Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
22
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 12. November 2007
Für mich ein Kultalbum, dass man auch noch Jahre später hören kann. Das Album beinhaltet die Klassiker "Geld oder Leben", "Ba-Ba Banküberfall", "Heiße Nächte (in Palermo)", "Fata Morgana" und "Märchenprinz".
Weiterhin sind die Kurzsketche "Johnny" wirklich lustig, wobei hierbei natürlich der Spaß beschränkt ist, da nach einmaligen hören ja alles bekannt ist.
Die weiteren Titel mit "Einsamkeit", "Helden" und "es g'winnt a jeder" gehören zu den guten, aber nicht überragenden Songs.
Dagegen schon besser wieder ist "Küss' dieHand, Herr Kerkermeister", welches eine richtige Hymne für mich ist.
Aber das Beste kommt zum Schluß : "Morgen"
Klasse Lied, toller Text und unglaubliches einprägsam.
Ein rundum gelungenes Album der Östreicher, welche anschließend bis Amore XXL nach meiner Meinung nicht mehr so gut waren.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2004
Dieses Album der EAV ist neben "Liebe Tod und Teufel"
sicher das beste der Gruppe. Zwar geht es textlich
hier nie politisch, satirisch oder irgendwie kritisch
zu, aber es domniniert der Spaß. Die kleinen und großen Schwierigkeiten im Alltag von Ganoven, Mafiosi,
Spielern, Trinkern und Möchtegern-Machos sind es von denen
uns diese Platte erzählt. Und das gepackt in die genialen
wortspielreichen Verse sowie die ohrwurmraugliche Musik.
Anspieltipps sicher: "Heisse Nächte in Palermo", "Märchenprinz"
und "Morgen". Die E.A.V. waren textlich wie musikalisch damals schlicht und einfach beste Unterhaltungsmusik. Klar, zum Tanzen
auf Parties wird man dies heute wohl nicht mehr spielen. Doch zum alleine oder im kleinen Kreise anhören und
schmunzeln ist das Zeug seit jeher bestens geeignet.
Nur a klana Siziliana fongt da an zum wana.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Größtenteils gefällt mir dieses Album sehr gut.
Die Titel "Helden", "Einsamkeit" und "Küss Die Hand Herr Kerkermeister" gefallen mir nicht.
Die Johnny-Titel finde ich gelungen und immer wieder mal witzig.
Ich würde dem Album 4 Sterne geben wenn ich nur die Musik bewerten würde.
Allerdings ist die künstlere Gestaltung im Heftchen (CD-Booklet) auch so super, dass ich insgesamt 4,6 Sterne vergebe.
Auch dieses Album empfehle ich jedem EAV-Fan und jedem der einer werden möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2000
Als "gesammelten Schwachsinn, der einfach Spaß und gute Laune macht" hat Klaus Eberhartinger, der Sänger der Ersten Allgemeinen Verunsicherung einst die Musik der Band aus Österreich beschrieben. Und so ganz unrecht hat er damit nicht. Manchmal dichten die Jungs schon etwas schräg, aber gerade in ihrer erfolgreichsten Phase, die dieses Album widerspiegelt wie kein anderes, waren sie einfach gut. Wer erinnert sich nicht an den "Banküberfall", an den kleinen Mafioso aus den "Heißen Nächten in Palermo" oder an den "Märchenprinz" aus der Provinz. Eingängige Melodien, rabenschwarzer Humor, freche Texte in österreichischem Dialekt und als kleines Extra-Schmankerl auch die kleinen Sketche im Mafiosi-Stil ("Johnny") zwischen den Stücken. Sicherlich kein Album, das in die Geschichte eingehen wird, aber doch was Schönes zum immer wieder hören. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2004
Diese CD der besten österreichischen Band aller Zeiten, der EAV, ist ein echter Hammer!
Es sind viele Hits darauf zu finden, wie z.B. Ba-Ba-Banküberfall, Heiße Nächte (in Palermo), Märchenprinz, Fata Morgana oder das in Fankreisen kultige "Morgen".
Ergänzend gibt es zwischen den Liedern komische Zwischenstücke ("Johnny") zum Schmunzeln.
Sehr empfehlenswert!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2015
Als Jugendlicher hatte mein Vater diese Platte und immer noch singen wir in trauter Familienrunde "Fata Morgana" (selbstverständlich: mega-schiefer Falsett-Gesang inklusive). Nun habe ich mir auch die CD zugelegt und sie wandert in regelmäßigen Abständen in die Anlage. Die Ohrwurm-Arrangements sind perfekt angelegt und die in ihrer unverkennbaren Art (Austria-Akzent) vorgetragenen Texte sind immer wieder zum niederknien bzw. ablachen. Weder davor noch danach hat die Erste Allgemeine Verunsicherung eine so in sich stimmige Scheibe vorgelegt. Mit einem Wort: unerreicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
Ich wußte was ich wollte und habe nach einer günstigen Lösung gesucht und auch gefunden.
Der Bestellvorgang und die Lieferung verliefen ohne Probleme. Die Beschreibung hält, was sie verspricht.
Fazit: Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2006
Ein "Klassiker" reiht sich auf diesem Album an den nächsten. Mit Songs wie "Ba-Ba-Banküberfall", "Fata Morgana" und "Heiße Nächte in Palermo" wurde die Erste Allgemeinde Verunsicherung in den 80er Jahren bekannt. Seitdem gab es etliche Remixe und Neuaufnahmen, aber die Originale blieben unerreicht. Bei den kommenden Alben wurden die Österreicher etwas politischer und satirischer, hier geht es in erster Linie um Nonsens. Die Wortspiele von Texter Thomas Spitzer sind schlichtweg genial. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass sich auf "die Nadelstreifsignori" die Zeile "weinen bei der Story" reimt? Darauf muss man erstmal kommen! Auch "Es kroch der Effendi mehr tot schon als lebendi" ist ein Bonmot der klassischen EAV-Zeit. Schade, dass die Band inzwischen nicht mehr so angesagt ist. Wer bei diesem Album zugreift, hat aber schon mal das Beste der frühen Jahre im CD-Regal.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Auch hier bin ich sehr zufrieden. Ich finde allerdings die alten Versionen ab und an schon besser als die Neuen auf 100 Jahre EAV z.B: die man sich eher nicht anhören kann, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Besonders genervt haben mich dabei die Versionen von Banküberfall. Da kommt irgendwie nichts an die Ursprungsversion ran.

Aber das Problem hat sich ja jetzt für mich relativiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Fantastische Musiker, witzige, intelligente und teilweise versteckt nachdenkliche Texte
höchster Unterhaltungswert! Steht schon lange als LP in meinem Regal, nun wollte ich dieses Werk endlich auch als CD haben :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden