Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
5
2,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2003
Dieses Live-Album hat nun auch schon einige Jährchen auf dem Buckel, dennoch verirrt es sich ab und zu noch in meinen CD-Player. Mit diesem Scheibchen durfte Andi Deris sein Live-Debüt auf Tonkonserve geben, was ihm bei den neuen Tracks ohne weiteres gelingt. Bei den älteren, im Original von Kiske gesungenen Liedern stellt man allerdings fest, daß Mr. Deris' Stimme einfach nicht die Bandbreite seines Vorgängers besitzt - das ist, neben dem etwas matschigen Sound, schon der einzige Punkt, den es an "High Live" zu bemängeln gibt. Nichtsdestotrotz ziehe ich das erste Live-Album "Live in the U.K." diesem hier vor. Gründe: die Songauswahl, deren Betonung logischerweise mehr auf den "Keeper..."-Alben bzw. "Walls of Jericho" liegt und natürlich der Gesang von Kiske.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2003
Dieses Live-Album hat nun auch schon einige Jährchen auf dem Buckel, dennoch verirrt es sich ab und zu noch in meinen CD-Player. Mit diesem Scheibchen durfte Andi Deris sein Live-Debüt auf Tonkonserve geben, was ihm bei den neuen Tracks ohne weiteres gelingt. Bei den älteren, im Original von Kiske gesungenen Liedern stellt man allerdings fest, daß Mr. Deris' Stimme einfach nicht die Bandbreite seines Vorgängers besitzt - das ist, neben dem etwas matschigen Sound, schon der einzige Punkt, den es an "High Live" zu bemängeln gibt. Nichtsdestotrotz ziehe ich das erste Live-Album "Live in the U.K." diesem hier vor. Gründe: die Songauswahl, deren Betonung logischerweise mehr auf den "Keeper..."-Alben bzw. "Walls of Jericho" liegt und natürlich der Gesang von Kiske.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2009
Der Sound dieser Doppel-scheibe lässt ein wenig zu wünschen übrig. Die Songauswahl ist ein wenig an den Vorgänger "Master Of The Rings" angelehnt. Sind aber auch ein paar heaviere Teile drauf. Die Stimme von Andi Deris klingt ein wenig unprofessionell - teilweise geht sie einem aber auch durch Mark und Knochen - in positivem Sinne. Dennoch die Scheibe darf nicht fehlen, auch wenn sie zeitweise vielleicht ein wenig langweilig ist, einen relativ schlechten Sound hat und die Songs im Vergleich zur Erfahrung der Musiker recht ungewöhnlich unprofesionell eingespielt sind. Heavy-Highlights: Before The War + The Time Of The Oath.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2009
Diese ganzen positiven Rezis zwingen mich regelrecht meinen Senf dazuzugeben, da ich die Scheibe wesentlich anders betrachte. Helloween gehörte zu meinen absoluten Lieblingsbands, und hat mein Interesse für melodischen Metal geprägt wie keine andere Band. Ich kaufte mir immer alles, was die Hamburger veröffentlichten, alle Alben, alle Maxis. Mein letzter Kauf war dann High Live. Für mich stellt das Album die Selbstdemontage einer Legende dar. DENN: Die Gesangsspuren sind so dermaßen dünn, dass es einen gruselt. Rocken tut da gar nichts. Feeling=Null. Lieblingslieder verkommen bei dieser CD zu nervtötender Fahrstuhlmusik. Auf den Studioalben klingt "Neu"-Sänger Andi Deris gar nicht so schlecht, aber LIVE bringt er diese Band für mich um. Nicht nur auf dieser Scheibe, sondern immer. Diese Meinung wird übrigens von vielen meiner Freunde geteilt.

(Ich schmeiße hier mit Steinen im Glashaus, da ich mich selbst als Sänger versuche, und, ähem, auf gar keinen Fall in die Fußstapfen eines Michael Kiske (Ex-Helloween Sänger) treten würde. Da Kollegenbeschmutzung etwas sehr delikates ist, möchte ich also anfügen, dass Andi Deris im Allgemeinen kein übler Sänger ist, und ich mich auch mit ihm keinen Gesangstechnik Kontest o.ä. unterziehen würde. Aber Helloween spielt in der Metal Champions League, und als Fan kann ich hier nicht schweigen.)

Alles was ich mit dieser Rezension sagen möchte: Vorsicht! Hört vor dem Kauf in High Live rein. Nicht alle finden die CD gut.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2016
Kannte vorher nur Helloween live in the UK, die mir tausend male besser gefällt als diese Scheibe. Ich werde sie verschenken und mir Helloween live in the UK kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken