flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
27
The Getaway
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. November 2016
Habe diese Platte als Reminiszenz an meine Jugendzeit erworben.
Die Songs haben auch heute nichts von ihrer Intensität verloren.
Da ich hier eine gebrauchte Vinylschallplatte erwoben habe, ausnahmsweise auch mal die Bewertung des Händlers "funrecords".
Versand war schnell und die Ware entsprach der Beschreibung "sehr gut".
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Dezember 2003
Damals Anfang der 80er hatte fast jeder aus meiner Klasse die "Best Moves" von Chris de Burgh und so bekam auch ich die Platte 1982 zu Weihnachten geschenkt. Dass danach noch eine Steigerung möglich sein sollte (immerhin war Best Moves der Zusammenschnitt des Besten, was er auf allen vorangegangenen Alben hervorgebracht hatte), schien den meisten von uns ausgeschlossen. Als "The Getaway" dann erschien und ausgerechnet von Rupert Hines (einem der kommerziellsten Produzenten seiner Zeit) produziert war, dachte ich zunächst: Das wars ...
Als ich dann aber die Scheibe auflegte und meine Kopfhörer aufsetzte, liefen Schauer über meinen Rücken, die sich die ganze Platte durch nicht mehr legen sollten. Von "Ferryman" bis "Liberty", es ist kein einziges schwaches Lied auf dieser Platte, dafür aber richtig aggressive Kracher -für seine Verhältnisse, natürlich kein AC/DC- (Anspieltip "Light a fire", "Revolution" und natürlich der Titelsong "The Getaway"), romantischste Balladen (z.B. "Peaceful Waters", "Crying and Laughing") und flüssige Midtempo Nummern wie "Ship to Shore" oder das verträumte "Living on the Island".
Auf dieser Platte ist Chris de Burgh auf dem Höhepunkt seines popmusikalischen Ausdrucks angelangt. Alles was danach kam, war künstlerische Verflachung und kommerzielle Kopien seiner selbst. Aber "The Getaway" ist der Top Tip für alle die Chris de Burgh und etwas flotteren Pop mit rockigen Elementen mögen.
17 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. November 2016
Sehrb schönes Album von Chris de Burgh. Ist nicht sein aktuellstes, aber alles bekannte Stücke. Und natürlich sind viele Superhits dabei.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Kein Ein hören erforderlich. Kann vom 1 Song genossen werden. Melodisch, gefühlvoll und brillant singt Chris de Burg. Einfach wunderbar.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. November 2017
Ich war schon immer seit Beginn seiner Karriere ein grosser Fan von Chris De Burgh, aber diese CD war, ist und bleibt seine Beste!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Januar 2014
Die Hits sind bekannt, eine Ansammlung von absoluten Welthits. Das Album deckt die größten Erfolge des Interpreten für CDB-Light-Fans ab.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. März 2016
Diese Artikel haben meine Erwartungen voll erfüllt und bin voll auf zufrieden .✔ Werde auch diese Artikel weiter empfehlen .
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2013
Wenn man sich überlegt, irgendein Album von Chris de Burgh anzuschaffen: dieses hier ist Pflicht, enthält die meisten alten Hits, da stimmt alles.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. April 2017
6.Studio-Album des irischen Sänger+Songwriter von 1982, mit dem unwiderstehlichen Single-Hit "Don't pay the ferryman", dass dem Künstler endlich seinen kommerziellen Durchbruch in Europa brachte. Die rockigen Tracks "The Getaway"+"Revolution-Light a fire-Liberty" sind mit das Beste dass der Ire je schrieb und produzierte. Die gefühlvollen Mega-Balladen "Crying and laughing"+"I'm counting on you"+"Borderline" spiegeln die künstlerische Ausnahmestellung und die absolute Stärke des Musikers wider. Chris de Burgh legte mit dieser Veröffentlichung seines erstes künstlerisches Meisterwerk vor. Zwei Jahre später landete er mit "High on emotion" einen weiteren Hit und mit "Man on the line" einen weiteren Klassiker, aber dies ist eine andere Geschichte, bzw. Rezension.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Oktober 2007
Es spricht nicht gegen mich, dass ich Chris De Burgh erst zwölf Jahre nach seinem Schritt ins Musikbusiness kennengelernt habe, und dann auch noch mit seinem berühmten Schmusehit "Lady in Red". Vor 1986 war ich noch zu klein. Als ich den ersten CD-Player bekam und mir in einem Laden um die Ecke für 3 Mark pro CD Musik auslieh, wurde ich (nicht zuletzt wegen De Burghs kreativ-kunstvoll designten Album-Covers) immer vertrauter mit seinem Schaffen und begann, mich in seinen Stil zu verlieben. Seine Crème de la Crème des letzten Jahrhunderts sind für mich die epischen Songs "Crusader" und die zwei Trilogien "The Leader/ The Vision/ What About Me?" und "The Revolution/ Light a Fire/ Liberty", wahre Meisterwerke der Musikkultur. Letztere ist das bombastische Highlight, auf welches das "The Getaway"-Album hinarbeitet. Aber auch nahezu alle anderen Lieder seines 82er Überwerks haben dazu beigetragen, dass ich Chris De Burgh als Sänger mit der klangschönsten Sängerstimme betrachtete, die optimal zur Geltung kommt in wundervollen Balladen wie "Borderline" oder "Where Peaceful Waters Flow".
"The Getaway" rangiert längst in den Top 5 meiner liebsten De Burgh-CDs. Wer's nicht kauft, hat's nicht verdient.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

A Better World
6,29 €
Crusader
7,99 €
Best Moves
28,60 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken