Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
18
In The Wee Small Hours
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,69 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 2. Januar 2017
Sinatras Konzeptalbum über verflossene Liebe gilt bei Kritikern als ein absolutes Meisterwerk, folgerichtig darf die Scheibe seit Ewigkeiten in keiner ernsthaften Bestenliste mit den wichtigsten, großartigsten und unentbehrlichsten Alben aller Zeiten fehlen.
Mit dem noch heute gut zu verkaufenden Swing hat diese LP allerdings nicht viel zu tun. Die Rhythmusgruppe spielt lediglich eine sehr kleine Rolle und bleibt dezent im Hintergrund.

Die Bühne gehört ganz dem sich stimmlich in Bestform befindlichen Sinatra und den schwelgerischen Streicher-Arrangements von Nelson Riddle.

Bei diesen wird zwar groß aufgefahren, aber dennoch wird nichts zugekleistert, nichts driftet in unsubtilen Schmalz ab.
Bei aller Dichte sind die Arrangements immer raffiniert und vielschichtig. Es lohnt sich hier wirklich auf die Details zu achten.

Sinatra selbst war, wie schon erwähnt, bei diesen Aufnahmen stimmlich in großartiger Verfassung. Und er legte wirklich sein blutendes Herz in diese Aufnahmen. Hingabe und handwerkliche Perfektion gehen hier Hand in Hand.

In den frühen Morgenstunden kann man dieses Album in der Tat am besten hören, wenn man noch - und nicht schon - wach ist. Ein Balladen-Album das in keiner Plattensammlung fehlen darf.

Das Vinyl-Reissue auf 180gramm das zum 100sten Geburtstag erschien ist klanglich wie optisch nicht zu beanstanden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2017
Der Meister alles Klassen,der Heavyweght Champion of the World im Swing,zeigt auf dieser Scheibe,warum er so genannt wurde und noch wird.Ein Klassiker der in keiner Jazz/Seing Kollektion fehlen darf.Eine Platte Ausschlüsse für den Abend und für Mondlucht mit einem kräftigen Whiskey.Die Stücke gehen Tief kn die Haut und Verleihen ihren Charme durch das perfekte Arrangement der Musikinstrumente!Weiterhin ist die Stimme Sibatras rein und klar wie kühles Wasser.In einem Wort: Lebensqualität !!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Oktober 2017
Ein schönes, nachdenkliches Album, das man immer wieder gerne anhört. Dazu noch ein Feierabend Gläschen und der Feierabend kann beginnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERTOP 1000 REZENSENTam 27. Juni 2015
"In The Wee Small Hours" ist für mich persönlich das gefühlvollste Frank Sinatra Album. Nur er kann seinen Trennungs- und Liebesschmerz in 16 Songs verpacken, ohne dabei unglaubwürdig zu werden. Man weiß ja die Hintergründe zu dem Album, die Trennung von Ava Gardner. Wie ihm dies noch immer schmerzt, spürt man in den Liedern. Einen einzelnen Song hervorzuheben, fällt daher schwer, weil das Album als Ganzes ein stimmungsvolles Meisterwerk ist.

Dieses Album tut einfach gut und gehört in jede gute Plattensammlung. Denn für jeden kommt irgendwann mal der Moment, wo man Frank Sinatra besonders gut nachfühlen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2013
Es ist prima, das das gute alte Vinyl weiter gepresst wird.
Die Platte macht einen sehr guten Eindruck wertige Verarbeitung, auch vom Cover.
Klasse
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2018
Liebeskummer ? Einsam und verlassen ? Scheint die Couch in ihrem Wohnzimmer der einzig sinnvolle Ort zu sein,
an dem es sich leben lässt ? Hat das Fernsehprogramm mit seinen Casting/Koch und Shoppingsendungen
vollgestopft mit Werbeunterbrechungen sie mal wieder an den Rand des Wahnsinns gebracht, und nun brauchen sie
Medikamente um einschlafen zu können ?
Oder sie gucken Fussball, und ihr Lieblingsverein liegt gegen den FC Bayern München nach 10 Minuten schon wieder
0:3 hinten ? Nein...werfen sie nicht die leere Bierflasche vor Wut in den Fernseher. Machen sie die Kiste einfach aus.
Dieses Gefühl weit weg zu sein, finden sie beim Hören dieses Albumklassikers.
Im Jahre 1954 hat Frank Sinatra dieses Konzeptalbum voller tiefer Traurigkeit und Sehnsucht nach
seiner verflossener Liebe Ava Gardner aufgenommen. Die sanfte wunderschöne Jazzmusik des Nelson Riddle Orchesters
legt sich perfekt an den leidenen tragisch schönen Gesang des wohl größten Amerikanischen Gesangsentertainer.
Legen sie die Ohren dicht an die Lautsprecher, und man kann den Liebesschmerz in seinem Atem hören, so beschreibt es
das "Rolling Stone" Magazine auf der Rückseite des Plattencovers dieser schönen Vinylausgabe
Entspannen sie zur Musik mit einem leckeren Getränk, oder lassen sie sich von Frank in den Schlaf berieseln...
Perfekt zum Power-napping geeignet.Der Stress des Tages wird ihnen so weit entrücken, als wären sie in einer Urlaubswoche.
"In the Wee Small Hours" hat Frank Sinatra seinerzeit ein großes Comeback bescherrt.
1984 viele Jahre später wurde dieses Album in der "Hall of Fame" aufgenommen, und gehört somit zu den besten Platten aller Zeiten.
Die Stimmung die es raushaut ist einfach einzigartig.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. November 2014
Das Reissue ist wriklich gut gelungen. Das Album ist ein anerkannter Klassiker des Crooners - insofern will ich darüber gar nichts sagen. Die Pressung ist erste Sahne und die Repro des Covers auch. Back to Black hat seinen Katalog mit In the Wee Small Hours sinnvoll ergänzt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Dezember 2002
'In The Wee Small Hours' ist ein Klassiker und vermutlich die beste Platte im gesamten Schaffen Frank Sinatras. Die Arrangements von Nelson Riddle sind wunderschön, sehr detailreich und ausgefeilt. Sinatras Phrasierungen rauben einem den Atem (am besten bei den Stücken 'Glad I'm Unhappy' und 'I Get Along Without You...' und dem Titelstück). Die Trauer, die Melancholie und das gebrochen Herz in Sinatras Stimme kamen, glaube ich, nie wieder so gut und so überzeugend zur Geltung, wie hier. Jedensfalls sind diese Stücke meilenweit von irgendwelcher Las Vegas Ästhetik entfernt. Und selten hat ein Plattencover die Stimmung der Aufnahmen derart perfekt illustriert: Sinatra mit Hut steht rauchend in einem Torweg (o.ä.), im Hintergrund das samtweiche Leuchten einer Laterne, die die ganze Szene in bläulichen Glanz taucht.
Ganz sicherlich der ultimative Soundtrack für die Zeit zwischen 2 und 3 Uhr morgens, wenn man daheim im dunklen Wohnzimmer sitzt und raus in die Nacht starrt, einer lange verflossenen Liebe nachtrauernd....
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2007
?In The Wee Small Hours? wurde vom Rollings Stones Magazin als wichtigstes Album der Musikgeschichte geadelt, auf der Wiener Musikhochschule hat es als erstes echtes Concept-Album der Musikgeschichte den Weg in den Lehrplan gefunden. Letzteres ist falsch, auch wenn der Akteur der selbe ist, nur eben schon ein paar Jahre vorher /wer die alten 78-er Bücher einmal gesehen hat versteht auch besser, wieso das Album genannt wird), Dennoch, so sehr einem Concept hat sich vorher noch selten ein Album untergeordnet, und in seiner Melancholie ist dieses Werk einfach unverwechselbar, ja tatsächlich ein echter Meilenstein.
Wer die melancholische, ja will sagen melodramatische Seite von Frank Sinatra nicht kennt, kennt diesen Ausnahmekünstler nicht. So sehr er heute für seine fetzigen Swing geschätzt wird, künstlerisch ist der depressive Frank noch um mindestens eine Stufe weiter oben anzusiedeln; sofern das überhaupt noch möglich ist.
Dieses Album ist wie ein trauriger Film, ist dramatisch, spannend und dennoch facettenreich. Als Einstiegsdroge würde ich für künftige Sinatra-Fans zwar lieber eine abwechslungsreiche Compilation oder ein gutes Live-Album bevorzugen, wer aber etwas in die Tiefe blicken möchte, kann daran gar nicht vorbei. Mein Fazit: Wer den melancholischen Frank schon schätzt, sollte dieses Album unbedingt besitzen: In der tieftraurigen Ecke gibt es nichts, was daran herankommt, am ehesten noch ?Only The Lonely?, oder ? ganz anders, weil ein Spätwerk ? ?She Shot Me Down?.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Oktober 2007
Es war eines frühen Morgens im Jahr Jahr 1955, und der Monat des Mars, als der Sündengott Sin-Atwa schottischen Lethe-Nektar mit dem Sangesgott Swingnatra trank. Sie tranken, weil die Liebesgöttin Avagard-Nah ihnen ihre Gunst entzogen hatte. Sie schauten sich an, sie begannen zu vergessen und sangen leise von der verlorenen Liebe, von Träumen und Wünschen. Ihre Stimmen verschmolzen tief und dunkel, in der Zartheit und mit dem Stolz der verletzten Götter erklangen sie, die Götter waren schlaflos, wachten in der Dämmerung, harrten der Rückkehr von Avagard-Nah, umarmten sie, die in ihren Träumen an der Decke über sie tanzte und sich wie Rauch von Zigaretten auflöste. Nein, sie vermissten sie nicht mehr, außer wenn der Regen leicht fiel, und in the wee small hours of the morning, that's the time you miss her most of all.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Come Fly With Me
7,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken