find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

  • Alina
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
25
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
24
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2008
diese cd ist mehr als nur eine "cd", die man sich kauft und manchmal in den cd-player legt. in der struktur des ganzen werkes offenbart sich eine kraft, die als gesamtkunstwerk weit über das hinausragt, was etwa in einer "suite" oder in einer "symphonie" an konzeptueller spannung zwischen einzelnen tracks zu finden ist.

im grunde befinden sich lediglich zwei kompositionen auf der cd, diese werden allerdings mehrmals interpretiert. wenn schon auf dieser ebene die sparsamkeit des konzeptes zum ausdruck kommt, wird diese im titelgebenden stück "für alina" (für klavier solo) noch gesteigert. ganze zwei notenseiten umfasst die partitur, die noten sind darauf sehr sparsam verteilt, kaum eine handvoll... doch aus diesem oberflächlich betrachtet kargen material werden die vielleicht ätherischsten 20 minuten (2 mal 10 minuten), die als klavieraufnahmen überhaupt käuflich zu erwerben sind. eine unübertreffliche stille und ruhe pulst aus den sich gegenseitig beeinflussenden akkorden, die obertöne schrauben sich in unfassbare höhen, eine himmelsleiter aufbauend. als rahmenfassende "ruhepunkte" bilden drei varianten von "spiegel im spiegel" einen eingang, einen mittelteil und einen ausgang.
die aufnahme kann wohl auf den meisten anlagen mit voller lautstärke angehört werden, ohne übersteuerungen zu erzeugen.

wenn es musik gibt, die aus den geringsten eingesetzten mitteln ein unsteigerbares maximum an wirkung hervorbringen kann, dann ist es die musik dieser cd.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2007
Das geheimnisvolle kosmische Geheimnis der Verbindung von zwei, drei Tönen, das für Arvo Pärt so essentiell ist, finden wir auf der CD Alina (1995, veröffentlicht 1999): die Arbeit mit Dreiklängen und einfachen, melodischen Formeln. Es gibt kaum starke Kontraste und die Ausarbeitung des Ganzen ist von imponierender Konsequenz und Strenge.

Anders als andere Kompositionen von Arvo Pärt arbeitet diese CD ganz ohne menschliche Stimme; nur Klavier und Cello bilden die klangliche Grundlage. Die fünf Kompositionen sind Varianten voneinander, sie wiederholen und ergänzen sich wechselweise. Die Töne, in denen sich die Instrumente spiegeln, werden bei jeder Wiederholung um Nuancen näher oder entfernter gegenseitig reflektiert. Der Komponist sagt dazu im Booklet: „ ch könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, in dem alle Farben enthalten sind. Nur ein Prisma kann diese Farben voneinander trennen und sichtbar machen; dieses Prisma könnte der Geist des Zuhörers sein.“

Mit Alina wollte Arvo Pärt hin zum offenen, durchscheinenden Klang: und dazu musste er jeden einzelnen Ton befragen, was wohl in ihm steckt: an Farbe, Reichtum, Gehalt, Verwandlungskraft. Wir denken unwillkürlich an die Kunst der Andeutung, der zarten akustischen Verweise, der atmosphärischen Ahnungen, an den inneren Klang...

Ihn können wir uns mit Alina beim Hören erträumen.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2007
Eine der schönsten und bewegendsten Kompositionen, die ich in meinem CD-Schrank bewahre. Diese Musik scheint in ihrer Schlichtheit endlose Räume zu durchmessen ohne jemals ankommen zu wollen.... Eile ist ein Begriff aus einer anderen Welt. Die Musik scheint sphärisch und ist doch im höchsten Maße irdisch. Trotzdem stellt man nach dem Hören fest, dass man die Welt irgendwie hinter sich gelassen hat und wieder Bodenhaftung braucht. Ein wunderbares Werk der großen Gefühle und der leisen Töne, ein Meisterwerk! Unbedingt empfehlenswert!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2010
Habe die Vorstellung der CD im Radio mitbekommen und darauf gleich bestellt.

Hier ist das Motto "Weniger ist manchmal mehr" wörtlich umgesetzt.
Hatte nicht gedacht, dass einzelne Töne eine solche Atmonsphäre erzeugen können.

Keine Musik für gesellige Abende und Fahrstühle,
aber für mich sehr gut geeignet zur Entspannung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2000
Arvo Pärt ist ein zeitgenössischer Komponist, der es in sich hat. In seiner Musik stehen sich zwei Welten gegenüber: Klang und Stille, Gegenwart und spirituelle Tiefe. Sein Werk "Alina" fällt dabei etwas aus dem Rahmen: anders als andere Kompositionen von ihm arbeitet es ganz ohne menschliche Stimme; nur Klavier und Cello bilden die klangliche Grundlage. Die fünf Kompositionen sind Varianten voneinander, sie wiederholen und ergänzen sich gegenseitig. Ein sehr schönes, wirklich eingehendes Werk, das eher mit der "Ambient-Musik" von Brain Eno verglichen werden kann, als mit "neuer" Musik. Ohne Frage eines meiner Lieblingswerke von Arvo Pärt.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2012
Diese Musik ist in ihrer scheinbaren Einfachheit einfach zauberhaft. Wenn es mir nicht so gut geht, höre ich die CD und alles sieht anders aus! So viel Tiefe und Ruhe - magisch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2003
Für viele mag die Musik von Arvo Pärt etwas langweilig erscheinen, doch gerade in dieser tiefgehenden Monotonie liegt die größte Stärke seiner Werke. Alina geht unter die Haut, und eignet sich hervorragend zum abschalten, oder einfach nur zum schweigen. Die Musik wurde u.a. in Tom Tykwer's "Heaven" verwendet, und da dieser Film von seinen stillen Momenten lebte, sollte diese sanfte CD kein Ohr missen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2014
Wenn man alle Attitüden weg lässt, Musik auf das Wesentliche reduziert und jeden einzelnen Ton voll auskostet, wenn es nicht um Selbstdarstellung und Pathos geht, dann landet man bei Arvo Pärt. Seine Kompositionen umgehen den Verstand und treffen direkt die Seele. Man fragt sich, wie man mit nur wenigen Dreiklängen eine so vollkommene Fülle erzeugen kann. Wirklich erklären kann man das wahrscheinlich nicht. Arvo Pärt zeigt uns jedoch, dass das "Warum" völlig egal ist und das es ausschließlich auf das "Das" ankommt. Also Verstand abschalten und einfach die Schönheit genießen. Es lohnt sich. Arvo Pärt ist magisch. Ein gutes Beispiel wie wunderschön Purismus sein kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. September 2009
"Für Alina" ein Stück der Stille, Nähe, Verbundenheit. So tief, so nah, so weit, so eins. Liebe - Du bist Du und ich zugleich. Die Reduziertheit dieses Stückes drückt doch alles aus was ist und ist dabei wunderschön und auch traurig zugleich.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Wunderbare Musik, einfach und entspannend. Töne tropfen langsam ab und ergeben so einen lockeren aber sehr komplexen Klangteppich. Mehr kann ich leider dazu nicht sagen, aber es ist eine herrliche Musik. Und übrigens: Probehören ist in diesem Fall besser als Rezensionen lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
12,49 €
15,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken