Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
13
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,93 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wie so viele, besann sich auch Rod Stewart Anfang der Neunziger auf seine Wurzeln - und die Tatsache, dass handgemachte Musik vielleicht doch mehr Tiefe und Aussagekraft entwickelt als der allseits nervige Radio-Pop, mit dem auch er selber seit vielen Jahren unterwegs war. Angesichts dieser Veröffentlichung durfte man erfreut ausrufen: "Wer hätte gedacht, dass er es doch noch kann...?!"

Rods berüchtigter Humor kommt durch, wenn er etwa Hot Legs als "a nice, slow ballad" ankündigt. Und da er mit Kevin Savigar und Jim Cregan zwei Mitstreiter aus den Siebzigern dabei hat, witzelt er bei der Ansage zu einem Lied, die meisten Bandmitglieder seien zum Zeitpunkt der Aufnahme noch gar nicht auf der Welt und seine Frau erst ein Jahr alt gewesen! (Wie die Zeit vergeht... die Scheidung von Rachel Hunter ist mittlerweile auch schon wieder ein paar Jahre her.)

Der berühmteste Gaststar auf dieser CD ist natürlich Rods alter Sauf- und Bandkollege Ron Wood, mit dem er als Ersatz für Steve Marriott '69 den Small Faces beitrat (wodurch sie zu den Faces wurden) und der schöne Akzente mit offen gestimmter (Slide-) Gitarre setzt. Bis auf wenige Ausnahmen bringt Rod bezeichnenderweise Songs aus der ersten Siebziger-Hälfte (zum Glück nicht Sailing!!); und wer wäre besser geeignet als Ron Wood, einige von ihnen, die er ja zum Teil auch mitkomponierte und auf denen er mitspielte, zu begleiten (Maggie May, Mandolin Wind, Every Picture tells a Story, Stay with me...)? Ron Wood übrigens reagierte auf Rod Stewarts Album mit seiner "Plugged in...and standing"-CD!

Rod Stewart kann seinen Songs durch gelungene Arrangements neue Facetten abgewinnen und ihnen eben diese spezielle "unplugged"-Atmosphäre verleihen. In der Mitte läuft die CD Gefahr, etwas zu sehr ins Balladige und Gefühlige abzudriften (das Orchester hält sich zum Glück relativ im Hintergrund), aber Rod kriegt wieder die Kurve und rockt weiter. Mit Van Morrisons Have I told you lately gelang ihm der grosse Hit, und mit Highgate Shuffle und dem Sam Cooke-Song Having a Party sind zwei Songs zu hören, die meines Wissens zuvor auf noch keinem Rod Stewart-Album zu hören waren.

P.S. Auf den Maxi-CDs Have I told you lately und Reason to believe finden sich mit Gasoline Alley und It's all over now noch zwei weitere Songs von diesem Konzert, die qualitativ und auch von der Spielzeit her problemlos auf die reguläre CD gepasst hätten.
88 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2015
Rod Stewart und seine Raspel-Stimme sind einzigartig. Der Musiker hat in seiner langen Karriere tolle Scheiben, aber auch den ein oder anderen Durchhänger abgeliefert. "Unplugged ... and seated" gehört zweifellos zu den Highlights in seiner Diskographie. Rod the Mod läuft auf dem Album - angetrieben von seinem alten Kumpel Ronnie Wood und weiteren Top-Musikern - zu Hochform auf. Er raspelt sich mit seinem einzigartigen Organ durch ein Repertoire aus fünfzehn Solo-Nummern, Faces-Evergreens sowie Blues-, Soul-und Folk-Songs. Die entspannte Stimmung auf der Bühne hat sich hörbar auf das Publikum im MTV-Studio übertragen. Besonders die Damen unter den Gästen lassen ihrer Verehrung für den Sänger immer wieder freien Lauf. Highlights in der Setlist zu benennen, fällt angesichts der Klasse des Gigs schwer. Hier eine zugegebenermaßen sehr subjektive Auswahl. Einmal die inspiriert dargebotene Version des Stewart-Oldies "Magie May". Dann der für eine stromlose Performance erstaunlich dynamisch dargebotene Faces-Oldie "Stay with me". Richtig zu Herzen geht der wunderbar sentimentale "Tom Traubert's blues" aus der Feder von Tom Waits, die inoffizielle australische Nationalhymne "Waltzing Matilda" miteingeschlossen. Schließlich der tolle Blues "Highgate Shuffle" mit tollen Slide-Parts von Ronnie Wood. Bei dem Titel handelt es sich freilich um den Blues-Klassiker "Wee wee baby" von Big Joe Turner. Warum die Nummer umbenannt worden ist, bleibt leider unbeantwortet. Es gibt Unplugged-Aufnahmen, die wie ein laues Lüftchen wirken. Rod Stewart's MTV-Auftritt ist das genaue Gegenteil davon.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2014
Meine Rezessionen wiederholen sich leider immer wieder bei MTV Unplugged Produktionen. Ich bin absoluter Fan: Legendäre Künstler/Bands, neue Arrangement mit unplugged Instrumenten --> einfach hörenswert
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Diese CD zähle ich zu den besten Unplugget CDs, weil hier die Stimmung handgemachter Musik und spielfreude besonders deutlich wird. Die zahlreichen Hits von Stewart sind durch ausgefeilte Studioaufnahmen und bombastische Bühnenverstärkung hinlänglich bekannt. Hier in fast "familierer" Stimmung bekommen die Baladen und der Rock einen tiefer gehende Ausdruck.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Lange gesucht und hier gefunden!
Als Rod Stewart Fan habe ich unplugged Stücke schätzen gelernt.
Super Qualität - Immer wieder zu Empfehlen
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Hey unplugged ist doch ohne Strom? Ja, die Instrumente schon, aber Roddy steht so unter Strom, dass er nicht ruhig auf seinem Hocker sitzen bleiben kann. Ein Genuss dieser Röhre zuzuhören/-sehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
Rod Stewart in Hoechstform, unterstuetzt von seinem alten Faces-Kumpel Ronnie Wood.
Einfach genial. Und das Preis-Leistungs-Verhaeltnis ist bei diesem CD-DVD Paket unschlagbar.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2012
Ich liebe Rod Stewart, aber diese LiveUnplugged DVD ist einfach unbeschreiblich genial. Jeder Fan muss sie einfach haben. Ich kann sie nur jedem Fan an Herz legen, sie ist zwar schon fast 20 Jahre alt, aber es ist alles drauf, was man ihm liebt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2009
Dieses Meisterwerk hat absoluten Kult Status. Gesang und Musik perfekt abgestimmt und immer individuell dargestellt.
Jedes Lied auf dieser CD ist ein Kunstwerk für sich. Da haben unsere Rockprofis richtig was auf die Beine gestellt:-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2009
Ein bisschen rockiger und verspielter hätte ich es mir manchmal schon gewünscht, aber auf der anderen Seite wird man durch den wirklich guten sauberen Sound wieder versöhnt.
"Hot Legs", "Handbags and Gladrags" "Maggie May" und besonders "Highgate Shuffle" und "Stay with me" sind wirklich echte Perlen.
Mit von der Partie ist auch Ron Wood der lange Zeit mit Rod Stewart bei den Faces war und später zu den Rolling Stones wechselte.
Also sagen wir mal das sind schon fast 4,5 Punkte. Das Geld ist es allemal wert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €
13,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken