Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

  • Sprnge
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
25
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:23,40 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2011
...und zwar vor Freude über die Entscheidung, der zerkratzten LP nun endlich eine CD folgen zu lassen. Grönemeyer kommt einfach nicht aus der Mode. Prima!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2008
Wohl mit Abstand eines der häßlichsten Albumcover, neben "Grönemeyer". Das Herbert sich das getraut hat verdient Respekt ;-)
Aber es soll ja hier um Musik gehen, dennoch sollte man bei einer CD alles bewerten und zum Cover muss ich sagen: Dat war wohl ein Griff ins... ! Aber Nun gut, zur Musik bleibt nur zu sagen, dass es eine relativ durchschnittliche Platte ist. Hier und da blitzen herausragende Nummern aus dem damals übligen 80 - Jahre - Synthie - Sound heraus. "Unterwegs" und "Maß der Dinge" zum beispiel, welche beide sehr zeitlose Aussagen haben. Auch der Hit "Kinder an die macht" und das extrem tanzbare "Tanzen" wissen zu gefallen. Mit "Angst" hat mir hier auch ein ganz passendes Schlußlied für ein Album gefunden. So weit so gut. Zum Rest muss ich leider sagen: nach der über alle Maßen erfolgreichen "Bochum" hat das hier einfach nicht gereicht. Die Verkaufszahlen gingen bis zum nächsten Geniestreich "Ö" etwas zurück. Das Problem der Platte ist, das das hohe Niveau der oben genannten Lieder leider nicht ganz gehalten werden kann und es kommen etwas zu viele Liebeslieder. Einzig gegen Ende hin kann "Angst" das Ganze wieder etwas nach oben katapultieren.

Faszit:
Wer den Grönemeyer aus den Achtzigern kennen lernen will, sollte zuerst zu "Bochum" oder "Ö" greifen.

Anspieltips:
1. Kinder an die Macht
2. Tanzen
3. Unterwegs
4. Maß aller Dinge
5. Angst

Einzelwertungen:

1. Kinder an die Macht 10/10
2. Tanzen 10/10
3. Mehr geht leider nicht 3/10
4. Maß aller Dinge 10/10
5. Nur noch so 2,5/10
6. Unterwegs 8/10
7. Lächeln 1/10
8. Viel zu Viel 1/10
9. Einmal 5,5/10
10. Angst 6/10

10=Perfekt
1=Mieß
Gesamtwertung: 5/10

Die besten Grönemeyer CDS:

1. Mensch (2002)(*****)
2. Bleibt alles anders (1998)(*****)
3. 12 (2005)(*****)
4. Luxus (1990)(*****)
5. Chaos (1998)(****)
6. Ö (1988)(****)
7. Bochum (1984)(****)
8. Sprünge (1986)(***)
9. Gemischte Gefühle (1984)(***)
10. Total Egal (1983)(**)
11. Zwo (1980)(*)
12. grönemeyer (1979)(*)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2007
...eben auch nicht überragend und nach der über alle Maßen erfolgreichen "Bochum" doch etwas ernüchternd. Zwar ist herbert hier einerseits kritischer und zynischer als auf "Bochum" jedoch gibt es hier auch meiner Meinung nach zu viele Liebeslieder was das ganze sehr eintönig macht. Auch Musikmäßig geht es eher etwas ruhiger zu. Dabei fängt sie so gut an: Die Lieder "Kinder an die Macht", "Tanzen" und "Maß aller Dinge" versprechen Großes. Bei "Tanzen" prangert Herbert auf einem echt geilen tanzbaren Keyboardbeat die großkotzige damalige Deutschlandpolitik Kohls an und auf "Maß aller Dinge" geht es um das Thema Rassentrennung und Apartheit aus globaler Sicht. Die Musik ist sehr afrikanisch angehaucht. Hier schrieb kürzlich jemand wie eine Safarietour...naja..kommt hin :D

Grönemeyer scheint ernster zu werden und bezieht auch zu politischen Themen wie beispielsweise Rassismus Stellung. Nur leider sinkt das Niveau nach diesen wirklich heruasragenden Songs ein bisschen ab und es kommen etwas zu viele Liebeslieder, von denen mich persönlich leider nur eines ("Unterwegs" mit Bongotrommeln !) richtig überzeugen konnte. Einzig "Einmal" und "Angst" können gegen Ende das Ganze wieder etwas nach oben katapultieren. Wobei vor allem ersteres besticht, weil es die damalige Lage der Jugend exakt auf den Punkt bringt und letzters eine Gänsehautstimmung vermittelt. Tiefpunkt des Albums ist "Lächeln", welches gesanglich nun wirklich schrecklich klingt.

Faszit:
Wer den Grönemeyer aus den Achtzigern kennen lernen will, sollte zuerst zu "Bochum" oder "Ö" greifen.

Anspieltips:
1. Kinder an die Macht
2. Tanzen
3. Unterwegs
4. Maß aller Dinge

Einzelwertungen:

1. Kinder an die Macht 8/10
2. Tanzen 10/10
3. Mehr geht leider nicht 3,5/10
4. Maß aller Dinge 10/10
5. Nur noch so 5/10
6. Unterwegs 8/10
7. Lächeln 1/10
8. Viel zu Viel 2,5/10
9. Einmal 6/10
10. Angst 6,5/10

10=Perfekt
1=Mieß
Gesamtwertung: 4/10

Die besten Grönemeyer CDS:

1. Bleibt alles anders (1998)(*****)
2. Mensch (2002)(*****)
3. 12 (2005)(*****)
4. Luxus (1990)(*****)
5. Chaos (1998)(****)
6. Ö (1988)(****)
7. Bochum (1984)(****)
8. Sprünge (1986)(***)
9. Gemischte Gefühle (1984)(***)
10. Total Egal (1983)(**)
11. Zwo (1980)(*)
12. grönemeyer (1979)(*)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2012
Kann ich nur empfehlen.Die Ware kahm im guten Zustand bei mir an.Ich würde immer wieder bestellen.Zu jeder Zeit wieder.Mal sehen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2000
Ich habe »Sprünge« gekauft, weil ich vom Vorgänger »4630 Bochum« total fasziniert war. Dieser Nachfolger ist jedoch etwas mehr langweilig.
Der Eröffnungssong »Kinder An Die Macht« ist großartig, besonders der Text, aber ansonsten gleich das Album eine Wüstenwanderung bis zum letzten Song, »Angst«, der den zweitbesten des Albums ausmacht.
Grönemeyers Texte sind immer gut, aber auf »Sprünge« ist die Musik 'n Bißchen zu uninspiriert und leise.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,80 €
13,49 €
21,88 €
28,53 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken