Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
10
3,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2006
Gut, nicht jede Best Of ist auch notwendig. Erst recht nicht, wenn man wie YAZOO nur zwei Alben vorweisen konnte. Aber was ALISON MOYET und VINCE CLARKE innerhalb von nur 3 Jahren an Klassikern des Synthie-Pop ablieferten, ist allemal wert, auf diese Weise einem geneigten Publikum dargeboten zu werden, zumal inzwischen mehr als 20 Jahre ins Land gegangen sind.

Auch das durchaus ein Pro für diese Best Of, denn es ist zweifelhaft, ob in 20 Jahren die Songs der vermeintlichen Stars heutiger Tage noch genauso frisch und zeitlos klingen, wie das Oeuvre von YAZOO. Insofern kommt dieser Scheibe durchaus auch eine Art kulturpädagogische Funktion zu.

Dabei sind natürlich alle Erfolgssongs des Ausnahme-Duos aus Basildon. Dabei aber auch Raritäten, wie "State Farm", das zuerst nur in der US-Version des Albums "YOU AND ME BOTH", als Ersatz für "Happy People" veröffentlicht wurde. Schon damals ein Frevel, ist "Happy People" doch der einzige YAZOO-Song, der von VINCE CLARKE gesungen wurde, gar nicht zu reden davon, daß CLARKE bekanntlich bei DEPÊCHE MODE nur im Hintergrund und bei ASSEMBLY oder ERASURE gleich gar nicht zu hören ist.

Unabhängig davon stellt "State Farm" aber auch in musikhistorischer Hinsicht eine echte Innovation dar, denn mit Scratch-Effekten arbeitete 1983 nur HERBIE HANCOCK, abgesehend davon, daß dieses Stilmittel im Synthie-Pop zu dem Zeitpunkt absolut unüblich war.

Ergänzt wird diese Best Of von 4 Bonus-Remixen der YAZOO-Klassiker "Don’t Go", "Situation" und "Only you", wobei die letzten 3 Mixe eigens für diese Compilation produziert wurden.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2008
Das schafft auch nicht jede Band:Mit 2 Alben Musikgeschichte zu schreiben!Aber was auch immer Vince Clarke in den 80ern anfasste wurde zu Gold,vorher Depeche Mode und hier jetzt YAZOO.Absolut zeitlose Musik und Party Klassiker(Only You,Nobodys Diary,Goodbye 70s,Dont Go und Situation)wechseln mit wunderschönen Album und Rare Tracks(Winter Kills,Sate Farm).Gehört in jede 80er Sammlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Erinnerungen an die goldenen 80er wurden bei mir wieder wach. Einfach schön. Tolle Songs. Alison Moyet ist eine der besten Sängerinnen der damaligen Zeit. Man sieht es auch auf ihren Solo-Scheiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2004
Endlich eine Compilation mit den besten Songs des zu Beginn der 1980er Jahre leider nur kurzlebigen britischen Synthie-Pop-Duos mit Vince Clarke und Alison Moyet. Darauf sind Perlen zu finden wie "Only You", "Don't Go", "Nobody's Diary" und "Winter Kills", aber nicht der witzige Song "The Other Side Of Love" - ob der heute zu angestaubt wirkt? Grandios auch der daraufgepackte 1999er Remix von "Only You" mit dezent eigesetzten echten Streichern, dafür etwas weniger Synthesizer.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2017
Hatte mir leider mehr erwartet, fehlen etliche bekannte große Songs, aber ansonsten nicht schlecht, kann man sich anhören. Der Preis ging ja.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2005
Wer Yazoo mag oder kennen lernen möchte, sollte zu beiden oder einem der Originalalben greifen. Auf dieser Compilation fehlen 10 der insgesamt 22 Tracks und das, obwohl diese nur 80 Minuten dauern würden. Wie gesagt: Überflüssig!
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2003
Nach seinem Abgang bei Depeche Mode gründete Vince Clarke mit Alison Moyet Yazoo. Das Duo hielt jedoch nur 1982/83 und brachte nur zwei Platten heraus. Trotz dieser kurzen Lebensdauer schrieb Yazoo Popgeschichte. "Only you", "Don't go" und "Nobody's diary" sind Klassiker des Synthie-Pop bzw. des Wave. Die Musik ist perfekt aufgenommen und tönt auch 20 Jahre danach noch megamässig junggeblieben. Yazoo ist auch als Referenzplatte für HiFi-Freaks zu empfehlen. Besonders stark tönt "Ode to boy". Nach Yazoo gründete Vince Clarke mit Andy Bell Erasure, die es bekanntlich immer noch gibt. Und Alison Moyet hatte vor allem mit "Alf" einen Megaerfolg Mitte der Achtziger. Die Kompilation ist leider nicht gerade der Hit. Sie enthält nur 62 Minuten Best-of, davon erst noch 18 lange Minuten drei eher überflüssige Remixe aus dem Jahr 1999.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2005
Eigentlich eine rundum gelungene Scheibe mit fast allen Supertiteln der Gruppe. Allerdings sind die Neuauflagen der Top-Hits "Don't go" und "Only you" Geschmacksache....
Sehr schade auch, dass "Bad Connection" nicht dabei ist - meiner Meinung nach ein Pflichtitel aus dem ersten Album.
Daher nur 4 Sterne...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 1999
Ein starkes Album, welches die Erinnerung an den Sound der 80er wieder aufleben läßt. Aber auch die neu aufgelegten Versionen der Hits "Don`t Go" oder "Only You" überzeugen. Über Allem steht jedoch die Stimme von Alison Moyet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2010
Ein schönes "Wiederhöhren" aus den 80ern Synthiepop bekommt man mit dieser "Best of" von Yazoo.
Leider hatte diese Gruppierung nur ein Bestand von 2 Jahren...schade eigentlich.
Natürlich hört man den Depeche Mode Rhytmus der frühen 80er herraus da Vince Clark auch hier der Führende ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,93 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken