Sale Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

  • Skold
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
Skold
Format: Audio CD|Ändern
Preis:53,42 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 16. Mai 2006
Ich habe die CD heute per Post bekommen und mittlerweile läuft sie zum 5 oder 6 Mal am Stück: das Ding macht süchtig!

Tim Skold hatte ja bereits bei Shotgun Messiah mit dem Sleaze-Metal Album "Second Coming" und dem Sleaze-Industrial Meistwerk "Violent New Breed" auf sich aufmerksam gemacht. Sein Soloprojekt reiht sich perfekt in die Entwicklung mit den beiden vorher genannten Alben ein. Ich hätte ihn gerne weiter solo oder bei KMFDM (bzw. MDFMK) gesehen anstatt bei Marilyn Manson, wo er m.E. zu stark hinter Manson selbst im Hintergrund steht. Zum Album "SKOLD" an sich: Mit "Chaos" wird gleich zu Beginn gut Gas gegeben, auch "Pamf" hämmert ordentlich aus den Boxen, "Devil Inside" könnte genauso gut vom genialen Shotgun Messiah Album "Violent New Breed" stammen. "Remember" und "Void" sind ruhigere, getragene Songs, die aber genauso unter die Haut gehen. Der Song "Dust to Dust" geht einem mit seinem genialen Riff durch Mark und Bein. Insgesamt überzeugen alle Songs durch tolle Gitarren und einen wubbernden Bass im Hintergrund. Die Songs werden durch Tim Skolds charismatische Stimme abgerundet, die rotzig, aber nie nervig verzerrt oder hoch ist.

Der Kerl soll wieder mit einer eigenen Band oder einem eigenen Projekt an den Start gehen. Die Frage muss erlaubt sein, warum ein so gutes Album nicht mal richtig einschlägt und sich dafür irgendein Industrial-Schrott verkauft wie Hölle...

Wer eine gute Referenz zu "SKOLD" sucht, dem sei das Album "Spray" der englischen Band Sulpher ans Herz gelegt.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Mai 2001
Stahl schlag , Metal rifs und ein hauch verstaubter Gitarre. Das ist SKOLD. Tim Skold ein eher rückhalte Mensch der jedoch auch schon bei 'SHOTGUN MESSIAH' seine Industriellen Einflüsse hat spielen lassen und mit seinem Solo Debue nun zeigen will das man als Solo player auch gute Industrielle Musik machen kann. Hilfe musste er sich dann doch schliesslich holen. Bei songs wie NEVERLAND oder auch DUST TO DUST sind nämlich auch die Nine inch Nails (NIN) von der Partie und zeigen wie hart und Heftig Electro-Rock songs sein können. Ansich ist das ganze Album eine reine Mischung aus Rave / Industrial / Gothic und gerade diese Mischung macht den Reiz an SKOLD's solo project aus. Heftige Songs (Devils Inside) aber auch Balladen (Void) lassen alle Emotionen überkochen und die Musik regiert den Körper. Ein rundum gelungenes Werk von SKOLD das sich seine eigene Atmosphäre baut und zum Sucht höhren anregt. Denn seither ist er nicht mehr auf Solo pfaden sondern ein grosser bestand teil der gruppe MDFMK (Ex-KMFDM) und mischt nun ganz gross mit. Eins sei jedoch gesagt: man sollte sich das Album von Tim mehrmals durch höhren um dem Krachsound einiges abzuverlangen und die Sounds und Melodien überhaupt raus zu höhren. Für Hardcore Industrial Freaks ein Muss. Für den Rest eine (noch) heftige sache.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Anomie
16,99 €
Suck
12,69 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken