find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

  • Jane
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
3
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,40 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Mai 2014
Kommt an die Klassiker nicht ran..Dafüt ist die Platte (bis auf wenigen Momenten) zu "staright" für Jane Verhältnisse..Obwohl ja seit "Age of Madness" diese Weg langsam vorwärts getrieben worden war...Mit dem neuen Sänger "Pedja" hatte man für Jane Verhältnisse einen guten Sänger verpflichtet (Bernd Pulst war eh der einzig guter Sänger,doch im Gegensatz zu den anderen war Pedja richtig gut)...Leider kam Pedja und die Platte bei den meisten nicht gut an,obwohl aus meiner Sicht mit "Stop the Clock" oder "Easy going" auch Alt Fans milde gestimmt sein sollten...Zwar haben sich leider auch 2,3 durchschnittliche bis belanglose Songs auf dem Album eingeschlichen aber das stört kaum...Ingesamt ein gutes Jane Album & besser als alles andere was nach 1982 kam..So so long.....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2007
Auf ihrem 10. Album präsentierten Jane den Fans mit dem Jugoslawen Pedja ziemlich überraschend einen neuen Sänger. Zum 1. Mal seit dem Debüt "Together" konnte die Band wieder einen hauptamtlichen Frontmann verpflichten. Mit Pedja hatte Bandleader Klaus Hess die Vereinbarung getroffen, daß man die Kooperation zunächst auf ein Album begrenzen und erst abwarten wolle, ob die treuen Fans den Neuzugang akzeptieren. Sie taten dieses nur bedingt. Jane hat bei Anhängern der Gruppe den Ruf, nicht alle wichtigen Stilmittel der Gruppe zu zitieren. Dennoch besitzt auch dieses Album zahlreiche Highlights u. reiht sich nahtlos in die hörenswerten Veröffentlichungen der Hannoveraner ein. Das - für Jane ungewohnt - schnelle "On my way" löste gleich als Opener geradezu demonstrativ die Schwermut alter Tage ab, mit "New man in town", "Stop the clock" oder "Stay with me" zeigten sich die Musiker überaus spielfreudig. Dieses Album klang im Vergleich zu früheren Alben erstaunlich frisch und zudem schlank produziert, präsentierte in "Cadillac rider" ein Saxophon-Solo von Ur-Mitglied Werner Nadolny und in "RockinŽaround", "Dynamite" und "Out on the street" gewohnt atmosphärische Gitarrenparts. Die ursprünglich mit Pedja getroffene Vereinbarung über einen möglichen Verbleib in der Band erübrigte sich übrigens auf tragische Weise: 1981 verunglückte der Sänger bei einem Autounfall in München tödlich.
11 Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2016
Also ich muß sagen das ist eher das schwächste Jane Album das es gibt, die Songs sind langweilig und zünden nicht so richtig, so, man wollte mal wieder ein Album machen aber man schaffte einfach nicht gute Songs zu schreiben, von mir drei Sterne und das finde ich realistisch es ist eben nur mittelmaß und so richtig Spaß macht das Album schonmal garnicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken