Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
18
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juli 2005
Ich durfte Grobschnitt zweimal Live erleben. Und das war jedesmal ein unvergessliches Erlebnis. Grobschnitt spielten "bis the camels are breaking together". Tolle Musiker, denen man anmerkte, dass es Spaß macht auf der Bühne zu stehen. Habe nie mehr soviel gelacht wie bei den Konzerten von Grobschnitt - Toilettenhäuschen mit Herztür auf der Bühne; der damalige US Präsident wird auf die Bühne gerufen "Mr. Devil, Mr. Devil" - usw.Die CD kann diese Atmosphäre zwar nicht rüberbringen, die Musik ist und bleibt aber auch auf Konserve unerreicht.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2015
Es ist das Lied, ein schon um 1970 entstandenes Lied.
Erstmals als 34 minütige, auf 2 LP Seiten verteiltes, nicht-ganz-Klassiker auf dem ehemaligen Doppelalbum Ballermann 1974 veröffentlicht.
Immer wieder leicht verändert. Bis zum Ende der eigentlichen Grobschnitt Ende 1989 sogar mit einigen Texten versehen, immer wieder gerne live gespielt.

Diese Version, 1978 in Mühlheim/Ruhr eingespielt, ist weitestgehend instrumental gehalten und wie zu dieser Zeit typisch, auf Längen zwischen 50 + 60 Minuten gestreckt.

Die Qualität des Sounds ist sehr gut. Mit Bonus knapp 70 Minuten lang (spreche von der Remaster von 2005).

Geboten wird nach "Stein im Schuh eben" ein quasi durchgängiges Gitarrensolo von Sologitarrist Lupo, mit Einsprengsel von Sänger/Zweitgitarrist Willi Wildschwein. Unterlegt wird das ganze von einem der wohl besten deutschen Keyboarder Mist und einer fantastischen Rhythmusgruppe (Eroc am Schlagzeug, Popo am Bass).
Die letzten, schwülstigen Minuten (Positiv gemeint!) gehören ganz Mist.
Deutscher progressiver Rock par exellance
Nach kurzer Verschnaufpause gibt es noch den knapp 13 minütigen typischen Grobschnitt-Vorstellungs-Jam.

Ich hoffe doch sehr, dass das komplette Konzert auf der 2015 erscheinenden Remaster kommt.

Es ist ein fantastisches Album. Es ist DAS Grobschnitt Album schlechthin.
Die originalen Songtitel wie Foodtsicore (= Eroc ist doof, auch typisch, dieser Art von Humor der Gruppe) sind nur in Rechnung für die GEMA zu verstehen.
Solar Music ist aber nur ein einziges, langes Stück.

Es ist DAS Stück!

Meisterwerk!!!
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2006
Fast hätte ich mich nicht mehr aufgerappelt, ein paar verzückte Zeilen über "Solar Music" zu schreiben. Über diesen Live-Mitschnitt ist musikalisch schon so viel gesagt worden. Aber wenn sich eine Platte so intensiv in Herz und Hirn gebrannt hat, muss es einmal sein. Sicherlich hat in den Achtzigern nie eine Scheibe öfter auf meinem Plattenteller gelegen. Meinen damaligen Hang zum analytischen Hören bediente "Solar Music" bestens. In diesen gut 50 Minuten (was für eine Vinyl sehr lange ist) gibt es soviel zu entdecken; auch ohne, daß hier nennenswert gesungen wird. Spannungs- und Dynamikbögen sind unerreicht, der Sound kompakt und unheimlich homogen. Aber was mich bei "Solar Music" eigentlich so gefangen nimmt, sind die harmonischen Einfälle vollkommen jenseits durchgenudelter Rockklischees. Grobschnitt hatten es überhaupt nicht nötig, amerikanische oder englische Vorbilder zu zitieren, auch wenn die Jungs aus Hagen sicherlich gerne Yes & Co gehört haben.
Irgendwann werde ich wieder meinen alten Plattenspieler anschließen, um Solar Music per Nadel und Rille zu hören. Samt LP-Umdrehen an einer der lautesten Stellen, die einfach abreißt. Einfach so. Aber das gehört so bei Solar Music.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
Dieses Album habe ich im Jahr 1984 zum ersten Mal als LP gehört. Damals hat es mich begeistert und nachhaltig die Orientierung zu weiteren Musikrichtungen beeinflusst. Das Prog Rock-Werk begeistert mich noch heute. Umso mehr habe ich mich gefreut, dieses neue und sehr gut gemachte Remastering nach langer Zeit des Wartens in den Händen zu halten. Der Universal-Vertrieb hat die Veröffentlichung mehrmals verschoben. Es stellt im Vergleich zu der 98er CD eine deutliche klangliche Verbesserung dar. Die genannte ältere Version war durch einen unnatürlich angehobenen Oberbass und einen überzogenen Hochtonbereich gekennzeichnet.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2009
Man waren das Zeiten. Gerne erinnere ich mich an das damalige Konzert im OP. Obwohl als Gesamtschüler ging man da eigentlich nicht hin. Aber da hat mich der Grobschnitt Virus gepackt. Die Konzerte sind kein Vergleich zu den Studio Aufnahmen. Später habe ich dann viele Konzerte im Quartier Latin in Berlin miterlebt. Leider gibt es davon keine veröffentlichten Mitschnitte. Da ich schon stolzer Besitzer der "alten" CD bin, freut es mich nun eine remasterte Version zu haben. Für audiophile Freaks mag es Unterschiede geben. Aber bei der Mucke ist das egal. Und mit meinen schlappen 50 höre ich eh keine Details mehr. Trotzdem: dies ist vielleicht einer der besten Live Scheiben aus deutschen Landen. Nur "Jane at home" kann da noch mithalten. Also zieht euch den Stoff rein und fühlt euch wieder jung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2001
Wer hat sie nicht erlebt, damals in den wilden 70igern des Deutsch-Rock. Grobschnitt war damals schon zu Spielzeiten eine Legende und ihr Epos Solar Musik war ein Muss für jedes Konzert. Der Magie und Faszination dieses Stückes konnte sich wohl niemand entziehen, der solch einen Liveact je miterlebt hat. Auch heute, gut 25 Jahre nach dieser Zeit hat diese CD ihre musikalische Gültigkeit. Was hier an "Trance-" ,und ich sage mittlerweile auch "New Age-" Musik zu hören ist, das ist ein zeitloses Dokument der Krautrock-Szene geworden. Wobei hier de Begriff Rockmusik einfach die Sache nicht mehr beschreiben kann. Es ist ein Werk, vergleichbar mit den Werken der Klassik. Musikstile verschmelzen in einer Art und Weise, wie es genialer kaum gemacht werden konnte. Selbst wenn das Cover mehere Stücke ausweist, es ist in seiner Komplexität eigentlich nur ein Stück - Solar Musik eben. Was hier in knapp einer Stunde an ekstatischem Feuerwerk abgebrannt wird, ob mit lauten schnellen, aber auch sehr sehr langsamen und gefühlvollen Akkorden, das hat es in der deutschen Rocklandschaft kein zweites Mal gegeben. Die Aufnahmequalität aus dieser Zeit ist erstaunlich gut, was aber noch wichtiger ist, die Live-Atmosphäre kommt so aus den Lautsprechern rüber, wie es auch auf jedem der vielen Konzerte dieser Hagener Kultband gewesen ist. Aber was sage ich, für Kenner dieser alten Szene hieße es Eulen nach Athen tragen und für die Kids und Neueinsteiger in diese Ära des Deutschrock ist es mit Sicherheit eine Entdeckung, die einfach ein Staunen mit offenem Mund entstehen läßt aus dem zu lesen ist: "Was, so etwas hat es mal gegeben? Unglaublich!!!" Wer dieses Werk der deutschen Rockgeschichte noch nicht in seinem CD-Schrank stehen hat, dem sei es wärmstens ans pochende Herz gelegt.
0Kommentar| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 10. April 2013
Die deutsche Rockband Grobschnitt hat im Laufe ihres Bestehens so einiges an Stilwechseln durchgemacht.
Das legendäre "Solar-Music"-Thema,das auf Vinyl erstmals auf dem Album "Ballermann" in einer Studioversion auftauchte,wurde jedoch auf Live-Acts immer wieder,zur großen Freude der Fans,dargeboten.Über die Jahre wurde es immer weiter entwickelt,neu variiert,spontan verändert.
Auf den viele Stunden dauernden Konzerten der Band,die durch Gags,Pyroeinlagen,gespielte Szenen,Interaktion mit den begeisterten Fans, einzigartige Parties darstellten,war "Solar Music" stets der gefeierte Höhepunkt.
Da die Spielfreude,die Power,das Feeling,das durch die anarchische Art der Performance und die Spontanität der Band im Studio nicht mal ansatzweise eingefangen werden konnte,erschien 1978 das weit über 50 Minuten laufende "Solar Music-Live".
Für mich ist es eines der besten Live-Alben überhaupt,da das Ziel,das Live-Feeling rüberzubringen,voll erreicht wurde.
Die Scheibe rockt so sehr,daß es eine helle Freude ist;der Schlagzeuger "Eroc" drischt auf das Schlagzeug ein,daß man sich fragt,wo er die Kraft nur hernimmt...und ob er es heimlich kaputtschlagen will.Eine Top-Leistung.Er treibt die Musik gnadenlos und überaus gekonnt nach vorne.Boah,ist das g..l!
Eroc hat mittlerweile mehrere Doppel-CDs namens "History Of Solar Music" herausgebracht;viele Stunden aus vielen Jahren Livemitschnitte dieser Musik,die zeigen,wieviel Spaß nicht nur die Fans mit dem Stoff hatten.Ich habe das fast alles gehört und finde,daß damals der richtige Konzertmitschnitt ausgewählt wurde,was aber schlicht auf Gewohnheit beruhen kann.
Die Vinyl-Scheibe von damals klingt immer noch mit Abstand am besten;die erste CD klang extrem schlecht.Eroc,der ein eigenes Studio besitzt,hat das ganze remastered und als Bonusmaterial den Rest des Konzertes mit Fanverabschiedung usw drangehängt.
Beim Remastering hat er leider stark dem Loudness-War gehuldigt,dennoch ist eine deutliche Verbesserung zur alten CD hörbar.
Ein Track heißt "FOOD SICORE",der Drummer Eroc....fällt da noch jemandem was auf? :D
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Nur diese eine Aufnahme ist die wahre! Grobschnitt mit allen Beinen auf der Bühne...
Und Eroc, "eigentlich" fehlt hier eine zus. Alternative: ein CUT. Da, wo Vinyl schnell gedreht werden musste, und wir ihn kennen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2009
Ich freue mich sehr Ã'ber die Herausgabe dieser CD des Live Mitschnittes aus MÃ'lheim Ruhr.Meiner Meinung nach kommt keiner der anderen Solar Music Aufnahmen an diese heran! Die damals gekaufte Schallplatte hatte ich auf CD gebrannt und unzÃ'hlige male gehört.Die Herausgabe dieser CD fÃ'llt mal wieder eine der vielen LÃ'cken die auf dem Musiksektor bestehen.Allerdings hÃ'tte man die Aufnahme etwas bearbeiten können, an vielen Stellen klingt es nicht differenziert genug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Für mich eines der besten Live Alben einer deutschen Band aus den späten 70 er Jahren. Einfach nur grosses Kino.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden