Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
Joao Gilberto
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 14. November 2016
Auf dem Album steht es nicht drauf: es ist Anno 1973 und hat somit mehr als 40 Jahre auf dem Buckel. Etwa soviel, wie Mr. Gilberto beim Einspielen dieses Albums.

Es ist eine zärtliche, eine leise Musik, fulminant und unverkennbar auf der Gitarre gespielte Bossa/Nova/Latino-Songs, gesungen mit dieser elegischen, auf den ersten Blick etwas emotionslosen und unaufgeregten Stimme, die aber irgendwie vom ersten Ton weg den Weg ins Innere des Hörers findet und bei den Meisten dort etwas umdreht. Ja, diese Musik berührt und verzaubert, anders kann man das nicht nennen.

Schon die erste Nummer nimmt den Hörer mit auf eine musikalische Reise und man denkt keine Sekunde daran, dass hier nur eine Stimme und eine Gitarre am Werk sind, so voller vieler Töne und Zwischentöne ist das Gebotene, es braucht nicht mehr, nichts fehlt...
Das ist irgendwie hypnotisch, und so selbstvergessen Joao Gilberto spielt, so selbstvergessen wird auch der Zuhörer...

Der Klang der Platte ist fulminant. Ein große, warme, weiche Analogaufnahme, die auch die kleinsten Details offenbart. Auf einer guten Anlage spielt da nicht einfach eine Platte, da hält ein großer Künstler einen intensiven Vortrag - viel besser kann man das nicht machen.

Das Cover ist wertig, die Texte stehen am schönen Innencover, die Platte ist sauber, schön entgratet und sauber zentriert.
Ganz feine Sache!

Wir hätten damals vielleicht weniger Deep Purple, Jethro Tull oder Pink Floyd hören sollen, aber ist doch gut - Alles zu seiner Zeit, manches braucht halt länger um anzukommen.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Januar 2014
Dies ist wirklich eine der unverwechselbarsten und schönsten Aufnahmen des Meisters. Das Vinyl ist sorgfältig produziert und eine reine Freude.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. März 2013
Gefällt mir sehr gut! CD ist gemütlich für ruhige Abende. Sanfte Stimme und man holt den Süden nach Hause. Passt sehr gut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Juli 2002
Zunächst erfreut man sich am warmen, unprätentiösen Gesang Gilbertos, an der eingängigen Harmonik und der suggestiven Rhythmik seines Gitarrenspiels. Und dann gewinnen die Aufnahmen mit jedem neuen Hören an Tiefe, Breite und Komplexität. Es wächst und wächst und wächst, schließlich steht man fassungslos vor der Erhabenheit dieser Musik: ein Naturwunder. Man vergleiche etwa seine Aufnahme des Stücks "Aguas de Marco" mit der Einspielung von Jobim/Regina. Präsentieren J/R ein wirklich nettes Duett, erzeugt die vertrackte Rhythmik, mit der Gilberto das Lied wieder und wieder durchläuft, eine unwiderstehliche Sogwirkung, eine Art Komplexitätstrance. Oder der Wechsel zwischen einfachem und gedoppeltem Gesang in "Valse". Höchst erstaunlich...
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juli 2013
Sehr guter Interpret, wunderbare Musik auf das Wesentliche reduziert. Passt ganz hervorragend zu warmen Sommerabenden oder Nächten mit Garantie auf Tiefenentspannung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juni 2000
Im Gegensatz zu dem bekannteren früheren Aufnahmen mit Stan Getz und Antonio Carlos Jobim spielt der Erfinder des Bossa Nova hier die minimalistische Quintessenz seiner musikalischen Erfindung: Die ganze Rhythmik liegt in der Gitarre und dem Percussionsinstrument, die ganze Melodik in der Stimme. Hör-Tip: Undju
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Oktober 2011
Durch einen Artikel von Stefan Franzen in der Zeitschrift »Akustik Gitarre« (4/11) bin ich auf dieses Album, das 1973 entstand, aufmerksam geworden. Franzen schreibt: »Es mutet an wie Klang gewordener Zen, eine konsequente Reduktion. 'Izaura', das finale Duo mit seiner zweiten Frau Miúcha zählt zu den reizendsten Momenten seines gesamten Repertoires...«
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Amoroso
5,29 €
Elis & Tom
5,97 €
Joao Gilberto
17,66 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken