Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Alles für die Schule Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,61 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2002
Ja gut, vielleicht hat Joplin die Stücke anders interpretiert, aber auch nur vielleicht:
- erstens gibt es keine Beweise dafür, dass Joplin wie ein wilder Mann am Piano "rumgefetzt" hat (ein Klischee, das nicht auszumerzen ist) denn das einzige was wir haben, sind etliche Piano-Rollen und da diese nun mal nicht nach Welte-Mignon-Methode funktionieren, wissen wir über Anschlag und Dynamik des echten Joplin so gut wie nichts. Darüber hinaus entspricht das, was Joplin an Spiel-Anweisungen in die schriftlichen Notenausgaben eingefügt hat, durchaus für Rifkins Spielweise.
- zweitens: wenn dem tatsächlich so wäre, dass Joplin "feuriger" interpretiert hätte (ich finde die Rifkin-Auffassung unheimlich intensiv), dann kann es doch aber immer noch sein, dass ein "Fremd"-Interpret den Kompositionen noch mehr Tiefe gibt als der Komponist selbst.
Fazit: Mit Rifkin hat sich ein genial einfühlsamer Musiker aus dem Bereich der Klassik in die Sphären der Joplin-Rags begeben und versieht sie durch seinen filigranen Anschlag, aber vor allem aufgrund seiner Gesamt-Musikalität mit einer erstaunlich frischen Note, ohne sich bei den unsäglichen "Ragtime-Museums-Wächtern" anzubiedern.
Im übrigen bezweifle ich, dass Joplins Musik eigentlich eine Bastion des Jazz ist. Was also spricht gegen Rifkin als Interpreten? Die Klassik und Romantik-Einflüsse bei Joplin sind doch unüberhörbar. Und selbst wenn nicht!
Diese CD ist genial.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2003
Ich habe diverse Interpretationen der Scott Joplin Rags gehört und bin jedesmal neu überzeugt, dass mich die sachlich präzise, aber spannungsreiche Interpretation von Joshua Rifkin mit Abstand am meisten anspricht. Ich stimme der ersten Rezension zu, dass diese Version genial ist! Sie entspricht in ihrer Prägnanz und Brillanz einem Joshua Rifkin-Konzert, das ich 1981 in der Royal Festival Hall London hörte und wo die Rags von Piano und Schlagzeug gespielt wurden. Optimal, wenn auch nicht original in der Klangwirkung. Ich kann die Interpretation von Joshua Rifkin nur jedem Hörer empfehlen, der bereit ist, vorurteilsfrei an die Rags heranzugehen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €