Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2000
Eine der wichtigsten Scheiben in meinem Plattenschrank (noch wichtiger ist eigentlich nur Aimees erste Scheibe, "Whatever"). Ich warte sehnsüchtig auf die dritte, die angeblich Februar 2000 erscheint... Aimee Mann (früher bei Til Tuesday) ist eine der begnadetesten Musikerinnen und Songwriterinnen, die es zur Zeit gibt. Jedes einzelne Stück auf der CD - mal fetziger, mal songwritermäßig; man hört immer das Erbe z.B. der Beatles heraus - ist ein musikalisches Kleinod, sauber arrangiert, sorgfältig instrumentiert und mit intelligenten/genialen Texten. Außer "That's just what you are", was gnädigerweise ein- oder zweimal im Radio gesendet wurde, haben die deutschen Medien diese CD vollkommen zu Unrecht komplett ignoriert. Für mich absolut unverständlich. Wer Leute wie Sara K., Shawn Colvin oder Eleanor McEvoy mag, wird begeistert sein.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2003
Aimees zweites Album ist hierzulande definitiv zu wenig beachtet worden (wie es in vergangenen Jahren immer mit guter Musik geschehen ist...) Im Vergleich ist "I'm with stupid" noch besser als "Bachelor nr.2", weil etwas aufgekratzter, rockiger, eben "alternativer" und doch genauso intelligent. Es macht Spass, Multiinstrumentalistin Mann (die einzige (mir bekannte) Songwriterin außer Sheryl Crow, die Gitarre, Bass, Klavier und auch mal Drums spielt) zuzuhören, mal zu schmunzeln, mal nachzudenken, was sie wohl meint, und immer von der tollen Instumentierung beeindruckt zu sein. Wie auch bei Sheryl Crow scheint es einfach am besten zu sein, wenn die Damen die Riffs und Bass-lines selbst spielen.
Wer Indie-Rock mit Folk-Einfluss und Beatles Flair ("Superball")mag, kann keine bessere Platte finden!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
I'm With Stupid, Aimee Manns zweites Solo-Album, erschien 1995 zu einer Zeit als der Alternativ- bzw. Indie-Rock auf einem Höhepunkt war und die Frauen im Rock wie Alanis Morissette und Sheryl Crow hoch im Kurs standen. Genauso hört sich das Album auch an und das soll keine Kritik sein. Genützt hat es damals nichts und das Album ging ziemlich zu Unrecht unter. Die Musik klingt spontan und einfach, wenig nachbearbeitet, hat vielfach ein Live-Feeling, so als wäre alles binnen 2 Wochen aufgenommen worden. Der Nachfolger Bachelor No. 2 klingt dagegen eher als hätte sie pro Song mindestens 2 Wochen gebraucht, so detailliert und ausgefuchst ist das alles. Da ich Magnolia, Bachelor und Lost In Space vorher kannte und diese 3 Alben musikalisch und vor allem von der Produktion doch sehr anders sind, musste ich mich in I'm With Stupid etwas reinhören und eingewöhnen. Die Songs auf I'm With Stupid sind speziell in der ersten Hälfte vielfach nur auf elektrische Gitarre, Drums und Bass gebaut. Die ersten 3 Songs und Superball gehen eher ruppig zur Sache. Höhepunkt dort das sehr eingängige Choice Of The Matter. Mit You Could Make Me A Killing wird es dann ruhiger.
Ab Song 6 gibt es dann mehr differenziertere, ruhigere und akustisch gehaltene Songs wie den Titelsong, That's Just The Way You Are oder das großartige Amateur, durch welches ich erst auf dieses Album aufmerksam geworden bin, da ich es in irgendeinem Film oder TV-Serie gehört hatte. Einer meiner Favoriten ist der mit 6 Minuten längste Song des Albums Par Of The Course, den sie komplett allein eingespielt hat. Dieser nimmt schon viel vorweg, was Snow Patrol oder Coldplay später so bekannt gemacht hat.
Nach diesem Album war Mann von der Musikindustrie erst einmal ein paar Jahre frustriert und nahm ihre Karriere und den Vertrieb ihrer Musik selbst in die Hand. Mit den Nachfolgern aus der Zeit der Jahrtausendwende dem Magnolia Soundtrack und ihrem Opus Magnum Bachelor No. 2 bekam sie dann die verdiente Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Fazit:
Noch nicht so ausgereift wie spätere Alben, zeigt die zweite Hälfte des Albums aber schon wo es hingehen sollte. Wer das Spontanere und Rohere in ihrer Musik sucht oder mag, liegt hier richtig. Trotzdem gefällt mir Bachelor No. 2 um einiges besser. Deswegen nur 4 und nicht 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Bis zum herausragenden LOST IN SPACE ist dies ihre beste Scheibe. Der Einfluss von Jon Brion (Musik-Genie aus Florida) ist hier noch sehr hoch und macht das ganze "quirky", spritzig und innovativ. Rockiges und Melancholisches geben sich hier die (Kühlschrank-) Klinke (siehe Cover) in die Hand. Diese Songs hätten auch gut in den T.P. Anderson-Film "MAGNOLIA" gepasst. Übrigens, hier noch etwas Trivia: Im Coen-Kultfilm THE BIG LEBOWSKI spielt Aimee Mann (als Mitglied der Nihilisten) mit. Sie bestellt mit deutschem Akzent Pfannkuchen und einer ihrer Zehen hat eine entscheidende Rolle... : )
Mein Anspieltipp ist das melancholische Titelstück.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2012
Von allen Aimee-Mann-Alben empfinde ich dieses als das fetzigste, poppigste. 1995 bin ich durch den Song "That's just what you are" (Track 10) überhaupt erst auf Aimee Mann gekommen; ein wunderbarer Ohrwurm mit einem Text, der einen zum Nachdenken bringt.
Meine Anspieltipps sind:
- Track 10, "That's just what you are"
- Track 2, "Choice in the Matter"
- Track 13, "It's not Safe"
Aber auch alle (!) anderen Tracks sind klasse; wie so oft bei Aimee Mann gibt es einfach keine Tiefpunkte auf der Platte.
Definitiv eine der wichtigsten Platten, die ich je erworben habe - es lohnt sich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,79 €
14,97 €
4,58 €
7,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken