Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Restposten Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

  • Purple
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
10
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2002
Dieses Album ist einfach nur großartig. Mit Sicherheit sind es die Titel "Vasoline" und "Interstate Love Song", die beim ersten Durchhören den deutlichsten Ohrwurmcharakter besitzen, während man sich in die anderen Songs erst "hereinhören" muss, um sie gut zu finden oder zu verstehen. Dies macht die Titel aber keineswegs schlechter, ganz im Gegenteil, es beweist nur einmal mehr die songwriterische Klasse dieses Quartetts.
Weilands Lyrics sind von enormer Vielseitigkeit und wirken stellenweise sogar recht kryptisch, was ein mehrmaliges lesen/hören erfordert.
Musikalisch bewegt sich "Purple" auf einem sehr hohen, wenn auch nicht übertrieben "frickeligen" Niveau. Im Vergleich zu "No. 4" oder "Shangri-La Dee Da" fällt die Produktion und damit der Gesamtklang weniger fett, dafür aber vielschichtiger aus. Spätestens dieses Album prägt sehr deutlich den individuellen Stil von STP, dessen Genreverwandtschaft mit Bands wie Nirvana oder Pearl Jam zwar nicht von der Hand zu weisen ist, der jedoch klar eine andere Richtung, nämlich die weit experimentellere, einschlägt. Diese Band einfach nur in die Schublade "Post-Grunge" zu stecken wäre schlicht falsch.
Alles in allem kann man sagen, dass "Purple" kein "Easy Listening"-Album ist, ein "Heavy Listening" sich aber mehr als lohnt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2000
"Purple" ist mit Sicherheit eine der besten Rockalben der 90er Jahre, hier stimmt einfach alles. Alle Lieder, allen voran der "interstate love song" sind einfach genial arrangiert und die Produktion tut ein weiteres, um diese Platte zu einer der wenigen ihrer Gattung zu machen, an der es (im Gegensatz zu ihren Nachfolgern) nichts zu kritisieren gibt. "Purple" muß man einfach lieben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2008
Die Stone Temple Pilots erlangten im Zuge der großen Grunge-Welle in den Spät-Achzigern und Neunzigern ausgelöst durch Bands wie Nirvana und Pearl Jam mit ihrem Debut-Album "Core" (1992) einen großen Bekanntheitsgrad. Schon damals frei von der Eindimensionaltität des Nirvana-Sounds erinnerte "Core" im Stil als auch im Gesang von Scott Weiland eher noch an Pearl Jam. Mit ihrem 1994er Nachfolger "Purple" scheinen sie endgültig ihren eigenen Stil gefunden zu haben. Es klingt nicht ein bischen nach... sondern zu 100% nach STP.

Vielschichtiger und im Songwriting kreativer als bei "Core" haben sie sich hörbar weiterentwickelt. Von agressiven, treibenden Up-Tempo Songs ("Unglued") und schweren, durch harte Guitarren-Riffs geprägte Mid-Tempo Songs ("Silvergun Superman"), bis hin zu melodiös-melancholischen Songs ("Big Empty", "Interstate Love Song") präsentieren die STP eine extreme Bandbreite an unterschiedlichen Songs. Keines gleicht wirklich dem anderen, jedes steht für sich selbst.

Die Mischung aus Melodik und Härte ist bei diesem Album im perfekten Einklang. Wenn auch "Core" (vor allem für ein Debut) schon ein sehr gutes Album war, ist "Purple" die Steigerung. Für mich eines der besten Grunge bzw. Alternative-Rock-Alben die es gibt.

Tip:

"Interstate Love Song"
"Vasoline"
"Big Empty"
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2016
Die wahre Qualität eines Albums zeigt sich erfahrungsgemäß erst nach einigen Jahren, wenn die allgemeine Euphorie abgeebbt ist und der Modegeschmack längst in eine andere Richtung eingeschlagen ist.

"Purple" von den Stone Temple Pilots erschien in einer Zeit, die von der Grunge-Welle aus den USA geprägt war. Gegenüber dem Erstlingswerk ist wirkt "Purple" aber viel eigenständiger, abwechslungsreicher und experimenteller. So zeigt das Album eine bunte Mischung aus Grunge, Hard Rock, Psychedelic, Folk und Alternative. Besonders bemerkenswert wie die Pilots hier eingängige, aber vielschichtige Songs erzeugen, die sich aber nicht abnutzen. Dank klasse Instrumentierung, überzeugenden Lyrics und tollen Arrangements gibt es hier bei jedem Durchlauf neues zu entdecken und das Werk wirkt auch nach über 20 Jahren taufrisch.

Eine meiner absoluten Lieblingsscheiben, die wirklich immer geht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2000
Ja,es mag ja sein das man die Stone Temple Pilots als Nachmacher abgestempellt(Alice In Chains vorallem!)werden.Doch egal, dieses Album ist sicher gleichwertig wie Dirt von Alice In Chains oder Ten von Pearl Jam!!!!STP und vorallem Purple haben das gewisse Etwas.Dieses geile Gefühl diesen Sound zu hören kann ich einfach nicht beschreiben. Und sowieso, über Musik sollte man nicht zu viel diskutieren sondern abgehen wenn man den Sound hört!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2001
Diese CD ist ein Meisterwerk, ohne Abnutzeffekt. Jedem, dem die Musik aus dem Bereich Grunge zusagt, ist diese CD wärmstens zu empfehlen. Die Melodien und die Lyrics sind eingängig, aber erfrischend anders. Auch nach Jahren wird man dieser CD nicht überdrüssig, wie das bei anderen Acts der Szene der Fall ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2000
Purple ist ein grandioses Rockalbum mit Melodien die wirklich unter die Haut gehen ! Fast jeder Song ist genial einfach produziert und vorallem der knackige Bassdrum und Snaredrumsound fallen sofort ins Gehör. Zu den "12 gracious melodies" gehören vorallem "interstate love song", "pretty penny" und das überragende "kitchenware & candystores"! Wer Sie nicht hat ist selber schuld !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2000
Das definitiv beste Albrum der 9oer - wer an dieser Band herummäkel, sie imitiere andere Gruppen, hat sich absolut geirrt - jeder der zwölf Songs ist ein Highlight, insbesondere Silvergun Superman, dessen geradezu rotzige Gitarren phänomenal sind - von allen vier CD's, die ohnehin jed für sich grandios sind, ist Purple die genialste, die zu überbieten Bands wie Pearl Jam o.ä. außerstande wären.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 1999
Da haben die STP ein erstklassiges Album abgeliefert!! Es ist sehr vielfältig , von groovig bis harten Gitarren-Sounds und einem damals noch überzeugenden Scott Weiland. Besonders empfehlenswert finde ich "Interstate Love Song" und "Kitchen Ware & Canon Bars".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2001
Wer sich einmal das Album anhört, weiß, dass Stone Temple Pilots einfach einmalig sind.. soetwas gibt es einfach nicht nochmal und egal wie schief die Töne auch sind, die CD geht RICHTIG ab!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
11,99 €
21,99 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken