Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Dezember 2002
Eine Musik, die an Tiefe und Echtheit schwer zu überbieten ist,gleichzeitig die erste und meiner Meinung nach beste Aufnahme von Alain Stivell- der es wie kein Anderer versteht mit seiner keltischen Harfe und seinen Liedern Bilder und Stimmungen aus längst vergangener Zeit lebendig werden zu lassen.Übrigens:sein Vater baute die Harfe und der Sohn spielte sie seit seinem achtem Lebensjahr. Er erinnert sich hier also seiner bretonisch-keltischen Wurzeln, arrangiert alte Traditionals mit viel Gefühl und Inspiration (so mancher Zuhörer wird erstaunt bemerken ,wie schön die so oft im Fernsehen abgeklopfte "Eurovisionshymne" klingen kann!),er komponiert Eigenes dazu und das Ganze verschmilzt zu einer Reise,auf die man immer wieder gehen möchte -um Einzutauchen,zu Träumen,die Seele baumeln zu lassen.
Manchmal schwingt auch etwas Wehmut mit,über
Vergangenes,Verlorenes ,es wird aber nie kitschig oder aufgesetzt sondern weckt vielleicht die eine oder andere Sehnsucht im Hörer- was ja manchmal auch ganz heilsam sein soll.In diesem Sinne gute Reise!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Alan Stivell lernte ich am Beginn meiner musikalischen Ichwerdung kennen. Die kostbare LP der "Reflets", die ich in den Fährnissen des Lebens verlor und deren zeitlose Großartigkeit mir späterhin immer wieder fehlte, habe ich nun gottseidank nach all den Jahrzehnten wiedergefunden. Danke!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2002
Eine Musik, die an Tiefe und Echtheit schwer zu überbieten ist,gleichzeitig die erste und meiner Meinung nach beste Aufnahme von Alain Stivell- der es wie kein Anderer versteht mit seiner keltischen Harfe und seinen Liedern Bilder und Stimmungen aus längst vergangener Zeit lebendig werden zu lassen.Übrigens:sein Vater baute die Harfe und der Sohn spielte sie seit seinem achtem Lebensjahr. Er erinnert sich hier also seiner bretonisch-keltischen Wurzeln, arrangiert alte Traditionals mit viel Gefühl und Inspiration (so mancher Zuhörer wird erstaunt bemerken ,wie schön die so oft im Fernsehen abgeklopfte "Eurovisionshymne" klingen kann!),er komponiert Eigenes dazu und das Ganze verschmilzt zu einer Reise,auf die man immer wieder gehen möchte -um Einzutauchen,zu Träumen,die Seele baumeln zu lassen.
Manchmal schwingt auch etwas Wehmut mit,über
Vergangenes,Verlorenes ,es wird aber nie kitschig oder aufgesetzt sondern weckt vielleicht die eine oder andere Sehnsucht im Hörer- was ja manchmal auch ganz heilsam sein soll.In diesem Sinne gute Reise!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2014
Als ich 15 war und meine Freunde Musik von Uriah Heep bis Wallenstein hörten, kam ich denen bestimmt etwas seltsam vor, als ich plötzlich mit Alan Stivell ankam. Irgendwann hatte ich diese Musik im Fernsehen auf S3 gehört und ich fand sie so eigen und interessant zugleich, dass ich mir die Scheibe gleich vom nächsten Taschengeld gekauft habe.
In den Jahren bis heute habe ich mehr als 1000 LPs und viele CDs verschiedener Genre angehäuft, jede einzelne ist heute noch neuwertig. Die "Reflets" gehört nicht nur zu den besten Stivell - Platten sondern auch zum Feinsten meiner ganzen Sammlung. Stivell versteht es, wie kaum ein anderer, mich in seine ganz eigene, vergangene Welt mit einer vergangenen Sprache zu zaubern. Ein wirklicher Tipp, für alle, die das Bretonische und sphärische lieben und / oder das "etwas Andere", die "ehrliche" Musik suchen. Immer wieder denke ich an das Konzert im Freiburger Paulussaal, als Alan Stivell die Zuschauer nicht aus dem Saal bringen konnte, denn die wollten immer mehr und mehr von ihm hören. So ging er kurzerhand mit seiner Harfe vorneweg und alle folgten ihm in den großen Hof vor dem Saal. Trotz einem Sturm, dem Rauch eines brennenden Gebäudes gleich um die Ecke und dem Tatütata der Feuerwehr, ließ es sich Alan Stivell nicht nehmen, sein Konzert für mehr als 15 Minuten und trotz in Rauch und Wind verwirbelten Haaren, fortzusetzen. Ein wunderbares Erlebnis, das nicht nur die Musik, sondern auch den Menschen Alan Stivell in vielen Herzen verewigt hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen