Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen
Nothing Safe: The Best Of The Box
Format: Audio CD|Ändern
Preis:22,87 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 16. November 1999
Irgendwann mußte es ja kommen, ein Alice In Chains Best-Of-Album. Und auch wenn viele Best-Of's oft Geldverschwendung sind, so ist diese CD durchaus ihr Geld wert. Natürlich sind alle Hits von "Man In The Box", "Them Bones", über "Down In A Hole", "Rooster"(in einer gut gelungenen Live-Version), dem Superhit "Would?" bis hin zur "Jar Of Flies"-Single "No Excuses" vertreten. Dazu kommen einige bisher unveröffentlichte Tracks, wie das neue, mit einem heftigen Riff versehene "Get Born Again" oder die unveröffentlichte Demoversion von "We Die Young", die superfett und groovend rüberkommt und der Originalversion um Längen voraus ist. Sehr positiv zu vermerken ist auch die Berücksichtigung einer der besten Alice In Chains-Songs überhaupt, "What The Hell Have I", der bisher leider nur auf dem "Last Action Hero"-Soundtrack erhältlich war. Wer jedoch alle AIC-Platten besitzt, braucht diese CD nicht unnbedingt, obwohl die unveröffentlichten Stücke der Hammer sind. Wer nicht alle CD's der Grunge-Götter sein Eigen nennen kann, für den ist dieses Album Pflicht!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Januar 2007
Alice In Chains sind eine Band, der es in den Fingern kribbelte und die ganz sicher nicht deshalb keine Musik mehr gemacht haben, weil sie sich nicht verstanden haben. Layne Staley ist 1998 mit seinen Kumpels wieder mal ins Studio gegangen, um ein paar neue Lieder aufzunehmen. Leider ist da kein ganzes Album geworden und der einzige Weg, das neue Material (nur das Lied Get Born Again) zu vermarkten, ist nun einmal ein Best Of.

In allem Zweifel an die Umstände ist Get Born Again aber wieder ein unglaublich gut gelungener Song und schlägt das meiste, was auf dem letzten Album Alice In Chains zu hören war.

Der Rest der Best Of Scheibe ist gut gewählt, sodass man durchaus einen guten Eindruck von der vielfältigen Schaffenskraft dieser legendären Grungeband bekommen kann, ohne dass das Best Of als Gesamtalbum unzusammenhängend wirkt.

Meiner Meinung nach hätte man diese Best Of und nicht die danach herausgebrachte Greatest Hits als SACD heraus bringen sollen, weil hier mehr Material drauf ist, das Cover einfach schöner aussieht und es als SACD selbst den Fans mehr zu bieten hätte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2001
Beim ersten hören kommen einem die härteren Stücke am Anfang wohl besser rein. Nach mehrmaligem durchhören hat aber jeder Song sein eigenes Gesicht und ist auf seine Art genial. Mein Tipp: "What the hell have I" und "Would?" Für die, welche die Songs nicht schon kennen. Manche Tracks klingen zugegebenermassen etwas schräg, aber genau das ist es, was die CD für mich interessant macht...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juni 2001
Das dieses AIC-Album für alle Fans ein muß ist, möchte ich ja gar nicht abstreiten, allerdings ist es schon ein wenig komisch, dass seit Jahren außer Best of CD's nichts neues mehr kommt. Das kürzlich erschienene "Live" Album ist ebenfalls ein Best of, aber halt nur von Live-Auftritten. Die sogenannte "Musik Bank" ließe sich wohl auch sehr gut mit "Best of" betiteln. Nun stellt sich die Frage, ob AIC zum Ziel haben, Layne Staleys Drogensucht durch übermäßige Komerzialisierung zu vertuschen und somit vorgeben, dass es nicht so schlimm um ihn steht und doch noch was brauchbares von AIC kommt, oder soll es ein Zeichen dafür sein, dass AIC noch nicht tot sind, leider aber zur Zeit noch nicht in der Lage sind neue Stücke zu veröffentlichen?! Weiter bleiben bei mir aber einige Zwiefel, denn wenn wirklich bald noch ein Greatest Hits erscheinen wird(Quelle: Nirvanaclub.de; Stand 11.6.01) glaube ich eher an Komerz als an ein Album im damals bekannten AIC-Stiel!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Greatest Hits
6,79 €
Dirt
6,49 €
Facelift
6,79 €
Jar of Flies
11,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken