Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen
6
3,2 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. November 2015
Ich hatte die CD "Shanties" bestellt, weil ich eben traditionelle Shanties und keine Seemannsschlager suchte, die auf den meisten CDs dieses Genres zu finden sind. Die Auswahl der Titel auf der CD entsprach weitgehend meinen Wünschen. Bei dem günstigen Preis erwartete ich auch keine überragende Aufnahme- und Tonqualität; tatsächlich handelt es sich hier um analoge Aufnahmen aus der Zeit von 1968 bis 1971. Gesangstechnik wie bei einem Klassik-Konzert muss beim Shanty nicht sein (eher im Gegenteil).
Was die Interpreten hier abliefern ist allerdings "unterirdisch". Einige wenige Stücke sind gerade noch erträglich (meist die vom "Gorch Fock Chor, wer immer das ist); Wenn die "Blauen Jungs aus Eckernförde" dann 'The Banks of Sacramento singen', offenbar ohne englische Sprachkenntnis und mit deutlich deutschem Akzent, wird es schon ziemlich übel. Völlig absonderlich finde ich die Interpretationen eines Werkschors, der Shanties im Stile des 'Männergesangsvereins Sangeslust' darbietet, der 'Am Brunnen vor den Tore' singt.
Alles in allem: Ein totaler Reinfall.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
Diese CD enthält überwiegend Shanties und einige Volksweisen. Dass es sich hier nicht um die Original-Wiedergabe von traditionellen Shanties in ihrer ursprünglichen Form handelt, ist bereits daran erkennbar, dass fast alle Titel eine Orchester- oder Akkordeon-Begleitung aufweisen. Shanties waren Arbeitslieder auf Großseglern, die insbes. beim Aufwinden der Anker, beim Hissen der Segel und beim Pumpen gesungen wurden - und zwar meist a cappella. Sie klingen recht rau. Dagegen wurden die Lieder, die die Seeleute in ihrer Freizeit sangen (sog. Forebitters, Forecastle-Songs oder Sea-Songs, bei denen es sich hauptsächlich um Volksweisen handelt) oft mit einem Instrument (meist Fiedel, Mundharmonika oder Akkordeon) begleitet. Da die Großsegler oft international zusammengewürfelte Mannschaften hatten, die sicher nicht in reinstem Oxford-Englisch gesungen haben, halte ich den teilweise zu hörenden deutschen Akzent in den überwiegend englischsprachigen Titeln auf dieser CD für akzeptabel. Leider fehlt ein Booklet mit Liedtexten. Diese CD enthält viele der bekanntesten Shanties. Lediglich durch die beiden von einem Werkchor gesungenen Titel "Heut geht es an Bord" und "Ein Seemann segelt um die Welt" wird die ansonsten recht stimmige Zusammenstellung dieser CD leider gestört; beim letztgenannten Seemannsschlager gipfelt die Plattheit im albernen Refrain "widewidewitt bumbum".
Trotzdem ist diese CD insgesamt empfehlenswert für Diejenigen, die sich bewusst für traditionelle Shanties (im Gegensatz zu Seemannsschlagern à la Freddy Quinn) entscheiden möchten, denen aber Shanties in ihrer ursprünglichen Form (d.h. unbearbeitet und ohne Instrumentalbegleitung) zu rau und ungeschliffen sind.

Inhalt der CD:
insges. 23 Titel (Aufnahmen aus der Zeit von 1964 bis 1971, 1998 für die CD zusammengestellt), Gesamtlänge: 60:58 min,
10 Titel mit Shantyman (= Vorsänger) und Crew (= Chor) sowie 13 Titel nur mit Crew,
1 Titel mit a-cappella-Gesang, 12 Titel mit Akkordeon-Begleitung und 10 Titel mit Orchester-Begleitung,
16 englische, 4 hochdeutsche und 3 plattdeutsche Titel,
5 Chöre, im Einzelnen:

Die blauen Jungs aus Eckernförde
(8 englische Titel jeweils mit Crew und Akkordeon):
Baltimore Song (Up she goes), A Long Time Ago, The Banks of Sacramento, What Shall We Do With The Drunken Sailor?, Roll The Cotton Down, Sailing, Sailing, My Bonnie Lies Over The Ocean, Good Night Ladies

Gorch-Fock-Chor mit Begleitensemble sowie Rolf Simson und Carl Bay
(8 englische Titel jeweils mit Shantyman, Crew und Akkordeon oder mit Shantyman, Crew und Orchester):
Shenandoah, A-Roving (Amsterdam-Shanty), Whisky Johnny, Johnny - Johnny, Sally Brown, Nancy Lee, The Yellow Rose of Texas, Rolling Home

Werkchor der Firma Wilhelm Fette, Solist: Peter Oldenburg
(3 hochdeutsche und 2 plattdeutsche Titel, entweder mit Crew (a cappella) oder mit Crew und Orchester oder mit Shantyman, Crew und Orchester):
Alo-ahé, De Hamborger Veermaster (plattdeutsche Fassung von "The Banks of Sacramento"), Heut geht es an Bord, Und wenn wi mol no Hamborg kommt (Wat wi doht), Ein Seemann segelt um die Welt

Peter Oldenburg und der Spitzendorf-Schulauer Männergesangsverein
(1 plattdeutscher Titel mit Shantyman, Crew und Orchester):
Friesenlied (Wo die Nordseewellen)

Chor und Orchester (ohne nähere Bezeichnung)
(1 hochdeutscher Titel mit Crew und Orchester):
Wir lagen vor Madagaskar
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2015
Die DVD hat eine gute Auswahl an Shanties vorgetragen von guten Chören für diese Art der Musik.
Als Ex-Crewmitglied der SSS Gorch Fock natürlich besonders interessant.
DVD empfehle ich für alle, die am Salzwasser geleckt haben und beste Erinnerungen an die Seefahrt haben sowie allen
"möchte-gerne" Seefahrern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Die Cd ist ganz gut denn ich habe manchmal so Tage da kann ich den ganzen Tag Seemannslieder hören Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
hatt mir besser gefallen wie die mit der 3cd aber auch nicht ganz der geschmack wahr es nicht aber egal
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2016
Nichts gegen Seemannslieder aber das ist einfach nur grauenvoll. Statt frischer Brise einfach nur grottig. Da muss ich wohl nach was anhörbarem weitersuchen..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken