Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
10
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 2012
Durch die Einflüsse aus Blues und Metal ist eine musikalische Weiterentwicklung zu Angst erkennbar. Das Zweitwerk schafft es, das episch-melancholische Niveau des Vorgängers zu halten.

Der Zirkus bzw. der Jahrmarkt ist weitergezogen und ein Clown bleibt alleine zurück. Dieses Bildnis schafft das Album lyrisch und musikalisch umzusetzen.

Bemerkenswert ist der Schluß des Stückes "Loblied auf die Zweisamkeit".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2012
Ein Album wie -Einsamkeit- ist absolut selten, eigentlich eher einzigartig...
Tilo Wolff schafft es hier eine atmosphärische Geschichte zu erzählen, die wie ein Film funktioniert!
Eindringlich...schön...intelligent...ungewöhnlich, aussergewöhnlich...

Gelungene Fortsetzung von -Angst-
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2005
Nach dem noch sowohl musikalisch als auch textlich noch etwas trashigen Debüt-Album "Angst" ('91), schlugen Lacrimosa mit dem '92 Nachfolgealbum reifer und gewaltiger zurück!
Auch der sehr verstärkte Einsatz von E-Gitarren taten der musikalischen Umsetzung von Tilo Wolff's "Weltschmerzmusik" ersichtlich gut und ergänzen sich wunderbar mit den sonstigen Dark Wave-, Klavier-, und Orgelelementen das Albums.
Das Album steht sich als ein wahres Wechselbad der Gefühle heraus: während z.B. der Opener "Tränen der Sehnsucht" sowohl ruhige und Nachdenkliche Phasen mit rockigen und knackigen Gitarrenelemanten paart ist dann der Nachfolgesong "Reissende Blicke" wiederum wohl mit der traurigste und schmerzlichste Song den Tilo Wolff je geschrieben und komponiert hat!
"Einsamkeit" erweckt wiederum in den ersten Tönen (durch ein Ziehharmonikaspiel) ein Jahrmarktszenario im Gehirn des Zuhörers und beginnt so seine traurige Geschichte zu erzählen...
Wie man also sieht, bietet dieses Werk fast schon eine Art Quantensprung zu seinem Vorgänger... es ist reifer, ausgefeilter und düsterer. Aber auch verspielter und eingängiger. Ein Album für ruhige Stunden zum Nachdenken. Aber auch für die Momente zum Abschalten und einfach mal sich gehen lassen und die Seele baumeln lassen... genial!!
Anspieltipps:
"Tränen der Sehnsucht (Part 1 & 2)", "Reissende Blicke", Einsamkeit", "Diener eines Geistes" und "Bresso".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2004
Tilo Wolff hat hier ein super Werk geschaffen. Wenn er auch nicht
die Mittel hatte, wie er sie heute benutzt, so ist dieses Album mit "Angst" das beste, was Lacrimosa je auf den Markt gebracht hat. Die Songs sind so emutionsvoll, dass man (besonders beim Lied "Bresso") gleich in Tränen ausbrechen könnte. Auch die Texte sind sehr philosophisch und aussagekräftig. Gothic aus den Urwurzeln.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2001
Die CD heisst Einsamkeit und ist Einsam, da es keine Cd gibt(die ich kenne) welche so erschütternd schöne Werke in sich birgt ! Tilo hat sich mit dieser CD selbst übertroffen. Besoders "Bresso" am Ende hat mich besonders angeregt. Wie Tilo die Geige spielt bzw. schreibt(streicht) ist unübertroffen. Ihre Schöhnheit und ihre Stärke aber auch die Traurigkeit spiegeln das ganze Album wieder.
Fazit: Etwas für depressive oder die es noch werden wollen, die aber auf die Schöhnheit der Musik an sich stehen !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2000
Einsamkeit ist eines der düstersten und traurigsten Werke die ich jemals gehört habe. Diese CD übertrifft die andren von Lacrimosa bei weiten. Ich höre es immer und immer wieder an und es wird nicht schlechter. Zu bedauern ist das es etwas langatmig auch für Lacrimosa ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 1999
Diese CD ist, wie ihr Vorgänger Angst eine sehr gute, aber auch eigenwillige Cd und nicht für jeden zu gewinnen. Esgeht sehr viel um Tod, Verderben, die Sinnlosigkeit des Lebens und Galgenhumor. Allerdings ist diese CD auch eine der Ausdruckstärksten. Lob an Lacrimosa.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2001
Etwas depressiveres düsteres aber auch absolut einzigartiges Album wie das kann nicht ein 2.Mal geben. Die Titel geben einen Einblick in die tiefsten Abgründe einer menschlichen Seele. Man kann sich dort sehr gut hineinversetzen. Solche Werke wie dieses von Tilo Wolff sollte es mehr geben, leider wird Lacrimosa jetzt immer "heller".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2000
Wie alle Platten von Lacrimosa ist auch diese ein Meisterwerk des depressiven Ausdrucks.Kaum gibt es eine Gruppe,die so dunkle Musik macht wie diese,und genau das macht sie fuer mich so faszinierend.Vor allem der Schluss von "Bresso" laesst mir doch immer wieder (schoene)Gaensehautschauer den Ruecken hinunterlaufen.Kann doch keiner Verzweiflung und Schmerz so schoen "hinausschreien" wie Tilo "Wolff!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2001
Was soll man dazu sonst noch sagen. Bemerkenswert wie Tilo Wolff es schafft, eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen, mitreißend und subjektiv. Anspieltip: Bresso
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €
6,99 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken