Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
5
Wild Heart
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

TOP 500 REZENSENTam 5. Dezember 2016
Genauso wie Stevie Nicks' Solo-Debüt Bella Donna wurde gleichzeitig ihr zweites Album The Wild Heart (1983) als Deluxe Edition und Standardversion mit nur einer CD wiederveröffentlicht. CD 1 bietet dabei das ziemlich perfekt und dynamisch remasterte Original-Album und CD 2 einige Outtakes, die B-Seite Garbo, den Soundtrackbeitrag Violet And Blue, ein Demo und Alternativ-Versionen.

Viele der Beteiligten von Bella Donna (u.a. Tom Petty & The Heartbreakers, Roy Bittan, Waddy Wachtel, Produzent Jimmy Iovine) waren auch bei The Wild Heart dabei. Hinzu kamen noch Musiker wie Totos Steve Lukather oder Don Felder von den Eagles. Trotzdem macht mir das Album nicht ganz so viel Spaß wie das zeitlosere Debüt. Man merkt The Wild Heart teilweise schon an, dass es aus den frühen 80ern stammt, da die Keyboards mit ihren zeittypischen Sounds etwas mehr Raum einnehmen. Das ist nicht immer gut gealtert. Vieles davon hätte auch songdienlich und zeitloser mit Gitarren arrangiert werden können und das Saxophon auf Nothing Ever Changes wirkt wie ein Fremdkörper.

Insgesamt halten sich die “Krankheiten“ der frühen 80er aber in Grenzen und es finden sich einige gute bis sehr gute Tracks auf The Wild Heart. An vorderster Front sind der epische Titeltrack, das rockige Enchanted (wieso war das keine Single?), das orchestrale Beauty And The Beast und die recht poppigen Singles If Anyone Falls und Stand Back zu nennen. Letzterer entstand in Anlehnung an Prince' Little Red Corvette und ist neben Edge Of Seventeen Stevies zweiter Solo-Trademark-Song, auf dem der Meister sogar (ohne offizielle Credits) Keyboard spielte. Mit I Will Run To You ist zudem nach Stop Draggin' My Heart Around und Insider das dritte Duett mit Tom Petty (auch von ihm geschrieben) zu finden. Das ist eine etwas bluesige Ballade mit dem Heartbreakers-Sound der frühen 80er. Dann gibt es noch mit Nightbird und Sable On Blond (Drums auf Letzterem Mick Fleetwood) zwei Songs die so dermaßen nach Fleetwood Mac klingen, dass ich mich bei jedem Hören wundere, wieso diese nicht auf deren Alben Mirage oder Tango In The Night Verwendung fanden. Dort wurde im Vergleich zu diesen beiden Songs und einigem vom Bonus-Material hier und der zweiten CD von Bella Donna eher sehr mediokres Material (Ausnahme Gypsy) von ihr verwendet.

CD 2 ist insoweit interessant, da allein 7 nicht auf dem eigentlichen Album zu findende Songs plus 2 Alternativaufnahmen geboten werden. 3 Songs davon (I Sing For The Sings, All The Beautiful Worlds, Sorcerer) nahm sie auf späteren Alben deutlich anders auf. Sorcerer hat in der vorliegenden Version einige Ähnlichkeiten mit Fleetwood Macs The Chain. Auf eine dritte CD mit Konzert-Aufnahmen wurde im Gegensatz zu Bella Donna verzichtet.

Das 24-seitige Booklet enthält Credits, Liner Notes von Stevie und die Songtexte.

Fazit:
The Wild Heart kommt nicht ganz an das zeitlose Bella Donna heran. Das Bonus-Material war dort auch etwas üppiger. Am Mastering gibt es nichts auszusetzen. Die Pappverpackung ist wegen der eingeschobenen CDs genauso wie bei der Deluxe Edition von Bella Donna nicht mein Geschmack. 4 gute Sterne sind drin.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juli 2015
...diese LP, aus den Achtzigern, tatsächlich "neu" zu bekommen (da habe ich leider auch scjon anderes erlebt). Zu einem echt guten Preis. Gut, es ist keine Audiophiele Pressung aber eine gute gehobene-mittlere Qualität und der Klang stimmt auch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Februar 2015
Super Album zum guten Preis, paßt in meine Sammlung und meine Cloud, habe ich lange gesucht! Speziell für unterwegs im Auto!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2008
Auch nach 25 Jahren kann dieses Solo-Album von Stevie Nicks durch die zeitlose Musik und Produktion überzeugen. Mit 'Wild Heart', 'Stand Back', 'Sable On Blond' und vor allem dem traumhaften 'Beauty And The Beast' enthält es einige der besten Songs aus dem Soloschaffen der Sängerin. Einige der Tracks erinnern an das etwa ein Jahr zuvor erschienene Fleetwood Mac-Album 'Mirage', was aber sicher kein Nachteil ist. 'Wild Heart' kann bedenkenlos empfohlen werden, wenn man auf melodiöse Poprocknummern mit ausdrucksstarken Vocals steht. Das 1985 erschienene Nachfolgealbum 'Rock A Little' fiel dann deutlich härter aus, enthält aber mit 'Talk To Me' und 'I Can't Wait' weitere Highlights von Stevie Nicks.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2000
Das ist die beste CD von Stevie Nicks ! Besonders die Lieder STAND BACK und IF ANYONE FALLS sind sehr zu empfehlen !!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Rock a Little
14,13 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken