen gehender Musik + Texten und nicht zuletzt der unvergleichlichen Stimme von Barbara Streisand, hat diese CD sich bis heute behaupten können. Inmitten all der weg-werf-Musik aus der Rhetorte, mit welcher der heutige Musikmarkt überschwemmt wird, bestärkt das meinen Glauben daran, daß wirklich gute Musik allen wechselnden Trends zum Trotz sich am Ende immer durchsetzen wird. Das macht den Unterschied zwischen kurzlebigem Tralala und echter Musik aus!!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2002
Auch ich besaß die Platte (Ewigkeiten vor dem Kauf meiner ersten CD) lange bevor ich den Film sah. Die Musik des Albums Yentl hat mich durch die Zeit der Spätpubertät begleitet und mir in emotionsgeladenen Zeiten immer geholfen Dampf abzulassen. Wie habe ich es geliebt, bei "a piece of sky" am Fenster zu stehen, in die Ferne zu blicken und laut mitzuschmettern, wobei ich mir vorstellete, was für eine wundervolle und starke Frau aus mir werden würde. Immer wenn ich die Musik höre, denke ich an diese wunderschöne und ereignissreiche Zeit. Auch heute noch, nach bald 20 Jahren hat die Musik ihren Zauber noch nicht verloren. Auf jeden Fall ist dies eine CD, an der ich mich nicht satthören werde. Einer der wenigen Glücksfälle.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein flehentliches Bitten läutet diese Filmmusik ein, leichte klingende Töne sind wie ein Pochen an eine verschlossene Tür. Eine Tür die geöffnet werden soll, eine Tür zu Weisheit und Wissen. Die atemberaubende Stimme von Barbara Streisand als Yentl tut ihr übriges, um den Zuhörer in eine Welt zu entführen die Frauen verschlossen war. Die Welt des Wissens über das, was die heilige Tora aussagt. Ein Film der in seiner Filmmusik das widerspiegelt, was über viele Generationen ein Faktum gewesen war denn der Zutritt zu religiösem Wissen war/ist jüdischen Frauen versagt und um dieses Wissen zu erlangen, geht Yentl den Weg eines Mannes und legt buchstäblich Ihre Frauenkleider ab.
Die jüdische Mentalität spiegelt sich insbesondere in den ersten Liedern ganz besonders wieder, in dem flehentlichem Bitten vor Gott, Wissen und Weisheit zu erlangen und vielfach ist man sich gar nicht sicher, ob Yentl Gott oder nur Ihren Vater anfleht ihr zu helfen.
So viele Fragen die beantwortet werden wollen, so viele Türen die durchschritten werden wollen und so viele Bücher die gelesen werden wollen, denn schon fast mit Musicalcharakter werden hier einzelne Szenen musikalisch unterlegt und man hat sofort das Gefühl sich inmitten des Films zu befinden.
Einzig und allein die Original-Tonausschnitte aus der amerikanischen Originalfassung tun der Filmmusik einen leichten Abbruch, da sie meines Erachtens das Gesamtbild stören. Entweder will man Musik hören oder dem gesprochenen Wort zuhören, beides geht nicht.
Diese Filmmusik hält aber letztlich noch einen großen Schatz bereit, nämlich den Komplettabdruck aller Musiktexte im „Booklet" der CD, dies verführt möglicherweise zum mitsingen, wobei man wahrscheinlich die hohen Oktaven der „Streisand" nicht erreichen wird.
Ein sehr schöner Soundtrack, der insbesondere durch die kraftvolle und oft flehentliche Stimme der „Streisand" besticht. Hier hat Barabara Streisand ein ganz besonderes Werk abgeliefert. Ihre Stimme ist nahezu perfekt, um für diese besondere Filmmusik geeignet zu sein.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2002
Endlich habe ich mir die CD von "Yentl" gekauft. Meine alte Vinyl-Platte machte es schon nicht mehr. So oft lauschte ich bereits dieser Jahrhundertstimme der Streisand. Den Film hatte ich mir erst Jahre später im TV angesehen und es liefen mir bei "A piece of Sky" Kaskaden von Eisschauern den Rücken hinunter( das tut es übrigens noch heute).
Die Musik ist gefühlvoll, wunderbar orchestriert. Nur für einmal anhören, einfach zu schade. Die Musik lädt ein zu träumen und einfach seinen Gedanken nachhängen. Man wird nicht müde die gleichen Lieder immer wieder zu hören. Vor allem die Studio-Version von "The way he makes me feel" kann man sich permanent zu Gemüte führen. Einen großen Nachteil hat das Album:
Es ist nur 47 Minuten lang, einfach viel, viel zu kurz für solch traumhafte Musik. Ich kann sie jedem nur empfehlen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
Auch nach Jahren noch ein Klasse Film! Der Film aus dem Jahr 1983 gewann einen Oscar in der Kategorie "Beste Filmmusik". Und das zu Recht.

In dem Film geht es um das jüdische Mädchen Yentl. Ihr alleinerziehender Vater unterrichtet sie heimlich in den jüdischen Lehren des Talmud (was er eigentlich nicht dürfte). Später als Waise schlüpft sie als Mann ("Anshel)" in eine jüdische Religionsschule. Dort verliebt sie sich in einen Mitstudenten. Avigdor plant, ein Mädchen namens Hadass zu heiraten, doch als bekannt wird, dass sein Bruder Selbstmord begangen hat, lehnen die Eltern von Hadass ihn als Schwiegersohn ab. Avigdor drängt Anshel zur Heirat mit Hadass, damit diese wenigstens von niemand anderem geheiratet würde. Erst nach der Hochzeit offenbart Yentl Avigdor, dass sie eine Frau ist und ihn liebt. Sie verlässt Polen und wandert nach Amerika aus. Hadass und Avigdor heiraten.

Was hier so nüchtern in Worte gefasst werden kann, wird im Film in dermassen athmosphärisch dichte Bilder verpackt, dass man nicht mehr loskommt von diesem Film. Und das Ende ist echt Hollywood (und echt Streisand).

Gäbe es sechs Sterne, ich würde sie geben!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Barbra Streisand zeigt hier sehr feinfühlig mit den Möglichkeiten ihrer Stimme, was Stimme ausdrücken kann. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte sich zumindest dieses Album anhören. Wer den Film kennt, wird sich dieses Album immer wieder gern anhören und sich die einzelnen Filmszenen dabei vor seinem geistigen Auge Revue passieren lassen.
Wenn jemand je zweifelte, dass Barbra Streisand eine Ausnahmestimme, ja eine Jahrhundertstimme besitzt, der sollte sich dieses Album anhören! Er wird sicherlich nach dem Anhören ebenso wie ich davon überzeugt sein, dass sie es ist und dass es sich gelohnt hat, dieses Album zu kaufen!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2002
Mit dieser CD begann meine Bekanntschaft mit der Musik und den Filmen von Barbra Streisand. Ich war völlig fasziniert von der Musik und natürlich vor allem von der Stimme der Streisand, die Emotionen transportieren kann wie sonst nur wenige andere. Diese CD kann man x-mal anhören und wird der wunderschönen Musik nicht müde. Sie hat mich schon auf vielen Autofahrten begleitet und wachgehalten...
Wer noch dazu die Möglichkeit hat, sich den Film anzuschauen, wird den inhaltlichen Hintergrund der Texte noch besser verstehen und die Musik noch besser genießen können. Aber auch "solo" ist diese CD eine absolute Bereicherung einer jeden Sammlung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2003
Um es mit Barbras Worten zu sagen. Der Soundtrack erzählt und emotionalisiert die Geschichte des Films "Yentl" mit Barbra Streisand in der Hauptrolle (Sie führte auch Regie und produzierte). Es geht darin um eine jüdische Frau um 1800, die Theologie studieren will, obwohl das Frauen verboten ist. Sie verkleidet sich als Junge und studiert, verliebt sich dann aber in einen Mann und gerät in einen Identitätskonflikt.
Bedingt durch die Thematik finden sich auch Anklänge an traditionelle jüdisch-religiöse Lieder in der Musik, eines setzt sogar mit einem Gebet ein ("Papa, can you hear me").
Mit ihren wunderschön lyrischen, ausdrucksstarken Texten von Alan und Marylin Bergman, einem großen Orchester und einer fulminanten Streisand ist dies eine CD, die auch Leuten gefallen dürfte, die sonst nichts mit Barbra Streisand oder der Easy-Listening-Sparte zu tun haben.
Sie schlägt eher eine Brücke zwischen klassischer Musik und Chanson wie auch der Film kein Musical ist, sondern "a film with music".
Obwohl Auszüge aus Filmgesprächen in einigen Liedern auftauchen, kann man sich die Musik durchaus auch anhören, ohne den Film zu kennen. Erzählt wird die Geschichte einer Frau, die mehr will als die Gesellschaft ihr erlaubt, die sich zunächst anpasst, aber dann ausbricht und zu sich selbst findet. Der Mut zur eigenen Persönlichkeit der darin zum Ausdruck kommt, macht die CD immer wieder hörenswert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Die Handlung des Films und die mal etwas andere Art der Musical-Musik hat mich schon vor vielen Jahren begeistert. Da meine LP sowie der dazugehörige Spieler dann doch schon etwas in die Jahre gekommen sind, habe ich mir die etwas neuere Variante der Wiedergabe gewählt. Die Qualität der CD ist gut - am Anfang musste ich jedoch die CD mehrmals ins CD-Fach einschieben, bevor der Spieler sie erkannte und abspielte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2001
Für gewöhnlich sieht man einen guten Film im Kino und holt sich hernach die Musik ins Haus, weil sie so beeindruckend war - oder einfach als Erinnerung an das Filmerlebnis. Bei mir und "Yentl" war es umgekehrt: Ich hatte den Film noch nicht gesehen, als eine Freundin mir den Soundtrack vorspielte. Und dennoch fühlte ich:"There's no chill and yet I shiver..." Die ausdrucksstark gesungenen Texte und die stimmliche Kraft der Songs sogen mich ein, die musikalischen Highs and Lows rissen mich mit in den Strudel der Ereignisse um die Person Yentls. Es brauchte keine Bilder; mir genügt (bis heute) Streisands Stimme, die zu euphorischen Höhen aufsteigt oder in Einsamkeit zaudernd verhaucht und dabei immer strahlend und klar bleibt. - Mein Wermutstropfen (nicht an den Songs sondern an der CD) sind die letzten beiden Studioaufnahmen: Sie erzählen nicht mehr von Yentl, sie sollen auch nicht mehr nach "Yentl" klingen. Sie sind "mainstreamig" abgemischt und haben dadurch - im Gegensatz zu den identischen Stücken im Musical - ihre emotionale Ehrlichkeit und Power verloren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
6,99 €
7,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken