Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Inspiration Shop Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:27,69 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2014
"Tous les matins du monde": Originalsoundtrack des Films mit Musik von Jean-Baptiste Lully, Marin Marais, Sieur de Saint-Colombe, Mr. de Saint-Colombe le fils und Francois Couperin. Ausführende: Montserrat Figueras und Maria Cristina Kiehr, Sopran; Fabio Biondi, Violine (nur bei "Sonnerie de Saint-Geneviève du Mont-de-Paris"); Christophe Coin, Jérome Hantai und Jordi Savall, Baßgamben; Rolf Lislevand, Theorbe; Pierre Hantai, Cembalo und Orgel. Ensemble Le Concert des Nations, Ltg. Jordi Savall (nur bei Lully). Aufgenommen zwischen Januar und August 1991. Toningenieur: Pierre Verany. Die ursprüngliche Soundtrack-CD erschien 1991 bei Astrée (Auvidis). Diese SACD-Multichannel (Surround-)Ausgabe wurde 2001 remastert und erschien zuletzt 2004 bei Alia Vox (AVSA 9821). Es handelt sich um eine Hybrid-CD: Die zweikanalige CD-Schicht lässt sich auf einem normalen CD-Player abspielen; die SACD-Schicht hingegen kann nur auf einem Surroundfähigen SACD-Spieler (oder auf einem SACD-fähigen Blu-ray-Spieler) abgespielt werden. Gesamtspieldauer: 75'45".

Auch wer den - auf deutsch leider nicht erhältlichen - Film nicht oder noch nicht gesehen hat, darf sich über diese wunderbare Scheibe freuen, denn sie enthält neben der Musik aus dem Film zwei weitere, sehr bekannte Stücke von Marin Marais, dem größten französischen Komponisten für Viola da Gamba (und "Held" des Films). Die Platte bietet insgesamt eine Art Schnelldurchgang durch die französische Barockmusik. Im Mittelpunkt steht natürlich Jordi Savall mit seiner Baßgambe, er spielt jedoch nur ein einziges Stück ganz allein, sondern wird von einigen der besten Musiker Europas begleitet. Bei den beiden Vokalstücken (einem Arrangement des Volksliedes "Une jeune fillette" sowie der dritten "Lecon de Ténèbres" von Francois Couperin le Grand) singen Montserrat Figueras und Maria Cristina Kiehr in vollkommener Harmonie, dass es ein besonderes Vergnügen ist, ihnen zuzuhören. Das gilt jedoch mehr oder weniger für die ganze Platte, die mit ihren näselnden Baßgamben die Atmosphäre nicht nur des Films, sondern sicher auch des ausgehenden 17. Jahrhunderts bestens einfängt. Dies gelingt um so besser, da die Aufnahmen unter der Ägide von Jordi Savall neu remastert worden sind: Der Klang ist absolut klar und deutlich; das gilt auch für die CD-Schicht, die sich besser anhört als manch eine andere SACD. Ich bin von dieser Musik begeistert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2003
Der Film ist etwas ganz besonderes und die Musik, die den Zuschauer durch den ganzen Film begleitet, ist die Seele und das Herz gleichermaßen. Die Musik der Komponisten Sainte Colombe und Marin Marais spiegelt die wechselnde Gefühle wieder und ohne sie wäre der Film nur halb so schön. Lange Zeit war diese CD vergriffen und darum freut es mich um so mehr, daß sie endlich wieder zuhaben ist. Wenn der Film auch noch auf DVD erscheint,
dann ist das Glück perfekt.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2011
Ich kaufte diese CD für meinen Vater. Er ist ein grosser Fan von "Der siebten Saite". Ich wollte ihm eigentlich diesen Film kaufen, aber leider es ihn nicht auf Deutsch. Der Preis ist ein bisschen teuer, aber sonst bin ich zufrieden. :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden