Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
15
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. November 2005
Diese CD bietet wohl die besten Live-Mitschnitte des King in den 70-igern Jahren. Kraft- und eindrucksvoll begeistert er auch noch heute (35 Jahre nach diesen Aufnahmen) mit seinen Interpretationen und ganz einfach durch seine Stimme und beweist, dass er sicherlich zu den größten Sängern aller Zeiten zu zählen ist. Diese CD bietet eine exzellente Zusammenstellung von Songs, erwähnt seien z.B. "Sweet Caroline" oder "Runaway". Hier zeigt Elvis einmal mehr, dass nicht immer die Originalversion die beste sein muss. Selbst "Yesterday" braucht den Vergleich mit dem Original nicht zu scheuen, vor allem, weil Elvis`Interpretation doch eine Spur frischer wirkt, als die zig tausend Mal gehörte Version der Beatles (wohl gemerkt, ich habe nichts gegen die Beatles). Voller Power singt Elvis "Polk Salad Annie", wahrscheinlich die beste Aufnahme dieses oft gespielten Songs. Aber auch weniger häufig aufgenommene Titel wie "Walk a Mile in my Shoes" oder "Let it be me" beeindruchen enorm. Für alle Elvis Fans ist diese CD sowieso ein absolutes Muss, denn sie zeigt (bzw. man hört) den King am absoluten Höhepunkt seiner Karriere. Für alle, die es werden wollen, ein guter Tipp, sie zu kaufen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
On Stage ist als CD ohnehin schwer zu kriegen, sprich die Aufnahmen, und das ist schade, weil die Songs zum besten gehören, die es als Live-Version von Elvis gibt: Februar 1970, also die erste Season der 70er Jahre, 6 Monate vor TTWII, suchte Elvis nach einem neuen und zeitgemäßen Programm im Gegensatz zur OpeningSeason 69.

Hier ist das Resultat: alles (damals) aktuelle "contemporary" Songs, Rock der 2. Generation, so perfekt vorgetragen, daß man, würde man die Originale nicht kennen, vermuten würde, sie wären Elvis-Songs! Das ganze wird Jorgensen sei Dank wieder aufgewertet durch dazupassende BonusTracks der besonders raren Art! Also ich kann diese CD uneingeschränkt empfehlen - POLK - SALAD
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2004
1970. Vielleicht war der Beginn der Dekade das größte Jahr für Elvis. Die Euphorie des Comebacks war noch nicht verflogen, die professionalisierte Routine aber schon in voller Wirkung. 1970 - das war Elvis, der King. Elvis „sitting on top of the world".
Keine Frage: auch Elvis' Plattenbosse hatten das kapiert. Nach dem erfolgreichen Album „Elvis In Person" ein Jahr zuvor - immerhin das erste Live-Album, das von Elvis in seiner Karriere veröffentlich wurde - war den Verantwortlichen bei RCA klar: Elvis auf der Bühne - das hat mehr Potential als jedes Studio-Album. Abgesehen davon: es gab auch überhaupt kein Studio-Material mehr, das an die Mega-Seller „From Elvis in Memphis" und „Elvis In Person / Back In Memphis" hätte aufschließen können. Daher war die Überlegung nur allzu schlüssig: wir gehen nach Vegas und nehmen Elvis (schon wieder) live auf.
Also: „On Stage" - das Album - nur ein billiger Abklatsch?
Keineswegs.
Was Felton Jarvis im Februar 1970 produziert hat, ist eine Aufnahme-Session vor Live-Publikum. Unumwunden macht Elvis gleich zu Beginn der Platte seinen Zuhörern klar: „We're recording a live album here tonight. So, if we make a mistake, we have to start over again."
Das Ergebnis ist eine LP, die nicht versucht, ein Konzert vorzugaukeln (wie es beim Vorgänger „In Person" der Fall war), sondern neues Material und die Live-Atmosphäre miteinander verbindet.
Einzigartig in seiner Art. Und ein Genuß für den Musikliebhaber.
Leider sind beim Re-Issue offenbar Teile der Originalbänder unauffindbar gewesen, sodaß wichtige Sprechteile der Original-LP nicht auf der neuen CD-Auflage zu finden sind.
Trotzdem: ein schönes Teil. Wer aber noch an das Original mit 10 Tracks rankommt, der sollte sich ernsthaft überlegen, sich diese auch noch zuzulegen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2015
Elvis Presley war nicht nur der King of Rock'n'Roll, er war auch ein großer Entertainer und sensationeller Live-Künstler, wie sich auf diesem Album zeigt. Nur zum Verständnis: Das hier ist nicht die Aufzeichnung eines kompletten Konzertes, sondern Zusammenstellungen von den Höhepunkten einer Tournee im Februar 1970, zusätzlich noch zwei Titel aus 1969.
Kraftvoll und überzeugend wie nie kommt der typische Elvis-Sound in jedem einzelnen Lied rüber. Auch Raritäten, die auch ein großer Elvis-Fan wie ich nie gehört hat, kommen zum Vorschein wie "Release Me" (Cover von Engelbert), "Sweet Caroline" oder "Runaway". Auch Live Versionen von populären Titeln wie "Suspicious Minds", "In the Ghetto", "Kentucky Rain" und "Long Tall Sally" kommen nicht kurz und klingen teilweise besser als die Studioversion. Die enthaltenen Versionen von "The Wonder Of You" und "Let it be me" sind sogar so gelungen, dass sie auf Best-Of-Compilations als Standardversion verwendet werden.
Auch das seltene Beatles-Cover-Medley "Yesterday/Hey Jude" ist vertreten. Das einzige Problem ist "See See Rider". Davon gibt es deutlich bessere Versionen, wie beispielsweise aus dem berühmten "Aloha from Hawaii" Konzert.
Ich als großer Elvis-Fan kann nicht nur eingefleischten Fans raten, diese CD zu kaufen. Auch Anfänger können sich an dieser Sammlung erfreuen und meiner Meinung nach ist eine Elvis-Sammlung ohne diese Live-Versionen nicht vollständig.
Deswegen geb ich die volle Punktzahl, fünf Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
Die beste Zusammenstellung von Elivs Liveauftrittenaus den 70zigern. Mehr geht nicht. Elvis sowie man Ihn liebt und nie vergessen wird
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2001
Grundlage für das 1999 erschienene Album bildet das im Juni 1970 veröffentlichte Album "On Stage". Dem Original wurden im wesentlichen sieben weitere Tietel hinzugefügt, wobei zusätzlich der Titel "Yesterday" (Aufnahme vom Februar 1970) gegen "Yesterday/Hey Jude", einer Aufnahme aus 1969 getauscht wurde. Keine schlechte Entscheidung von RCA, denn die 69er Aufnahme ist eine der Besten, die je veröffentlicht wurden. Besondere Aufmerksamkeit ist "Kentucky Rain" zu widmen. Wahrliche eine Rarität und bisher nicht als Liveversion veröffentlicht. Enttäuschend dagegen "Suspicious Minds". Mit 5:04 Minuten für 1970 arg kurz und ohne die in dieser Zeit gewohnte Dynamik. Hier lohnt es sich in das Album "From Memphis to Vegas - From Vegas to Memphis" reinzuhöhren. Insgesamt aber ein Spitzenalbum in ordentlicher Sound(bord)qualität, das die Dynamik der Elvis-Konzerte in den 70er Jahren vermittelt. Das Inlay bietet im Vergleich zum Originalalbum weitere Informationen zum Konzert und einige Bilder. Die vollständigen Texte des Originals fehlen dagegen. Eine Kaufempfehlung auch für den, der das Original bereits besitzt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2015
Diese CD's finde ich einfach genial. Ich höre sie mir ständig an. Ich kann sie nur zum Kaufen empfehlen. Die muss jedem gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2014
Dieses Musikalbum ist wirklich herausragend. Der King Elvis hat sich hier mal wieder selber übertroffen. Die Musikinterpretationen sind durchgehend gelungen. Ein Muss für alle Musikbegeisterte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2011
Das Elvis ein Performer vom Feinsten war ist bekannt. Aber was er hier abgeliefert hat ist einfach perfekt. Sound und Songauswahl sind Top. Er ist hier auf dem Zenit seines Könnens.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2003
Dieses Album, welches nun 6 Bonuslieder („In the ghetto", „Don't cry Daddy", „Kentucky Rain", „Suspicius Minds", „Long Tall Sally" und „I can't stop loving you") enthält erschien Anfang 1970 unter gleichem Titel. Manche Lieder, z. B. „Proud Mary" oder „Polk Salad Annie" singt Elvis zwar noch nicht so gut wie es im Film „Elvis on Tour" zu sehen ist, doch die Aufnahmen können sich auf alle Fälle sehen lassen. Schade nur dass „Walk a mile in shoes" in einer langsameren Version gesungen wird. Das Medley „Yesterday / Hey Jude" ist wirklich herausragend. Elvis singt es sehr, sehr, sehr gefühlvoll ( besser wie die Beatles ). See See Rider hat mich ein wenig enttäuscht, da es irgendwie langweilig klingt. „In the ghetto" und „Suspicius Minds" werden natürlich schneller gesungen als im Studio. Ein wirklich gelungene CD, man hätte sie jedoch noch mehr perfektionieren können.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,22 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken