Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
21
4,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:31,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. November 2007
Meine erste Rock-LP war 'Rockpommel's Land', die, obgleich sich in den letzten 30 Jahren in punkto Musikgeschmack bei mir vieles verändert bzw. gewandelt hat, immer noch zu meinen Favoriten gehört. Eine Aufnahme, die ich quasi mitsprechen- und singen könnte; eine Aufnahme, die mir bis ins kleinste Detail vertraut ist.

Die 89er Metromome-Ausgabe auf CD wurde 1:1 von den Original-Masterbändern übernommen und war gut - die 70er hatten schließlich nicht nur Schrott-Sound zu bieten. 1998 auf 'Repertoire' dann die erste Remaster-Ausgabe: Modernere, erstklassige Neubearbeitung des ehemaligen Grobschnitt-Schlagzeugers Eroc, der sich selbst nicht zu stark in den Vordergrund gemastert und sehr räumlich und extrem differenziert abgebildet hat.

Diese nun 2007 erneut von Eroc gemasterte Auflage ist im Vergleich völlig anders, weil deutlich zurückgenommen und verhalten; eher an der Metronome-Veröffentlichung orientiert - die Bass-Figuren etwas präsenter abgebildet als beim 98er Remaster, aber von der Sache her mit hohem Rauschpegel und sehr lieblosen Endings: Aus 'Ernie's Reise' wird mit einer völlig überflüssigen Rauschfahne herausgegangen und 'Anywhere' wird im Ausklang viel zu schnell weggefaded. Der Bonus-Track ist - wie schon bei der 'Repertoire'-Fassung - überflüssig, weil bei einem derart perfekten Konzept-Album so etwas völlig unnötig ist.

Insgesamt also eine aus meiner Sicht zwar gute, aber letztlich nicht überzeugende Neubearbeitung, die definitiv nicht an die Qualität der 'Repertoire'-Fassung von 1998 herankommt !
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2000
Grobschnitt zaubert ein kurzweiliges, abwechlungsreiches Klanggemälde mit rhythmischen Vertracktheiten und ausladenden Gitarrensoli. Erzählt wird die Geschichte von Klein Ernie, der sich nach einer fünf in Mathematik in einen Tagtraum flüchtet in dem er der Held sein kann. Das schon magisch wirkende Zusammenspiel der Band entführt den Zuhörer so wie den Protagonisten nach Rockpommel's Land, wo er Mr. Glee vor den bösen Blackshirts rettet. Mit vielen originellen musikalischen und erzählerischen Ideen wird die nun fünf Tracks umfassende Geschichte erzählt. Bei der hier vorliegendenVersion des 1977 produzierten Rockmärchens, handelt es sich um die vom ehemaligen Schlagzeuger Grobschnitts digital bearbeitete und um den zeitgleich entstanden Bonustrack Tontillon erweiterte CD. (Letzterer war auf der Original-LP als auch CD nicht enthalten, sondern wurde auf der Solo LP ‚EROC III' veröffentlicht.)
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Rockpommel's Land der Hagener Kultband ist mitlerweile schon oft veröffentlicht worden. Doch dieses Remaster von 1998 ist eine klangliche Offenbahrung. Besser kann man diese Scheibe (Original von 1977) nicht mehr machen. Über die Songs und die Geschichte braucht man nicht mehr viel erzählen. Diese dürften jeden Grobschnitt-Fan gefallen und bekannt sein.
Repertoire Records und Ex-Drummer Eroc haben wirklich ganze Arbeit geleistet, um dieses tolle Album mit Super-Sound unsterblich zu machen.

DANKE!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Februar 2014
Die deutsche Rockband Grobschnitt stand bis zum Erscheinen (1977) ihres Rock-Märchens "Rockpommel`s Land" nicht gerade unter Verdacht,besonders sentimental-melodische Musik mit Einflüssen von Bands wie Genesis oder Yes einzuspielen.
Aber genau das wurde hier gemacht und auch noch mit ganz großer Klasse.
Treibende Kraft hinter dem Projekt war Keyboarder "Mist",der nach einigen Diskussionen diese schöne Musik zusammen mit den anderen Bandmitgliedern "Popo" (Baß), "Wildschwein" (Gesang), "Lupo" (Leadgitarre) und "Eroc" (Schlagzeug) zum Leben erweckte.
"Eroc" mußte,darf man einigen Publikationen zum Thema Glauben schenken,fast zum Schlagzeug getragen werden;seine Meinung zum Thema Genesis ist auf seiner dritten Soloplatte während eines mitgeschnittenen Telefongesprächs überdeutlich zu vernehmen.
Auf dem Album wird die romantisch-phantastische Geschichte des kleinen Ernie erzählt,der während eines Tagtraums auf dem Rücken des Vogels "Maraboo" in die laute,hektische Stadt "Severity Town" fliegt,in der alles kontrollierende "Blackshirts" herummarschieren, und den guten Mr.Glee befreit,woraufhin hunderte tanzende und singende Goblins durch die nun befreite Stadt tollen.Die Schallplatte enthielt neben den Texten noch die Story im Klappcover.
Die Melodien sind überaus eingängig und geradezu anheimelnd.Ein ruhiges,schwebendes Keyboard,eine nicht zu schrille und dennoch nie langweilige Gitarre,ein großartiges Schlagzeug mit viel Blech (so,wie ich es mag..),eine markante Stimme ergeben ein ganz besonderes Album,das eine sehr eigene Atmosphäre erzeugt.
Passend zum Text hat die Musik immer etwas verspieltes an sich;Auch die ruhigen Phasen mit sanften Klavier-und Gitarrenläufen gleiten nie ins Nichtssagende ab.Vielmehr erzeugen sie eine verträumt-sentimentale Grundstimmung.
Musik ist natürlich immer Geschmackssache,ich kann von mir jedenfalls sagen,daß ich es in 36 Jahren nicht geschafft habe,mir das Album überzuhören.Und das wird wohl auch so bleiben.
Die Aufnahmequalität ist nicht überragend,aber auch nicht schlecht.
Wohl dem,der (wie ich) die alte Vinylplatte in gutem Zustand besitzt;was nicht so einfach ist,da Brain/Metronome nicht gerade das beste Vinyl verwendeten.Die erste CD-Auflage (1989) klang dagegen absolut daneben.Langweilig,harsch,digital.
Die Remasterversion von 1998 (remastered von EROC himself) klang zwar knackiger,wurde aber,was die Dynamik angeht,geradezu totkomprimiert.In diesem Punkt war die Erstauflage deutlich besser.
2007 hat EROC das Album noch mal remastered.Ob er es diesmal besser gemacht hat,weiß ich nicht,ich habe diese Ausgabe nicht gehört.Ich höre weiter meine gute alte Vinyl-Platte und genieße es.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2000
Auch im gebührendem Abstand von inzwischen über 20 Jahren seit seiner Veröfentlichung, hat das Album nichts von seinem Charm verloren. Krautrock der angenehmeren Sorte, dem man auch heute noch zuhören kann. "Little Ernie" auf seinen Abenteuern zu begleiten, ist ein ideales Rezept um der Hektik des Alltags zu entfliehen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2008
Eines muss ich vorweg nehmen, ich kann nichts über die "Remaster" sagen, da ich nur die LP und die Orginal-CD besitze.
Noch kurz die Besetzung auf dem Album:
Eroc (d), Lupo (g), Popo (b), Mist (k) und Willi Wildschwein (v).

Der Hauptverantwortliche für dieses "Werk" war Volker "Mist" Kahrs, der leider im Juli 2008 verstorben ist. Von ihm stammte die Idee für RPL.

Zum Album selber ist eigentlich schon alles geschrieben worden. Grobschnitt-Kenner haben es eh, alles Andere würde mich wundern.
Für Einsteiger, in die Welt von den Groben, sei es empfohlen. Jedoch mit einer kleinen Warnung. Die Stimme von Willi Wildschwein (Stefan Danieliak) ist gewöhnungsbedürftig, aber wer damit klar kommt, dem offenbart sich ein Rockmärchen mit wirklich zeitloser (ich mag dieses Wort eigentlich nicht, aber hier kann man es nicht anders ausdrücken), schöner Musik.
Ich habe dieses Album seit Release, also 1977, und höre es seit 31 Jahren immer wieder.
Ich werde es auch noch in 31 Jahren hören, wenn es mir erlaubt ist, weil ich da ja doch schon ein paar "Monde" auf dem Buckel habe.
Absolute Kaufempfehlung für RPL.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2000
Ich bin einer der größten Grobschnittfans,und habe seiner Zeit die Band in einer kleinen Provinzhalle (Blomberg in Lippe/NRW ) live erlebt! Was da auf der Bühne abging kann sich niemand vorstellen,der nicht selbst dabei war.Das größte Ereignis war nach dem Auftitt,die Jungs packten nicht Ihre Sachen ein nein, Sie blieben und tranken mit mir und meinen Kumpels noch einige Flaschen Bier. Heute ist das unvorstellbar,nicht für umsonst sagte man ja, das Grobschnitt eine Band war, die für die Leuten da war! Würde es Grobschnitt heute noch geben glaube ich wär Ihr Erfolg genau so groß wie damals. Die Jungs hatten es drauf Musik zumachen und Zuhörer in Ihren Bann zu ziehen.Was sich heute Musik nennt,kann dem was Grobschnitt hervor brachte nicht messen! Schade das es Sie nicht mehr gibt! Aber wer weiß, vielleicht bringt Eroc es ja zustande und holt die anderen Gruppenmitglieder wieder zusammen für einen Neustart. Das wäre das größte! Siehe Carlos Santana.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
Musik ist Geschmackssache, zudem gibt es zu diesem Album nicht mehr viel zu schreiben.
Rockpommels Land ist eins der besten Alben, die ich kenne. Wer es kauft, wird wissen was er tut. ;)
Liebe Grüße an die Grobschnitt-Familie
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2002
Nicht nur für Fans der Hagener Gruppe Grobschnitt ein Genuß. Hier kann man eine Gruppe hören, welche durch wunderschöne Klangfolgen ein Rockmärchen aufführt. Sauber gespielte Instrumente und und ein harmonischer Sound lassen diese CD zu einem Klangereignis werden.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2012
Ja, es war schön diese alte platte (jetzt CD) so schnell aufzufinden und zugesendet bekommen.
Ich erhielt sie genau in dem versprochenen einwandfreien zustand.
Ein gutes glück für vintage music liebhaber.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken