find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. November 1999
Nicht nur die besondere Gestaltung des Covers und des Booklets mit schwarz weiß Bildern der Interpretin Mitsuko Uchida ist ein sinnlicher Genuss. Auch die wirklich feinfühlige Art der Interpretation ist sehr interessant, also rational erfahrbar, und zugleich sehr gefühlvoll, also direkt das Herz ansprechend. Die Klaviersonate von Franz Schubert (1797 -1828) D. 960, ist natürlich als eine Einheit zu sehen, und doch höre ich besonders gerne den zweiten Track: 2. Andante sostenuto. Nicht nur seine Länge von 10: 40 Minuten läßt eine gewisse Eigenständigkeit erkennen. Für mich ist das mein Lieblings Track der gesamten CD. Ja, ja, ich weiß für einen „echten" Kenner ist das Banausentum, aber es sollten doch allein die - ganz subjektiven - Emotionen entscheiden, oder nicht ? (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2008
"Es gibt vier Götter für mich: Johann Sebastian Bach, Wolfgang Mozart, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert. Das sind meine Hausgötter, und zwar so absolut, dass ich alle anderen beinah lassen könnte....
die letzten drei Sonaten, dann die G-Dur-Sonate, die D-Dur-Sonate und die große a-moll-Sonate, das sind alles gigantische Stücke......
Schubert interessiert mich da, wo sich seine Seele in der Musik spiegelt. ....Mein Schubert ist sehr wienerisch. Die meisten Schuberts, die ich höre, sind überhaupt nicht wienerisch.Ich kann nicht sagen, wie ich Schubert spielen würde, wenn ich nicht in Wien gelebt hätte, aber dieser Ländlerrhythmus und diese harmonischen Wendungen, zu denen Schubert von der lokalen Musik inspiriert worden ist, diese Klangfarben und emotionalen Farben die sind sehr wienerisch"

Diese Aussagen aus einem Interview mit Uchida. Sie spielt einen Schubert, der Zeitgenosse von Beethoven war, mit Ecken,Kanten und Leidenschaft. Deswegen ist das überzeugendste Stück auf dieser CD das Klavierstück D 946 Nr. 1. Ihre Leidenschaft, der entschiedene Zugriff prägt die Interpretation und macht diese spannend.

Ihre Interpretation der B-Dur Sonate sagt mir weniger zu. Mit dieser Zugehensweise kommt man bei dieser Sonate nicht weiter. Diese Interpretation , gerade des ersten und zweiten Satzes ist für mich merkwürdig diffus. Es ist eine sehr verschleierte Melancholie, irgendwie dumpf. An der Akustik kann es nicht liegen, denn die Klavierstücke auf der gleichen CD klingen anders und sind sicher mit dem selben setting aufgenommen. Vielleicht ist es ein Stück, das Frau Uchida nicht so liegt ? Bei der B-Dur Sonate ist ein Korstick, ein Rubinstein, ein Zacharias oder ein Brendel überzeugender.

Eine CD, die sehr unterschiedliche Eindrücke hinterlässt.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 1999
Erst im September des Jahres 1828, also im Sterbejahr von Franz Schubert, vollendete dieser - sogar nur einige Wochen vor seinem Ableben - eine Reihe von Klaviersonaten. Diese waren die ersten ihrer Art, die er nach dem Tod von L. van Beethoven (im Jahr zuvor) fertigstellte. Ich weiß nicht so recht, ob es gerecht wäre, zu behaupten, daß in diesen Arbeiten sein ganzes Können, kurz vor dem Dahinscheiden kulminiert - aber wundervoll und elegisch sind diese Werke in jedem Fall. Ich habe Schubert zwar auch schon aus der Sichtweise von anderen Künstlern kenengelernt / gehört, aber Frau Mitsuko Uchidas Weise gefällt mir persönlich besonders gut. Sehr ausdrucksstark! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken