Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

  • Pearl
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
15
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

HALL OF FAMEam 18. Dezember 2002
Die Songs wurden um die Jahreswende 70/71 sehr oft im Radio gespielt.
Die Platte ist so gut, auch wer Janis Joplin sonst nicht mag oder keinen Bezug zur Hippie-Zeit hat sollte sie sich anschaffen. Die Kompositionen sind superb und ansprechend eingespielt von der "Full Tilt Boogie Band", die fiebrige Hammondorgel und das Piano verleiht den Tracks noch mehr Ausdruckskraft.
- "Me and Bobby MacGee" war als Single so erfolgreich, daß es sich lange in den süddeutschen Schlagern der Woche hielt
- "My baby" ist eine ihrer besten Gesangsleistungen, fast gospelartig mit Chor.
- "Cry Baby" ist ähnlich
- "Move Over" ist von Janis selbst komponiert, beginnt mit "You say its over ...", ziemlich hartes Gitarrenriff.
- "Get a While you Can" hat eine ähnlich traurig-prophetische Zeile ("we may not be here tomorrow"), ein ruhiges Piano leitet den Song ein, der sich immer mehr steigert. Wenn ich auch die "live fast-die young" Botschaft strikt ablehne und zu ihrem Leben wenig Bezug habe, mein Lieblingstrack ihres Schaffens.
- "Half Moon" hat eine ebenfalls starke Melodie, die man zeitlebens nicht vergißt.
- "Buried Alive in the Blues" wurde ohne Janis Stimme als letzter Track mitgeschnitten. Sie war gerade bei der Aufnahmevorbereitung und starb am gleichen Tag an einer versehentlichen Überdosis Heroin in ihrem Zimmer des Landmark Hotels, wo sie einen langen roten Rock trug (der gleiche wie auf dem Cover?).
Ihr Tod ging damals den Jugendlichen wie Erwachsenen sehr nahe, war Anlaß in den Schulen vor betroffenen Lehrern und Schülern vor einem Lebensstil wie dem ihren zu warnen. Man sollte sich aber deshalb von "Pearl" nicht runterziehen lassen und das schöne Vermächtnis in einer intimen Stunde seiner Freundin mal vorspielen. Selbst ein langweiliges Zimmer wird sogleich von Emotionen bereichert, mal ausprobieren. Der Tip steht übrigens auch in einem "Partnerschaft, gewußt wie (oder so ähnlich)" Buch.
11 Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2010
Vielleicht hat jemand das Portrait von Janis Joplin auf ARTE gesehen. Mir ist mehr als einmal ein Schauer über den Rücken gelaufen. Vor allem bei den Live-Mitschnitten aus Monterrey.
Sie starb am 4. Oktober 1970 in Los Angelos an einer Mixture aus Alkohol und Drogen. Und zwar während der Aufnahmen zu "Pearl". Die LP erschien posthum und wurde zu ihrem erfolgreichsten Longplayer. Von diesem riesen Erfolg hatte Janis Joplin also leider nichts mehr.
Als sie starb, war sie gerade dabei, wieder richtig auf die Füße zu kommen. Es wird ewig Spekulation bleiben, womit diese einzigartige Stimme des "Weißen Blues" uns noch hätte "beglücken" können.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2013
die Platte wurde verschenkt und für gut befunden .zusätzlich gab es die mp3 Versionen der Titel in der Amazon eigenen Cloud hinterlegt.mit dem Amazonplayer als I Pad App, konnte ich die Titel schon hören, bevor der regionale Logistiker mir das Vinyl zustellen konnte.nette Sache.
Versand und Verpackung war Top .....danke!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2001
Diese CD hört sich wie eine Best of-CD von Janis Joplin. Die Titel die neben den bekannten Hits wie das rockige "Move Over" oder das folkige "Me And Bobby McGee" und dem stimmlich beindruckenden a-capella Song "Mercedes Benz" (sicher einer der bekanntesten Janis Songs)sind schlicht genial. Als Beispiel seien hier nur die Ballade "A Woman Left Lonely" erwähnt. Die anderen Songs sollte sich der Hörer selbst anhören. Ein Diamant in der Musikgeschichte.
33 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
... seit mehr als 40 Jahren. Die CD ersetzt nun meine "Schwarze", die im Laufe der Jahrzehnte doch einige Kratzer abbekommen hat.
Ich finde es richtig gut, daß ich viele meiner alten Scheiben jetzt hier auf Amazon als "Kopie" kaufen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2008
Ohne viele Worte:
diese Platte ist Janis' letzte, ihre Beste und die vielleicht auch komplexeste. Sie ist uneingeschränkt zu empfehlen, weil sich dort ihr Talent, gepaart mit einer erstklassigen Band zum ersten Mal ideal vereingt. Auch frühere Platten zeigten, welch' unglaubliche Stimme sie hat, doch hier stimmt einfach alles! Die songs, die Band, die Interpretation. Nicht umsonst kürte der ROLLING STONE diese Platte als eine der 100 besten LPs aller Zeiten!
Alleine ME AND BOBBY MCGEE ist 4 Minuten Gänsehaut und beweist, das Frau Joplin durchaus mehr konnte, als den Blues zu schreien. CRY CRY BABY dagegen das krasse Gegenteil - wie man es von ihr erwartet.
Fazit: Kaufen Sie sich die LEGACY EDITON mit noch mehr Outtakes, sie ist den Preis wert!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die große Janis Joplin, der es leider nur vergönnt war 27 Jahre auf diesem Planeten zu verweilen, hat eine Vielzahl an Hits und unsterblichen Songs geschaffen. Ihr brachiales Stimmspektrum ist ebenso legendär, wie ihre Vorbildwirkung auf eine ganze Generation junger Frauen. Unbestreitbar hat Mrs. Joplin das Ihre zur Emanzipation des (vermeintlich) "schwachen Geschlechts" beigetragen - was aber keineswegs heißen soll, dass man ihren alkoholgetränkten, drogenverrauschten Lebenswandel gutheißen muss.

Albumtechnisch gesehen gilt allgemein PEARL, das als letztes Studiowerk 1971 (wenige Tage nach Janis Joplins Tod) veröffentlicht wurde. Tatsächlich tummeln sich unter den 10 Tracks des Originalalbums einige Perlen der Pop/Rock-Geschichte, wobei "Me & Bobby McGee" sowie das spärlich instrumentalisierte "Mercedes Benz" wohl zu den bekanntesten Aufnahmen der Sängerin hierauf zählen. Aber auch die anderen Titel wissen zu überzeugen und untermauen den fast schon mystischen Status, der der Ausnahmekünstlerin bis heute anhaftet.
Sehr ansprechend finde ich bei hiesiger Ausgabe zudem die 4 Bonustracks "Tell Mama", "Little Girl Blue", "Try (Just A Little Bit Harder)" und "Cry Baby", bei denen es sich um eindrucksvolle, bislang unveröffentlichte Live-Aufnahmen handelt. In meinen Ohren ist das ein löbliches und sinnvolles Bonuszuckerl, das nicht nur Hardcore-Fans (bin ja eigentlich auch keiner) erfreuen wird.

Fazit: Völlig zurecht gilt das spannend-energetische PEARL als Rock/Pop-Musiklassiker einer außergewöhnlichen und begnadeten Sängerin, der es leider nicht vergönnt war, ihre Karriere länger auszukosten.
Musikbegeisterte und Sammler, die stets auf der Suche nach neuen Leckerbissen sind, sind gut beraten vorliegende Scheibe so bald wie möglich in ihre heimelige CD/Platten-Sammlung zu integrieren!

Kurz: Ein echter Klassiker, für sämtliche Käuferschichten empfehlenswert - TOP!

Daher: +++++
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2016
Das Album ist klasse, der Sound vom remastern lässt zu wünschen übrig! Da sollte man sich lieber das Album auf'm Flohmarkt besorgen. Eigentlich eine Frechheit wenn man bedenkt das man für Vinyl mehr bezahlen muss, das auch völlig ok ist wenn der Sound stimmt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Diese Sängerin muß man mögen oder Erinnerungen mit dieser Zeit verknüpfen - sonst geht die Musik einem vermutlich am A.... vorbei. Echt eine spezielle Kiste, aber gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Janis Joplin - dem gibt es nichts hinzuzufügen !
"Pearl" muss man schon haben, wenn man Janis Joplin mag! Gehört gewissermaßen zur allgemeinbildung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,12 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken