Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
35
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,53 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 1999
Nach dem vielgelobten Debüt "Good Feeling" und der Single "All I Want To Do Is Rock" schloß man die Schotten, die mit ihrer Direktheit überzeugten, sofort in Herz. Dennoch war der Verkauf nur schleppend. Kein Medienrummel wie damals um Oasis - ja lange ist es schon her - und Blur. Die Grundstimmung auf "The Man Who" ist ruhig, Melodien fließen und das Herz des Sängers Fren Healy scheint zu weinen. Melodien, die einen süchtig machen. Schon der Operner "Writing To Reach You" läßt einen erahnen was einen weiter erwartet. Eine Platte, die es heutzutage - leider - nur noch selten gibt und die man auf keinen Fall versäumen darf. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2005
Das 1999'er Album der Schotten um Sänger Fran Healy ist längst zu einem modernen Klassiker avanciert. Zu Recht, denn die Platte bietet entspannte, verträumte und nachdenkliche Melodien der Sonderklasse.
Klar ist, dass natürlich nicht alle 10 Songs auf „The Man Who" das Potenzial von „Driftwood" oder dem großartigen „Why Does It Always Rain On Me" besitzen. Dennoch fällt kein Titel unangenehm auf oder ist wesentlich schwächer als der Rest. Diese Tatsache sorgt dafür, dass die ganze Platte sehr homogen wirkt.
Sicherlich liefern Travis mit diesem Album nicht unbedingt den Soundtrack für eine ausgelassene Sommerparty, sondern sorgen mit ihren eher melancholischen und nachdenklichen Popsongs für die perfekte Untermalung in den ruhigeren Stunden des Lebens. In eben diesen wird man auf jeden Fall immer wieder gerne zu dieser zeitlosen und sehr schönen Platte greifen.
Übrigens: nach dem Ende von „Slide Show" nicht vorschnell den CD-Player abschalten, denn nach einigen Minuten der Stille folgt noch ein starker, für dieses Album ungewohnt rockiger Hidden-Track.
****
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2000
Nachdem sich Kritiker wie Fans einig sind, daß "The man who"" das britische Album 1999 war, so scheint es sich für 2000 mit genau diesem Album wiederholen - U.K. Charts Jan. - März 2000: immer Top Ten...und in Rest-Europa kommt erst so allmählich die berechtigte Aufmerksamkeit für Fran Healy & Co. in Fahrt...und wenn sie weiterhin so auf dem Teppich bleiben, wie man sie derzeit erlebt, dann ist ihnen der weitergehende Erfolg nur allzu gegönnt...TRAVIS, bitte schreibt für den nächsten Winter die nächste unentbehrliche Scheibe...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2000
Travis haben mit diesem Album wirklich ein Meisterstück vollbracht. Die Musik fährt einem direkt unter die Haut und reißt einen in andere Welten. Wer etwas zum abfeiern sucht ist hier sicherlich nicht gut bedient, doch wer Musik für gemütliche Stunden alleine oder zu zweit sucht, der ist bei Travis genau an der richtigen Adresse.
Reinhörtipps: LUV, As you are, TURN(!!!)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf zu sanfteren Ufern!
So könnte man das Album beschreiben, denn hier ist nichts mehr von der harten Rockerei von "Good Feeling" zu spüren. Im Gegenteil, hier ist alles ruhiger, gelassener und melodiöser gestaltet.
Diesen Stil führten Travis bis 2008 auch erfolgreich fort, sodass dieses Album hier den Anfang der heute bekannten Travis markierte.
Der Opener "Writing to Reach You" hat eine noch leicht rockige Kookline, ist aber wesentlich melodiöser und melancholischer als noch auf dem Vorgängeralbum. Genauso ist "Driftwood".
Als absoluter Höhepunkt kommt Track 7 daher, namens "Why Does It Always Rain On Me?". Dieser Song war der Durchbruch für Travis in der Musikszene und ist von Harmonie und Gefühlen kaum zu überbieten. Ein wunderschöner Song mit tollem Text.
Einzige Erinnerung an Good Feeling-Zeiten ist der Hidden Track "Blue Flashing Light", der noch sehr nach den alten Travis klingt.
Jedoch vergebe ich nur 4 Sterne, weil doch einige Songs zu sehr ins kitschige Balladen-Fahrwasser geraten ("As You Are").
Aber ansonsten nix zu beanstanden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2000
ich kenne keine cd, die meinen musikgeschmack besser trifft als "the man who" von travis. ich höre sie rauf und runter und nichts anderes kommt auch nur mehr in die nähe meines ghettoblasters. sogar meine mutter, die sich normal nicht sonderlich für musik interessiert, haben travis jetzt überzeugt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2000
Richtig nette Musik, relativ ruhig im Vergleich zum Vorgänger. Ist auf jeden Fall was zum Geniessen. Die besten Lieder: Writing to reach you;Why does it always...;Driftwood Ich hab den Kauf nicht bereut! Wer auf ruhigen BRITPOP steht, der tut sich damit was gutes!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2001
Mit diesem Album haben Travis eindeutig bewiesen, dass sie sich nicht hinter anderen Britpopgruppen wie Oasis verstecken müssen. Bestens geeignet für einen regnerischen Sonntagnachmittag: Melodien von allerfeinster Qualität, die einen zum Träumen verleiten. Meine persönlichen Favoriten sind "Writing to reach you", "Driftwood", "Slide Show" und -wie sollte es auch anders sein- "Why does it always rain on me". Lediglich der Song "She's so strange" entspricht so gar nicht der Qualität dieses Meisterwerks, aber wer hat schon mal ein Album gehört, auf dem jeder Song ein Superhit ist?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2000
Genial! Einfach brillant! Was Travis hier abgeliefert hat gehört (Dank sei auch der Unterstüzung von Oasis und Mike Hedges) zur Elite des anspruchsvollen BritPop. "Driftwood", "Turn", "The Last Laugh Of The Laughter" und "Why Does It Always Rain Down on Me?" sind Ohrwürmer, die einen auch nach Monaten nicht in Ruhe lassen. Einzig "She's So Strange " trübt meiner Meinung den an sich sonst rundum positiven Gesamteindruck dieser CD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2001
Wer sich für unter 20 DM diese CD entgehen lässt ist selber schuld. "The Invisible Band" ist schon klasse, aber diese CD ist noch viel besser, da sie neben "Rain" ausschließlich aus Ohrwürmern besteht. "Writing to reach you" ist sooo schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,55 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken