flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3

VINE-PRODUKTTESTERam 6. Januar 2007
Hans-Joachim Rotzsch, geboren 1929, folgte im Jahr 1972 Erhard Mauersberger auf dem Posten des Thomaskantors nach. Sein Interpretationsstil ist gewissermaßen eine Fortsetzung seiner Vorgänger in Leipzig seit Günther Ramin. Rotzsch kann im Gegensatz zu Karl Richter, auch ein Schüler Ramins, gehört werden. Während Richter wesentlich pompöser und konzentriert ist, bleibt der Stil von Rotzsch etwas schlanker und unmittelbarer, vielleicht auch persönlicher und weniger auf technische Perfektion bedacht. Beide sind in ihrer Art hervorragend und es lohnt sich, sie zu vergleichen. Außerdem sind in der Sammlung von Rotzsch etliche Kantaten enthalten, die Richter nicht aufgenommen hat. In der vorliegenden CD ist die Kantate 137 Loben den Herren" mit Variationen des berühmten Chorals die berühmteste von beiden und auch die bessere.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. November 2005
Mit Bach-Musik in der Leipziger Thomaskirche aufgewachsen, kann ich jede Einspielung dieser Reihe nur wärmstens empfehlen. Mir gefallen an dieser Reihe die klassische Interpretation, der klare Thomaner-Chor und die herausragende Leistung der Solisten. Abgesehen davon, dass es kaum noch aktuelle Einspielungen der Kantaten gibt, transportieren sie einmalige Leipziger Musiktradition. Auf dieser CD ist eine meiner Lieblingskantaten: "Ich hatte viel Bekümmernis" - Ein wunderbarer, kraftstiftender Trost, der sich einmalig durch Wort, Musik und Musizieren verbindet. Und die Interpratation ist nicht einfach nur perfekt, sie ist auch beseelt. Das macht sie so schön.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. April 2009
Ich hatte mir die Kantate BWV 21 in der vorliegenden Einspielung im Jahr 1985 in der DDR als LP gekauft. Durch allzu häufiges Abspielen ist die LP nun ziemlich abgenudelt und ich freue mich von ganzem Herzen ,daß diese Einspielung noch als CD erhältlich ist. Die Brillanz des Thomanerchors ist einzigartig. Das Werk kenne ich auch in Einspielungen von Rilling, Herreweghe, die aber in Klarheit und Stringenz nicht an diese DDR-Aufnahme heranreichen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken