Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
5
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:25,50 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Oktober 2010
Auch wenn die CD wohl nie irgendwelche Charts anführte, ist das ein verkanntes Meisterwerk.

Da ist zunächst mal der unglaubliche Gesang von Graham Bonnet, den man ja zuvor schon bei Rainbow und Micheal Schenker geniesen durfte und der sich hier in absoluter Topform präsentiert. Mühelos singt er sich hier durch unzählige Oktaven und wechselt durch sämtliche Soundstaffetten (Skyfire, Will You Be Home).

Ein absolutes Highlight ist auch die Gitarrenarbeit von Steve Vai, der hier nach meiner Ansicht, die beste Rhythmusgitarre seiner gesamten Gitarrenkarriere abliefert (Painted Lover, Sons And Lovers) und auch solotechnisch (Desert Diamond) brilliert und das sehr musikalisch und songdienlich.

Kommen wir zur Hauptattraktion: Die Songs

Bis auf den sehr eigenwilligen Schluss-Song bietet die CD abwechslungsreichen Hardrock in allen Facetten mit sehr viel Sinn für eingängige Melodien und interessanter Rhythmusarbeit. Anspieltipps siehe oben.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Erweiterte 2 CD-Sonder-Edition des zweiten Studio-Albums der amerikanischen Hardrockband von 1985, die vom Ex-Rainbow-Sänger "Graham Bonnet" gegründet wurde, nur einen Tick schwächer als ihr furioses Debut-Meisterwerk inklusive eines unveröffentlichten Tokyo/Japan-Konzertes vom 10.10.1984 als Bonus-CD. Das Besondere an dieser Veröffentlichung ist die auffällige Gitarrenarbeit, die vom jungen amerikanischen Frank Zappa-Gitarristen "Steve Vai" stammt, der den ausgestiegenen Saiten-Zauberer "Yngwie Malmsteen" ersetzt, und dem klassischen Hardrock-Sound des Debut-Albums eine progressive Note hinzufügt. Anspieltips der tollen Scheibe sind ihre furiosen Band-Klassiker und Überflieger "God blessed video", "Stripper", "Painted lover", "Sons and lovers" und "Skyfire", wo Steve Vai seine Kreativität und Ausnahmekönnen auf seinem Instrument mit überragender stimmlichen Unterstützung von Graham Bonnet zelebriert. "God blessed video" wurde als Single und Video veröffentlicht und mit "Will you be home tonight" verfügt das Album tatsächlich über eine Mainstream-Ballade, die Bonnet eigens James Dean widmete. Bei den beiden progressiven Tracks des Albums "Desert diamond" und "Breaking the heart of the city" ist Steve Vais Einfluss unüberhörbar, ohne jedoch die Klasse der oben genannten Songs zu erreichen. Tolles Zuckerl für alle Fans ist die Bonus-CD mit einem unveröffentlichten Tokyo/Japan-Konzert vom 10.10.1984 mit Steve Vai an der Gitarre. Das Live-Set der Band umfasst fünf Songs des Debut-Albums, sieben Songs des aktuellen Albums und mit "Since you've been gone" und "All night long" zwei Rainbow-Klassiker. "Night games" und "Koujou no tsuki", zwei Tracks von "Live Sentence", dem einzigen offiziellen Live-Album der Band vervollständigen das Set. Diese Herrlichkeit sollte aber nur bis 1986 anhalten, als Steve Vai die Band verliess um bei der "David Lee Roth Band" einzusteigen, bzw. nach einem weiteren Zwischenspiel bei "Whitesnake" seine furiose Solo-Karriere zu starten um in den folgenden Jahren zu einem der einflussreichsten Rock-Gitarristen unseres Planeten aufzusteigen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Über dieses Werk kann man wirklich nichts negatives sagen.
Besser als das erste Album mit Malmsteen ist sie allemal, weil Steve Vai songdienlicher spielt und nicht jedes Stück
für Soloorgien nutzt.
Warum aber das letzte Stück mitten im Gitarrensolo endet ist mir ein Rätsel.
Ich hatte das Album mal auf Kassette, ja das gab es mal, da war es vollständig.
Ich habe die CD also umgetauscht leider ohne Erfolg. Auf der Live CD ist das Stück vollständig.
Es gibt zwischen den Stücken komische Geräusche und die Live Stücke sind abgehackt.
Da wollte wohl jemand eine schnellen Euro machen.

Wenn man davon absieht ist der Kauf aber lohnenswert.

Gruß
Gregor
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2015
Hallo,

keine Lückenfüller, durchweg straighter Rock. Was will man mehr?

Für Fans von David Lee Roth, Sammy Hagar.

Höre ansonsten Iron Maiden, Accept und sonstigen klassischen, traditionellen Metal.

Mein Anspieltipp: wire and wood

mfg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2001
Viel braucht man nicht zu wissen über dieses Album: Sicher nicht das beste von Alcatrazz, schöner 80er Hardrock etc. Aber das wichtigste: eine der ganz frühen Rockaufnahmen von Ausnahme-Gitarrist Steve Vai. Für alle Sammler... kaufen!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

51,90 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken