Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
15
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Januar 2006
...da sie Prince als den Vollblutmusiker zeigt (hören läßt), der er nun einmal ist. Blues und Jazz dominieren das Album, für mich das beste neben den "klassischen" Prince Alben (Controversy/1999/Purple Rain/Around the world../Parade/Sign O the Times/Lovesexy).
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 1999
Es stimmt, diese CD ist aus alten Aufnahmen von Prince, als er noch Prince hieß, zusammengestückelt worden. Es stimmt, so hätte Prince/TAFKAP/Love-Symbol diese Stücke nie veröffentlicht. Und es stimmt, nicht alles ist Gold. Aber: Fast alles glänzt. Diese CD ist trotz aller Mängel sehr gut anzuhören. Den es handelt sich um erstklassigen, jazzigen Soul: Balladen, Love Songs, jazzige Soli, kleine Übungen. Davon hätte ich mir schon früher viel mehr gewünscht. So war mir Prince immer am liebsten. Da ist er in seinem Element. Was ich bemängele, sind die spartanischen Beschreibung der Songs im Booklet. Ich konnte nicht finden, wann sie eingespielt wurden, und auch nicht immer, mit wem genau. Gerade als Prince-Fan hätte ich das doch gerne gewuußt. Aber, geschenkt! Just listen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2011
Nach dem traurigen, einsamen Tod von Prince ist es Zeit, seine fantastische Musik und seine großartigen Alben noch genauer zu bewerten und die wahren Geschichten dahinter zu erzählen...
Die wahre Geschichte lautet so, dass Prince (7.Juni 1958 - 21.April 2016) damals höchstselbst diese Compilation hergestellt hat und, was auch viele Rezensenten nicht wissen, Warner Bros. keinerlei Mitsprache gestattete. Eines Tages im Frühling 1996 kam Prince, der gerade einen sehr bedenklichen Schwächeanfall [Suizid-Anbahnung(?)] (Bewusstlosigkeit aufgrund von Tabletten und Alkohol; Ehefrau Mayte fand ihn und veranlasste die Unterbringung in einem Krankenhaus) hinter sich gebracht hatte und im Grunde genommen völlig fertig war, ins Warner-Büro, um ein für allemal diese leidigen Vertragsangelegenheiten auszuräumen. Er brachte gleich zwei CDs mit, fix und fertig mitsamt Cover-Art, wovon eines sehr, sehr drastisch ausdrückte, wie sehr sich Prince durch Warner ausgebeutet und in den Schmutz getreten fühlte. Ein Affront, aber es gab tatsächlich keine weiteren Änderungen! Das eine Album war Chaos & Disorder, welches Warner ziemlich bald trotz "bösem" Cover 1996 herausbrachte, das andere eben The Vault - Old Friends, welches dann jahrelang unberührt in den Warner-Schränken lag und erst herausgebracht wurde, als die Mächtigen dort die Zeit dafür gekommen sahen. Sinnigerweise ungefähr zu der Zeit, als alle Welt noch von Crystal Ball (einer weiteren Bootleg/Outtake-Sammlung von Prince) sprach.
So ist also - bei TOTALER KÜNSTLERISCHER KONTROLLE DURCH PRINCE - eine einheitlich wirkende Reste-Verwertung entstanden, um den Vertrag mit den verhassten Warner Bros. zu erfüllen. Die Songs stammen aus vielen verschiedenen Aufnahmephasen, gleich mehrere aus dem geplanten und dann verworfenen Soundtrack für einen Nick Nolte-Film (der uns hier nicht weiter interessieren muss, weil er ohne Prince-Musik ins Kino kam). Insbesondere die sehr kluge Nachbearbeitung der Songs mit den besten Prince-Bläsern seit langer Zeit schmiedet das Sammelsurium fest zusammen. Überflüssig ist nur die Jazz-Erweiterung von "She Spoke 2 me", unfassbar gut hingegen die zurückgeholte Coverversion für Joe Cocker "Five Women". Cockers version war in Ordnung, aber dennoch will man sagen, so singt man das!
Das Album ist insgesamt sogar besser als viele "echte" Prince-Platten; daher absolut zu empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 1999
Warner Brothers haben sich wirklich Mühe gegeben , eine einheitliche jazz-soulige Compilation zusammenzustellen , dass vorwiegend Material aus den 90er-Jahren enthält . Das facettenreiche Reportoire reicht vom spielerischen Bläser-Soul "It's about that walk " über melancholisch-düstere Balladen wie "There is lonely " bis hin zu bluesigen Pop-Perlen a la "Five Women " . Der Höhepunkt des Albums ist zweifelsfrei das gospelbeeinflusste , nahezu hypnotnisch instrumentierte "When the lights go down " . Ein Album ohne Füller , dass jede (Prince-)Sammlung fraglos bereichert .
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2004
Es wirkt nicht wie ein Album aus einen Guß, aber das macht gar Nichts. Auch Crystal Ball war ja ein Sammelsurium alter Tracks. Diese Zusammenstellung hier ist erstklassig! Jeder Song beeindruckt, die tolle Ballade There is lonely oder das bluesige Five Women! Ein starkes Stück!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2004
Mit "The Vault...Old Friends 4 Sale" hat Warner Bros. Records viele bis dato unveröffentlichte Songs des Meisters auf eine CD gepackt und der Musikwelt damit einen großen Gefallen getan. Diese Collection enthält Songs aus der Feder des Meisters aus den Jahren 1985 bis 1994. Nicht nr für Prince Fans, sondern für Musikliebhaber!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2000
Die definitiv letzte Kollektion von WB aus Prince's Archiv : "intended for private use only" Doch bin ich der Meinung, daß der Fan dieses Album braucht, da es eine neue Seite des Meisters zeigt. Soul, Blues und im Falle von She Spoke 2 Me abgefahrener Jazz! Aber auch für nicht Prince-Fans eine Empfehlung. Meine Freundin kann Prince nicht leiden, aber dieses Album mag sie... Kritik gibt es aber auch : 1. Das Album ist viel zu kurz !! 2. Was soll so ein Quatsch wie "My little pill" auf einem Album ? Gab's da nichts besseres ?
Ansonsten : kaufen ! Anspieltips : "5 Women" "When the lights go down" "She spoke 2 me"
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Sensationell wie viele Facetten der Music dieser aussergewöhnliche Künstler beherrscht. Wiedermal absolut hörenswert! Ein absolutes MUSS für die PRINCE Sammlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2001
Prince in Hochform: Bluesige Stücke wie Prince sie selbst viel zu selten veröffentlicht (Graffity Bridge: the question of u, we can funk, joy in repetition). Aber auch mal schrägeres, wie das GENIALE my little pill. Lieber mehr davon als Radiokompatible Stücke à la Diamonds and Pearls. Fehlt nur noch mehr minimalistisches (sometimes it snows in april).
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2013
trifft meinen Geschmack.
Zeitlos, sowohl zum zuhören, auch als Hintergrundmusik jederzeit spielbar.
Es lohnt sich, bei diesem Künstler weiter zu stöbern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken