Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
22
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juni 2002
Die zweite Kooperation von Céline Dion und Jean-Jaques Goldman im Jahre 1998 resultierte in einem Meisterwerk - „S'il suffisait d'aimer" enthält eine auf hohem Niveau gehaltene Musikzusammensetzung, die mit Sicherheit jeden anspruchsvollen Musikliebhaber nicht enttäuschen wird. Auf der CD befinden sich 12 einzigartige Lieder, die sehr fein und geschmackvoll ausgewählt sind, so dass man sich entspannt zurücklehnen und die Musik genießen kann. In dem Eröffnungsstück „Je crois toi" macht Frau Dion von ihrer höchstdramatischen Stimme Gebrauch, die samt der geheimnisvollen musikalischen Untermalung den Song zu einer der vielen Höhepunkte des Albums macht. Es folgen die sehr stark an Soul angelehnte Hit-Single „Zora sourit" und das melodische „On ne change pas" - ein kleines Kunstwerk mit tiefgründigem Text. Erwähnenswert ist ebenfalls das bluesig-rockige „Tous les blues sont écrit pour toi" - hier singt sie, begleitet von starker E-Gitarre im Hintergrund, englisch und französisch abwechselnd, was dieses Lied zu einem absolutem Ausnahmetitel macht - dieser Song gehört zu den besten, die sie je aufgenommen hatte. Ihre perfekte Gesangstechnik ist an dem Titelstück „S'il suffisait d'aimer" zu erkennen - wie leicht ihr das fällt, wie natürlich.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 1999
„S'il suffisait d'aimer" ist Céline Dions neuestes französisches Album. Geschrieben wurden die Songs von Jean-Jacques Goldman, der auch schon bei „D'Eux" mitgearbeitet hat. Und man wird von diesem Album auf keinen Fall enttäuscht. Célines singt sich mit ihrer Stimme durch alle Oktaven. Und wenn sie auf französisch singt, klingt ihre Stimme noch besser. Die schönsten Balladen sind „Je croi toi", „Zora sourit" und „On ne change pas". Bei „Tous les blues sont écrits pour toi" singt Céline sogar abwechselnd englisch und französisch, was sich wirklich sehr interessant anhört. Natürlich fehlt es auch nicht an schnellen Chansons. Beispiele dafür sind „Terre", „L'abandon" und „Dans un autre monde". Insgesamt handelt es sich hierbei wieder um ein spitzenmäßiges und abwechselungsreiches Album. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2000
Trotz großer kommerzieller Erfolge mit englischsprachigen Veröffentlichungen - allen voran natürlich "My Heart Will Go On" -: ausdrucksstärker war Celine Dions Gesang stets auf ihren französischen Alben. Und das hat ich auch auf "S'il suffisait d'aimer" nicht geändert, sondern wurde vielmehr untermauert. Das Album erreicht eine ungeheure Tiefgründigkeit, was neben Celines gewohnt mitreißenden Gesang sicherlich auch der gegenüber den englischen Releases deutlich erhöhten künstlerischen Freiheit der Beteiligten zuzuschreiben ist. Zudem hat sich die Kanadierin vom Kitsch vergangener Werke befreit, "S'il suffisait d'aimer" wirkt weder überproduziert noch romantiküberladen. Gefühlsbetont sind die Kompositionen natürlich geblieben, aber gerade hier kann sich Dions Stimme am besten entfalten. Dabei versteht es die Interpretin aber, Einschmeichelndes wie den grandiosen Titeltrack mit Dynamischerem zu verbinden. Überhaupt wird Abwechslung groß geschrieben, Massenware sucht man hier vergebens. Stattdessen geben sich musikalische Perlen wie "Zora Sourit", "Terre" oder "En attendant ses pas" die Klinke in die Hand. Die Arrangements reichen von orchestral bis akustisch und ergänzen durch dosierte Akzentuierung die großartige Gesangsleistung. Auch die Texte entbehren über weite Strecken jeglichen überzogenen Schmalzes. Fazit: Celine auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Vielleicht sogar ihr bestes Album. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Celine Dion hatte ich früher immer so als "Schlagersängerin der Kategorie Fischer" im Hinterkopf, warum weiß ich nicht, aber dass ich mich gründlich geirrt habe, weiß ich spätestens seit dieser außergewöhnlich anspruchsvollen CD, die eine Stimme präsentiert, die den ganzen Körper in wohlige Schauern bettet und ein Fest für alle Sinne ist. Sorry für den Pathos, aber ich kenne keine andere Sängerin, die ein derartiges Spektrum beherrscht und selbst in den höchsten Tönen noch so klar und rein singt, dass es Gänsehaut verursacht. Und manche Lieder sind einfach nur schön. Was Helene Fischer betrifft: Ich will ihr nichts, sie kann gewiss auch hervorragend singen, aber das Niveau und die Größe einer Celine Dion erreicht sie mit ihrer Mainstream-Ufftatata-Schlagerrallye nicht, sie könnte es vielleicht.
Aber das steht auf einem anderem Blatt, Je crois, toi ... ist der erste Song dieser wunderbaren CD .. et oui, je t'aime, Celine ... :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2009
Ich habe lange überlegt, ob ich bei meiner Bewertung einen Punkt abziehe, weil es ein paar Sachen gibt, die mir nicht so gut gefallen auf der CD: einige Synthesizer-Einspielungen und das englisch-französische "Tous les blues sont écrits pour tois". Darauf hätte man gut verzichten können. Dennoch gebe ich fünf Punkte, denn ich finde die anderen Songs von Jean Jacques Goldmann, der wahrscheinlich durch seinen # 1-Hit "Quand la musique est bonne" aus den 80ern auch in Deutschland einigermaßen bekannt ist, wunderschön.

Es ist unglaublich, wie Céline Dion ihrer Stimme immer wieder einen anderen Ausdruck geben kann: von zart und schmeichelnd über eine energievollen Steigerung fast bis zum Schreien ... dass der Weltstar außerdem einen unglaublichen Tonumfang besitzt, muss hier wohl nicht erst erwähnt werden. Mich beeindruckte es auch immer, dass Frau Dion sich als französisch-sprachige Sängerin fühlt, und daher den Félix-Award als beste englisch-sprachige Sängerin 1990 ablehnte.

Von den Songs gefällt mir das schlichte "En attendant ses pas" - besonders gut:

En attendant ses pas, je vis, je rêve et je respire pour ça
En attendant juste un sens à tout ça

"Papillon", "Je te crois" und "S'il suffisait d'aimer" sind große, dramatische Balladen, die Gänsehaut bei mir erzeugen. "Terre", "Dans un autre monde" und "L'abandon" eher schwungvoll. Mir gefällt auch das Cover, auf dem Céline nicht in großen Posen, sondern beim Proben mit Jean Jacques Goldmann am Piano oder alleine zu sehen ist. Sie tritt auf diesem Album von 1998 insgesamt nicht so mondän auf, wie auf ihren englischen Alben. Das gefällt mir.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 1999
Ihr zweites großes französisches Album nach „D'eux" ist mal wieder ein Meisterwerk einer Künstlerin, dessen wahres Talent im Einsatz ihrer großen Stimmbreite liegt. Und dafür braucht man melodische eher langsame Lieder, wie „Papillon". Das französische Album sprüht geradezu vor guter Laune, Titel wie „En attendant ses pas" oder „S'il Suffisait D'aimer" lassen den Hörer mitswingen. Wieder einmal zeigt sich, daß Céline Dions Muttersprache nunmal Französisch ist. Soll sie doch auch am besten in dieser Sprache singen, in die sie ihre Emotionen auch in die Sprache fließen lassen kann. Zwar kann sie perfekt englisch, aber trotzdem legt sie in die französischen Worte mehr Emotion als in die englischen Texte. Hätte ich die Wahl, würde ich immer eher ein französisches Album von Celine Dion wählen, als ein englisches. Schade, daß sich diese Künstlerin von der Kunst zurückgezogen hat. Vielleicht kommt sie in ein paar Jahren ja mit einem neuen Album wieder? Zu hoffen wäre es. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2000
Nachdem ich gerne französische Chansons anhöre und auch Alben von Patricia Kaas und Lara Fabian besitze muß ich sagen, das dieses Album von Celine Dion das beste von allen ist. Síl suffisait d'aimer ist sogar noch besser wie das Vorgängeralbum "D éux". Meine Anspieltipps sind insbesondere " Je chanterais" "En attendant ses pas" und "On ne change pas". Die Songs "Terre" und "Síl suffisait d'aimer" sind weniger spektakulär, aber o.k. Nur ein Megahit wie "Pour que tu m'aime encore" fehlt irgendwie. Ansonsten ist diese CD french feeling pur! Das ideale Geschenk für Verliebte ; )
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2006
Wer Celine Dion nur durch ihre englischsprachigen Platten kennt, der wird sie wohl nicht gerade als musikalisch anspruchsvolle Künstlerin bezeichnen. Gerade über die letzten Jahre hat sie den anglo-amerikanischen Markt doch mit arg viel trashigem Pop-Einheitsbrei (One heart!) überflutet. Ihre französischen Werke dagegen würden wohl selbst ihre schärfsten Kritiker wieder versöhnen. Wie schon auf D'eux arbeitet Celine auch dieses Mal wieder mit dem wunderbaren Jean-Jacques Goldman zusammen. S'il suffisait d'aimer ist einen Hauch melancholischer ausgefallen als D'eux, was es aber in meinen Augen (und Ohren) gerade deshalb zu einem Juwel macht. Besonders empfehlenswert ist der erste Titel "Je crois toi": Traurig, stimmungsvoll und textlich -wie man es von Goldman gewohnt ist- ein Genuss. Celine ist genau die richtige Interptetin für Goldmans Chansons. Schade, dass die beiden erst Mitte der Neunziger zusammen gefunden haben. Wie schön hätte sich wohl Patricia Kaas "Il me dit que je suis belle" (das Goldman unter einem Pseudonym schrieb) erst aus Celines Mund angehört...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2003
Wenn ich ein Album von Celine kaufe, das französisch ist, bedaure ich es immer sehr, dass ich diese wunderbare Sprache nicht beherrsche!
Trotzdem schafft es Jean-Jaques Goldmann mit seinen Lieder und Celine mit ihrer Stimme, der Musik genug Gefühl hineinhauchen zu können, dass man sie auch aus Fremdsprachiger versteht!
Es sind sehr ruhige und melancholische Lieder und auf keines passt der Ausdruck "Fröhlich". Jeder Titel beherbergt eine gewisse Fantasie, von der ich nur sagen kann, dass diese leider den englischen Liedern abhanden gekommen ist!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2005
Dieses Album von Celine Dion ist wirklich ein Meisterwerk. Am meistens beeindruckt hat mich der Titel "On ne change pas", dass einem sofort ins Ohr geht! Ein wahrer Ohrenschmaus ist natürlich "Dans un autre monde". Wunderschöne Balladen hat das gute Stück natürlich auch, z. B. "S'il suffisait d'aimer". "Umgehauen" hat mich "Terre"! Einfach nur der glatte Wahnsinn diese Stimme! Da kommt keiner ran!
Respekt Madame Dion!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
7,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken