Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,50 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Dezember 1999
Hier sind drei Vertreter einer goldenen Epoche des Wagnergesangs in diesem Jahrhundert versammelt. Lotte Lehmann unvergleichlich souverän und imaginativ als verhärmte Sieglinde, Tenorstrahlemann L.Melchior mit nimmer versiegender Kraft und melancholischem Ton als ihr Bruder Siegmund und der schwärzeste aller Bässe, die Fiesheit in person des Emanuel List, der hier eine Luxusbesetzung für Hunding ist. Bruno Walter am Pult der Wiener Philharmoniker nimmt den ersten Akt sehr dramatisch und aufwühlend, der Klang der Aufnahme ist für Ihr Alter erstaunlich, man hört ihr ihr Alter nicht an. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2004
Die Aufnahmequalität ist nicht dem heutigen Standard entsprechend (wie auch), aber trotzdem erstaunlich gut - kaum Rauschen, und die Sänger, Lehmann, Melchior und der herrlich grimmige List als Hunding machen das mehr als wett. Nicht nur die Stimmen selbst, sondern auch der Ausdruck und die Charakterisierung sind großartig - und JEDES EINZELNE WORT ist zu verstehen!
Diese historische Aufnahme ist unbedingt empehlenswert. Der 2 Akt mit den gleichen Sängern und ebenfalls Walter als Dirigent ist ebenfalls sehr, sehr gut, der dritte Akt konnte wegen der politischen Verhältnisse nicht mehr aufgenommen werden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2003
Nach einer temperamentvollen Einleitung durch Bruno Walter entwickelt sich, fast sagengleich, die kurze Beziehung zwischen Siegmund und Sieglinde, die beide sehr stark von ihrer bewegten Vergangenheit geprägt sind. Die beiden Hauptdarsteller singen ihre Portraits sowohl mit viel Feingefühl in den leisen Passagen als auch mit dem nötigen Temperament in den schwungvollen. Ihre Portraits sind Meisterwerke der Gesangskunst und auch Emanuel Lists' Hunding überzeugt. Die Aufnahmequalität ist erheblich besser als bei den meisten Aufnahmen dieser Zeit und auch in einer guten Hifi-Anlage noch adäquat.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. Oktober 2012
Diese Aufnahme des ersten Aktes der Walküre gilt zu Recht vielen Klassik-/Wagner-Liebhabern als Sternstunde. Was Sänger und Dirigat angeht, werden wir Zeuge eines seltenen Glückfalls auf Platte: alles stimmt. Walter dirigiert einen poetischen Wagner, mit dramatischen Schärfungen, wo es nötig ist. Uns im Verbund mit den famosen Wienern entsteht ein Zauber sondersgleichen. Und die Lehmann ist eine beeindruckende, intensiv gestaltende Sieglinde. Melchior zu loben, hieße Eulen nach Athen tragen, er ist schlicht vollkommen. Und E. List ist ein beeindruckender Hunding. Was würde man darum geben, wenn diese Walküre von diesen Protagonisten vervollkommnet worden wäre (die Passagen aus dem zweiten Akt existieren auch!) - aber da war die Politik vor. Walter mußte fliehen und auch die Lehmann verließ Österreich, als die Nazis auch hier die Macht ergriffen und ihre Unkultur mitbrachten. Es gab Versuche, diese Aufnahme zu komplettieren, aber alle Versuche scheiterten letztendlich bzw. können dieser Aufnahme nicht das Wasser reichen. Und zeigen retrospektiv noch einmal den Irrsinn der Nazi-Politik.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2016
Dies ist mit Abstand der beste 1. Akt der Walküre, der je aufgenommen wurde. Und zwar mit Riesenabstand, hier stimmt einfach alles. Die Stimmen, über sie muss man wohl nicht mehr sagen, einfach großartig. Ich kenne kein eindrücklicheres Dirigat. Auch das Orchester ist exzellent. Für das Jahr 1935 ist die Aufnahme unglaublich gut.. Diese Aufnahme ist ein Genuss und unbedingt zu empfehlen. Hätte ich bei dem Unsinn Kulturgut ins Weltall zu schießen mitwirken müsse, so hätte ich mich definitiv für diese Aufnahme entschlossen. denn dies ist definitiv eine Sternstunde von Menschenkultur.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
Zunächst lieferte mir der Music-Shop nicht die bestellte CD. Ich ließ das in meine erste Bewertung einfließen. Mit was ich allerdings nicht gerechnet hatte, war die überaus prompte Reaktion durch den Kunden-Service des Music-Shop. Ruck-zuck bekam ich eine Mail, in der mir
sogleich die Lieferung der eigentlich gewünschten CD angekündigt wurde. Das klappte dann auch perfekt. Der Service des Music-Shop hat sich deshalb nicht nur 5 Sterne verdient, sondern auch noch ein dickes Plus zusätzlich! Herzlichen Dank.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
S u p e r k l a s s e g u t JEDERZEIT W I E D E R
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken