Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
25
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:29,83 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2009
Mit Obsolete nehmen Fear Factory etwas das Tempo raus im Vergleich zum Vorgänger Demanufacture, implementieren dafür mehr Synthesizer Sounds und schaffen somit eine ganz eigene Atmosphäre, welche zusammen mit der im Booklet erzählten Kurzgeschichte und den darin eingeflochtenen Lyrics eine sehr düstere Zukunftsvision für die Menschheit erzählt die in der Musik perfekt wiedergegeben wird. Für Liebhaber von Demanufacture vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber ein wirklich sehr gutes Album das mit seiner Kurzgeschichte eine wirklich coole Story erzählt und musikalisch auch Top ist. Anspieltipps wären: Edgecrusher, Obsolete und Resurrection.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2000
das isses. Hatte man bei "Demanufacture" (einem wahrhaft einzigartigem Album, zweifellos) ab und an den Eindruck, ein bißchen mehr wummen sollte es schon, wird genau diese Forderung auf "Obsolete" gnadenlos erfüllt. Man kann gar nicht anders, als nach spätestens zwei Songs manisch bangend, Luftgitarre spielend, hopsend oder was weiß ich wie durch's Zimmer zu rennen. "Edgecrusher" bohrt sich gnadenlos in Deine Gehörgänge, direkt neben dem Emotionszentrum knallt "Resurrection" ein und auch sonst, einfach spitze. Interessant nicht nur der musikalische Aspekt. Inhaltlich setzt sich die Angstfabrik wieder mal mit dem Thema "Mensch-Maschine" auseinander, und zwar in Form eines Konzeptalbums, das mit einer von Sänger Burton C. Bell verfaßten Story im Booklet verwoben ist. Eigentlich ist FF ja eine Konzeptband. Das reizvolle an ihr ist, daß Form und Inhalt der Lieder eine Einheit bilden, und das ist ästhetisch obere Spitzenklasse. Naja, wen interessiert dieses Pseudo-Geschwafel? Kurz und gut: FF rules!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2011
Ein muss für alle FF Fans. Die goldene Mitte zwischen DEMANUFACTURE und DIGIMORTAL wobei beide Alben ebenfalls ein absolutes MUSS sind.
Habe dieses Albun nun 3 mal daheim. Ein verliehenes ist unerwartet wieder zurückgekommen und ein verloren geglaubtes aufgetaucht.
Absolutes Highlight des Albums EDGECRUSHER und meine Lieblongsnummer zum Entspannen TIMELESSNESS (das hat irgendwas)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Für mich ist Obsolete das beste
Album von Fear Factory überhaupt,
weil hier einfach alles stimmt.
Warscheinlich werden da einige anderer
Meinung sein wie ich, was für mich aber
auch nicht weiter schlimm ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2000
Das also im Moment meines Schreibens aktuellste Album der US-Boys liegt vor uns. Die Jungs haben eine rasante Entwicklung mit ihrer Musik durch gemacht und bezeichnen ihren Sound selber als METAL der ZUKUNFT. Wer Fear Factory noch nicht kennt: Die Jungs machen einen knalligen Metal Sound gemischt aus rasenden Drums , harte und schnelle Gitarren Riffs und elektronisch abgefahrene Sounds . Man meint die Jungs hätten die Scheibe im Nasa- Space Center wo die Computer verrückt spielen aufgenommen. Hört euch die Scheibe an und ihr wisst was ich meine.Dazu der pregnante durchdringende Gesang von Burton C. Bell. Die Songs sind sehr hart aber auch melodisch. Die ruhigere Version der Band "Strapping Young Lad" Ein Muß für jeden Metal - Head. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
übel geilste Metal Mucke.
Fear Factory ist einer der Besten Metal Bands die es je gab.
sowas kann man nur jeden Tag anhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
musste einfach mal die Sammlung vervollständigen, sehr gutes FF Album, höre ich immer wieder gerne! kann ich nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2000
Auch dieses mal schafft es die Angstfabrik, einen Meilenstein in Sachen Modern-Metal abzuliefern. Kalt, brutal und perfekt produziert hackt die Scheibe sich in die Gehörgänge, und, das verspreche ich jedem Käufer, sie wird den CD-Spieler nicht so schnell wieder verlassen... Genial!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2001
Ich war vom Album Demanufacture der Metal-band ein klein wenig enttäuscht aber mit Obsolete haben sich die Industrial-Rocker locker wieder an die Spitze meiner beliebtheitsskala gepusht. Ein hit folgt wirklich dem anderen und es gibt keinen einzigen Song, bei dem man auf die Stop-Taste drücken will. Ein Monster-Highspeed-Hammer wie "freedom or Fire" wechselt sich mit extrem eingängigen und harten krachern wie "Edgecrusher" ab. Bei allen FF-Tracks folgt auf das pausenlose metal-geballer mit extrem eingängigen Riffs, ein toller Melodic-Part, der glücklicherweise nur bei "Police State 2000" etwas übertrieben wurde, ansonsten aber die Songs vom eintönigen Geschramme mühelos abhält. Im Digipak findet man ebenfalls erstklassige Stücke, die von den B-Seiten zusammengestellt wurden( vor allem Soulwound ist herausragend). So viel Lob hat die Scheibe der Fear Factory wirklich verdient, denn es ist kompromisslos das beste Album mit Abstand, was mir jemals in den player gekommen ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2003
Ein klasse Album. Es ist zwar bei Kopfweh mit Vorsicht zu genießen und besonderen Tiefgang kann man bei diesem Hi-Tech-Geprügel auch nicht konstatieren, aber dafür wird hier der Nackenmuskel bewegt. Wie Sau. "Shock" ist ein fetter Einstieg, "Edgecrusher" lässt einen in Gedanken den aufgepeitschten Moshpit toben sehen.
Der Höhepunkt ist aber eindeutig der Titeltrack "Obsolete", bei dessen verquerem Geknüppel kein normaler Mensch sitzen bleiben kann. So einen Rhythmus habe ich noch nie gehört. Die Riffs prasseln brutal und schieben den Song mit entfesselter Urgewalt durch die Boxen, dazu gibt Bell an der Mikro-Front in verschiedensten Growl-Varianten ebenfalls Vollgas. Ein irrer Hammer.
Die Platte bleibt über die komplette Länge kurzweilig und reizt ständig, aufzuspringen und wenigstens kurz wie unter Starkstrom durch die Wohnung zu moshen. Die melodischen Elemente sorgen für angenehme Abwechslung, auch wenn sie für sich allein nichts reißen können. Brauchen sie auch nicht, hier steht der Schweiß im Vordergrund, eindeutig. Dagegen wirkt Digimortal wie das ersterbende Rattern einer ausgestöpselten Kettensäge. Party!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
9,36 €
16,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken