CM CM Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
33
4,8 von 5 Sternen
Superunknown
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,55 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 30. Januar 2003
Jawoll! Alles drauf was gute Rockmusik ausmacht. Die beinahe unverfälschte Nähe der Gitarren, der lähmende Gesang ... ich hör' seit Tagen nur noch SOUNDGARDEN. Ich habe meine erste (und beinahe letzte) Grunge-Scheibe 1991 gekauft - Nevermind von NIRVANA. Die CD von Soundgarden erinnert streckenweise an sie und manchmal kommt es mir vor, wie wenn Led Zeppelin wieder auferstanden wären - knarrende, mächtige Riffs, kombiniert mit interessantem Gesang und abwechslungsreichen Strukturen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2001
Ich bin kein euphorischer neuer Fan. Ich habe mir diese CD wirklich sehr oft angehört und gebe ihr trotzdem 5 Sterne. Es ist einfach das, dass jeder Song seine eigene schöne Melodie hat. Es gibt keine Schwachpunkte. Rundum ist es eine etwas ruhigere Platte als der Nachfolger. Aber die Songs sind so ohrwürmig, man wird süchtig! Der einzige Nachteil der CD ist, wenn man sie kauft, DARF man nicht an Down On The Upside vorbeigehen! Diese CD ist wirklich nur ein tausendstel schlechter als Superunknown! Ich mische diese CDs immer, da sie wirklich ebenbürtig sind! Also meine Bitte: Kauft euch beide!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2000
Superunknown die beste platte von soundgarden mit ihrem megahit black hole sun aus dem jahre 94.chriss cornell kämpft in jedem lied um sein leben und zeigt was in ihm steckt.die cd ist außerdem sehr lange(73 minuten)und abwechslungsreich und nie langweilig.neben nirvana und pearl jam die beste grungeband.superunknown gehört in jede plattensammlung schon allein wegen black hole sun die etwas mit alternative-rock zu tun hat-einfach ein muss.schade das man sich dann 97 getrennt hat.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2001
Als ich damals den Music-Clip zu "Black hole sun" in MTV gesehen/gehört habe, hat es mich fast vom Hocker gerissen - was für ein Song, was für eine Stimme! Und was für eine CD, und alles auf ihr ist neuartig. Inzwischen habe ich alles, was man von Soundgarden haben kann. Unbedingt haben sollte man auch "Badmotorfinger", "Down on the upside", sowie das wirklich exzellente Soloalbum von Chris Cornell: „Euphoria morning". Jedem dem ich diese CD vorgespielt habe, ist heute ein ausgesprochener Fan. Leider haben sich Soundgarden getrennt. Letztendlich bin ich doch noch voller Hoffnung, dass sich diese Art von Musik in dem heutigen niveaulosen Musikmarkt, in dem Boy- und Girlgroups und anderer Schwachsinn regelmäßig die Top-Ten stürmen, durchsetzen wird.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2006
Es ist schön, wenn der Erfolg manchmal doch die trifft, die ihn sich hart erarbeitet und den Weg des natürlichen Wachstums gewählt haben. Bei Soundgardens Meisterstück und - "Black Hole Sun" sei Dank - Durchbruch zum MTV-Mainstream war genau dies der Fall, nachdem die Band in ihren frühen SubPop-Tagen ein entscheidendes Stück dazu beigetragen hatte, das zu definieren, was später als Grunge mediale Furore machen sollte. Nachdem Soundgarden mit dem 92er Vorgänger "Badmotorfinger" eine der überzeugendsten und variantenreichsten Definitionen von harter, schwerer Rockmusik (man kann auch Heavy Metal dazu sagen) der Neunziger vorgelegt hatten, erschloss sich die Band nun das weite Terrain von Psychedelic, Garagenrock (inspiriert durch das exzellente Hater-Projekt des Bassisten Ben Shepherd), experimentellen und akustischen Sounds. Dabei entstand ein Album, das durch seine schier unfassbare stilistische Bandbreite, die exzellenten songschreiberischen und technischen Fähigkeiten der vier Musiker und durch die Produktion von Michael Beinhorn, der den Songs ein Soundgewand für die Ewigkeit verpasste, sämtliche Vergleiche weit von sich weist und auch heute noch eine einsame Spitzenstellung in der Musik der Neunzigerjahre (und danach) einnimmt. Einzelne Songs hervorzuheben, ist bei dieser Platte schwierig, da sie ebenso für sich wie auch im Kontext des Albums überzeugen, aber neben den Aushängeschildern "Black Hole Sun" und "Spoonman" können das komplexe "My Wave", die vertonte Depression "Fell On Black Days", das zynische "The Day I Tried to Live" und das monumentale "Limo Wreck" ebenfalls glänzen.
Fazit: Wer sich in irgendeiner Form mit Rockmusik beschäftigt, kommt an diesem Album nicht vorbei. Klingt platt, ist aber so. Und wer, wie ich, "Black Hole Sun" einmal zu oft gehört zu haben glaubt, findet hier fünfzehn Stücke, die die gleiche Qualität wie der Single-Hit aufweisen und nicht ausgenudelt sind.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2008
Es gibt Platten, die kaufst du dir, findet sie großartig und hörst sie ab und an immer mal immer wieder gerne an. Ohne das daran etwas fanatisches ist oder so ähnlich. Es gibt aber auch Platten, die findest du nicht einfach nur fantastisch, sondern sie sind auf ewig ein Wegbegleiter für das Leben. Soundgardens "Superunknown" ist so eine Platte. Gefühlte 500-mal schon gehört und immer noch dasselbe Gefühl wie vor 5 Jahren, als ich das Album zum ersten Mal hörte. Dabei muss ich sagen, dass diese 15 Stücke für meine damals noch recht jungfräulichen Ohren etwas viel waren. Die derart breit gefächerte Stil-Palette sowie eine Spielzeit von über 70 Minuten können den ein oder anderen schon mal leicht überfordern. Doch mit der Zeit kam auch die große Erleuchtung, die bis Heute nachwirkt. Soundgarden hatten schon vor "Superunknown" große Platten aufgenommen ("Louder Than Love", "Badmotorfinger"), doch ihre Genialität wäre für manche verwehrt geblieben, wenn Sie ihre (nicht unbedingt moderne) Version schwerer Rockmusik weiter so gespielt hätten. Auf Ihrem vierten Album waren Soundgarden alles, aber vor allem eins: Eine waschechte Rockband mit allem drum und dran. Vom psychedelisch angehauchten Cover bis zum Zählerstand 73:40 gibt es hier nichts was man als unoriginell bezeichnen könnte. Obwohl es Viele gab die in der Platte kommerziellen Verrat witterten und es nicht fassen wollten, dass jetzt "Black Hole Sun" auf MTV dauerhaft rotierte, muss man sagen, dass es keine zweite Band im Terminus Grunge gab, deren musikalischer Horizont so breit war, wie der von Soundgarden. Die traumhafte Bedienung der Instrumente, sowie die göttergleiche Stimme Chris Cornell war ein einziger Segen führ jeden Rockliebhaber. Diese vielen kleinen Feinheiten und noch andere machten Soundgardens viertes Album zum sowohl kreativen, als auch kommerziellen Gipfel ihrer Karriere. Es ist wohl eines der farbenfrohesten und weiträumigsten Rock-Alben die uns die 90er je brachten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2010
Zu dieser genialen Platte ist eigentlich schon alles gesagt.
Soundgarden bringen hier alles zusammen, was moderne Rockmusik ausmachen sollte. Und schaffen dabei das Kunststück, individuell und trotzdem eingängig zu klingen.
Auch nach dem 100. Durchlauf begeistert mich diese Scheibe wieder und wieder...
Wer auch immer "Superunknown" noch nicht im Regal stehen hat, sollte unbedingt zugreifen. Es lohnt sich!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2006
Zu Superunknown muss man nicht mehr viel schreiben. Songs wie Black Hole Sun, Spoonman oder Black Days kennt einfach jeder. Ist wohl auch mit die kommerziellste und bekannteste Soundgarden-Platte. Persönlich hat mir bei dem Album besonders gefallen das Cornell seinen 80ger-Jahre-Heavy-Metal-Gesang größtenteils (also diese Bruce-Dickinson-Iron-Maiden-geplärre) abgelegt hat. Meiner Meinung nach konnte man SG zwar nie mit Band wie Pearl Jam, Alice in Chains oder gar Nirvana vergleichen, berüchsichtigt man allerdings das was wir uns Heute an Rock-Musik bzw. Alternative-Rock anhören müssen, muss man ganz klar sagen: hervorragendes Album.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2002
Eine der Besten Platten der 90er, alles dabei was das Rockherz begehrt!!!
Soundgarden zählt neben Nirvana und den Red Hot Chili Peppers für mich zu den Besten Bands der 90er.
Nach Badmotorfinger dachte ich es gibt keine Steigerung mehr, Superunknown hat mich eines Besseren belehrt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2015
Super geiles album.....
wie in den alten zeiten!!!
Schade da's man von den jungs nicht Mehr zo viel hört......
Kann ich jedem empfelen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Badmotorfinger
6,49 €
Songbook
4,37 €
King Animal
14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken