Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
4,7 von 5 Sternen
Back from Rio
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,90 €+ 3,00 € Versandkosten

am 21. Januar 2014
... für Freunde von Tom Petty, der Byrds, der Eagles, Crosby, Stills and Nash, Manassas....

1991, wohl auch durch gutes Zureden von Tom Petty und Jeff Lynne, raffte sich der ehemalige Chef der Byrds noch einmal auf, ein Pop-Album aufzunehmen. Interessanterweise schaffte es der namens gebende Song der Drei nicht auf das Album.

Mit dabei waren diverse Mitglieder der Heartbreakers (Drummer Lynch, Gitarrist Campbell und Keyboarder Tench), Petty selbst, Elvis Costello, David Crosby, Chris Hillman und Timothy B. Schmit. Den Bass bediente Studio-Veteran George Hawkins (u.a. Fleetwood Mac, John Fogerty), zusätzliche Gitarren spielte John Jorgensen ein, der dreimalige Country-Gitarrist des Jahres und ehemaliges Mitglied der Desert Rose Band.

Musikalische Klasse war schon einmal gegeben, allerdings war Songwriting eigentlich nie die große Stärke von McGuinn. Drei Titel schrieb er mit seiner Frau, darunter auch den starken Opener "Someone To Love". Highlight ist allerdings "King Of The Hill", eine Kooperation mit Tom Petty und ein #2 Erfolg in den US-amerikanischen Mainstream Rock-Charts. Erwähnenswert auch die Zusammenarbeit mit Dave Stewart (Eurythmics) auf "Your Love Is A Goldmine" (auch ein guter Kumpel von Petty und Lynne, das erste Wilburys-Album entstand in Stewarts Heimstudio).
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2014
Ein sehr kurzes Vergnügen (41Min) aber dafür wunderschön !! Das ist der Sound der Birds in Reinkultur. Als wäre die Zeit still gestanden, interpretiert Roger Mc Quinn Songs a la Mr Tamburine Man, Turn Turn,Won't be wrong....wie eben der Sound der Birds zwischen 1962 und 1966 war. Jeder der die Birds mag, sollte sich diese kurze Erinnerung an alte Zeiten gönne und sich diese CD zulegen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2004
As a true fan of Byrds-music I was often a little disappointed with the solo efforts of Roger McGuinn, because the musicians who played on his albums did not always seem to understand where he comes from, or they didn't tune in to his music. This album is the exception: the chemistry works really well here, having such helpers as Tom Petty, Elvis Costello and Dave Stewart on his side. Superb production combines with jangling guitar work, majestic vocal harmonies and a well chosen bunch of songs: "King Of The Hill" is a true classic and would sound great on any Byrds record. Still it has to be pointed out, that production becomes the major artform here, because that band never went out on the road to play. It's sort of a "virtual" Byrds-album so-to-speak, but a great one. Welcome back, "phantom" Jim McGuinn!
P.S. The German cover is much more tasteful than that of the American issue. It seems to be trendy today to make a mockery out of certain flower children.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2001
12saitige Gitarre und die aus "Mr Tambourine Man" bekannte Stimme - das ist Roger McGuinn. Der ehemalige Byrd lässt dem Hörer von "Back from Rio" keinen Zweifel an seiner musikalischen Herkunft. Viele der Nummern von diesem Album erinnern an die Byrds, auch wenn die frühere Rauheit der Aufnahmen, wie sie bei "Mr Tambourine Man" besonders schön herauskommt, natürlich der digitalen Aufnahmetechnik zum Opfer gefallen ist. Das führt leider dazu, dass einige der songs etwas eintönig klingen, weshalb es auch nur vier Sterne gibt. Trotzdem: In dem Lovesong kehrt sich McGuinn von den Byrds ab und zeigt sich von seiner sanften Seite: Dezente Gitarren, Pianos und eine klimpernde Mandoline zaubern einen getragenen, melancholischen Song, der zu Rogers Stimme hervorragend passt. Ein willkommener Kontrast dazu sind "Car Phone" und "King of the hill", die rockiger daherkommen. Bei "King of the Hill" holte sich Roger sogar Unterstützung von Tom Petty, der mitsingt.
Fazit: Eine schöne CD, die man auf jeden Fall kaufen sollte. Mein Tipp ist jedoch, sie nicht zu oft hintereinander anzuhören.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Ein Album voller Spielfreude und fantastischer Melodien> ohne zögern wurde ich es als drittes Album der traveling wilburys einordnen > aber mit Byrds klang :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2010
Wer die guten alten Byrds kennt wird um diese CD nicht herumkommen. Roger McGuinn mit seiner Rickenbaker Gitarre lässt hier die Herzen der Fans höher schlagen. Konnten mich die bisherigen Solo CDs dieses Sängers nicht besonders beeindrucken, mal abgesehen von Limited Edition (kommt aber auch nicht an diese CD heran) so ist diese CD ein absolutes Highlight. McGuinn entlockt der Gitarre traumhafte Melodien die zusammen mit seinem Gesang voll überzeugen können. Mancher wird vielleicht sagen dass die musikalische Bandbreite nicht allzugroß ist und den langsamen Song Without Your Love zum Gähnen finden - mag sein. Demgegenüber wird das rockige The Trees Are All Gone manchen Hörer wiederum begeistern. Etliche der Lieder werden dem Hörer auf Grund ihrer eingängigen Melodie im Kopf hängen bleiben (zumindest mir geht es so) z. B. Someone To Love, If We Never Meet Again und das geradezu überragende King Of The Hill. Zu dieser fantastischen Musik kommt noch ein voller Sound, alles Kriterien die unbedingt für diese CD sprechen.

Fazit: Wer gerne die Byrds hört wird an dieser CD nicht vorbeikommen. Sie ist um Klassen besser als manches, was die Band nach ihren 5 großen Alben herausbrachten, also das, was im Anschluss an The Notorius Byrd Brothers erschien.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Original Album Classics
12,99 €
Living Room Concert'76,the
13,66 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken