Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
21
4,8 von 5 Sternen
TNT [Australian Exclusiv]
Format: Audio CD|Ändern
Preis:29,99 €+ 3,00 € Versandkosten

am 31. August 2008
Obwohl "TNT" ja erst das zweite Studioalbum der Hardrock-Könige AC/DC war bzw. ist, bietet sie, wie auch schon "High Voltage", unheimlich viel von dem was die Band bis heute auszeichnet. Ich mag alles von Angus, Malcolm u. Co. (natürlich auch die Alben mit Brian Johnson), aber die Zeit mit Bon Scott ist und bleibt halt was ganz besonderes! Vieles auf den ersten AC/DC-Alben ist noch beeinflußt von frühen Rock`n Roll-und Blues Sachen, das finde ich einfach genial. Bon singt super. Schon "TNT" bietet einige Knaller: Natürlich das Titelstück "TNT", "High Voltage" oder "The Jack" (Gehören bis heute eigendlich zu jedem Konzert der Band.) Aber auch der Reest ist genial: "It`s a Long Way to the Top (If You Wanna Rock`N Roll)" (Megacool ist hier die Dudelsackeinlage!), dann "Can I Sit Next to you Girl", (War die erste Single der Band: Hier natürlich jetzt von Bon gesungen.) "Live Wire" oder das geniale Chuck Berry-Cover "School Days". Einfach eine starke Scheibe!
Es wurde hier ja schon geschrieben: "TNT" gibt es ja, in dieser Form, bei uns nicht. Dieses Album hier ist eigendlich "High Voltage", wie es sonst fast überall veröffentlicht wurde. Beziehungsweise: "High Voltage", wie wir es kennen, ist eher "TNT"! Man hat dort nur zwei Songs ("Rocker" u. "School Days") durch andere ersetzt ("Little Lover" u. "She`s Got Balls") Man findet "School Days" sonst nur, soweit ich weiß, auf einer CD in der "Bonfire"-Box. Auch deshalb lohnt sich also "TNT"! Ich finde dieses Album einfach top: Geniale, zeitlose Rockmusik zum Abgehen. Halt typisch AC/DC!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2005
Da hamm wir sie, die zweite AC/DC-Scheibe. Gefüllt mit Hammersongs war der Weg an die Spitze der Rockelite geöffnet. TNT beinhaltet (bis auf wenige Ausnahmen) die Songs, die dann auch international auf dem Major-Debüt "High Voltage" drauf waren und jeden Fan in Verzückungen stürzten. Here we go: "Live Wire", "The Jack" und "It's A Long Way To The Top" und "High Voltage". Aber das wirklich interessante an der CD ist das später verschwiegene Stück "School Days", daß man leider nicht mal aus B-Seite einer Single verwendete.

Anspieltipps: ALLES

FAZIT: der erste große Wurf in der AC/DC-History!!!
22 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juli 2017
Endlich habe ich dieses super geniale Exemplar der Musikgeschichte in meinem Besitz.
Ein Klassiker, der seinesgleichen sucht.

5 Sterne mindestens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Mai 2014
harter, treibender, kreischender rock einer damals noch jungen und ungestümen gruppe
die stammbesetzung mit ausnahme von cliff williams (mark evans spielte den bass) damals schon am werk, am mikro noch der gröll-gott bon scott.
9 titel von sehr guter qualität, schon mit einigen all-time highlights der band wie "the jack" oder "high voltage" und "t.n.t."

fazit: für fans sowieso ein absolutes muss, für rock-einsteiger sollte es ein muss werden, auf jeden fall empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Februar 2009
Bis auf das etwas schwächere "School Days" finden sich auf der CD 8 absolute Kracher wieder. Angefangen mit der Dudelsackhymne "It's a Long Way to the Top", über "The Jack" und "Livewire" bis hin zum Klassiker "T.N.T" wird hier gerockt, was das Zeug hält. Mit "Rocker" ist auf dieser CD auch das schnellste Lied von AC/DC zu finden. Abgerundet wird das Ganze durch "Can I sit next to you girl" und "High Voltage". Wer AC/DC bisher nur mit Sänger Brian Johnson kennt, sollte sich unbedingt mal diese CD mit dem Sänger Bon Scott zulegen - mehr Dreck und Blues in der Stimme geht nicht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2017
Nun was soll ich sagen??....ausser....

EINFACH NUR HAMMERMÄSSIG!!

Da ich ein sehr großer Ac/Dc 'fan bin musste ich dieses Album irgenwann haben da ich letztens im Radio "It's a long way to the top if you wanna rock and roll) gehört habe dachte ich wirklich nur': Mann dass musst du haben! und die 23€+ versand gehn auch echt in ordnung ABER dass beste ist wirklich dass diese Musik sich nicht gleich anhört wie dieser ganze sche*dreck von "Musik" die einem heute gespielt wird 8 Stunden/Tag auf der Arbeit , im Auto, zu hause im Radio egal wo man ist (will nicht spoilern aber wenn man an einem 8 stunden tag mindestens 8-9 mal Let me love you oder Cocoon oder "What is love /aber nicht das alte NE das " Oh ich leg ne andere tonspur drauf/drüber, sing n scheiß und nenn dass dann Lied" version....Liebe Radiosender es gibt bei Gott mehr als nur 4-5 lieder die man den ganzen tag spielen kann!!...Sorry iich bin ein bisschen abgeschweift....^^

Fazit: Klare Kaufempfehlung :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Mai 2016
Die australische T.N.T. war natürlich ein Paukenschlag. Das 2. Album der Australier war deutlich innovativer und härter routinierter rockend als der Erstling, 7 Songs von dem Album fanden Verwendung für die internationale High Voltage-Version, teils allerdings etwas anders abgemischt. Letztlich ist jeder einzelne der 9 Songs des Albums ein Klassiker, auch die Cover-Version des Chuck Berry-Songs "Schooldays" halte ich für sehr gelungen. Das 1.Album auf dem AC/DC nach AC/DC klingen, und sich damit mit ihrem eigenständigen unverkennbaren Sound ein Denkmal gesetzt haben. Bis auf "Schooldays" sind ja alle Songs auf anderen regulären Studio-Alben zu finden, von daher ist dieses australische Album nicht unbedingt sonderlich relevant, aber schon geil zu sehen wie das alles mal anfing und seinen Lauf nahm.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2002
Mir fällt eigentlich nur eins zu dieser Platte ein: Genial!!!
Bon Scott gibt hier alles und raus kommt eine der besten AC/DC-Platten. Vor allem der Track "Live Wire" hat's mir angetan! Ein Muss für jeden AC/DC-Fan, aber auch jeder andere Hard-Rock-Fan wird daran Gefallen finden!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Juni 2015
Aus dieser CD wurde ja später eigentlich "High Voltage". Deswegen keine sonderlch große Überraschung, aber es ist halt AC/DC. Dazu muss man glaube ich nichts mehr sagen oder schreiben. Auch wenn es sich Hier noch um die Anfangsjahre der Band handelt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Januar 2011
Dieses Album ist mein absoluter Favorit! Ich könnte die Songs von morgends bis abends höhren! AC/DC mit Bon Scott ist und bleibt unerreicht! Volle 5 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung! Über die Songs brauche ich nichts mehr zu sagen, die sind schon ausgiebig erläutert
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken