Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
7
3,7 von 5 Sternen
Big Game
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,49 €+ 3,00 € Versandkosten


am 29. Juli 2013
Leider kann Big Game mit dem raueren Fight to Survive und dem massentauglichen Pride nicht mithalten. Zu gehaltlos und inspirationslos waren die Kompositionen ausgefallen. Manche härtere Songs wie "Dirty Woman" oder "Lets get Crazy" hören sioh aufgesetzt an, die bemühten Refrains verkommen zu müden langweiligem Allerweltsrock. Auch die beiden ruhigeren Balladen "Broken Home" und "Cry for Freedom" können zum Grossteil nicht punkten, ein zweites "When the Children Cry" sucht man vergebens. Der Opener des Albums "Goin Home Tonight" ist zwar ein angenehmer, wenn auch überraschend ruhiger Song mit einem netten Refrain. "Baby be mine" ist gar ein Totalausfall. "Living on the Edge"(mit Poison-Schlagseite), "Dont say its over" und "If may mind is evil" sind recht angenehme rockige Songs mit relativ guten hymnischen Refrains, sie halten wenigstens die Fahne des Hardrocks hoch und können bedingt überzeugen.
Die beiden Sahne-Songs des Albums sind eindeutig der Gassenhauer "Little Fighter" mit seinem tollen melodischen Refrain und das Golden-Earring-Cover "Radar Love", dass wirklich der Originalversion in Power und Härte den Rang abläuft, und das kommt echt selten vor, dass eine Cover-Version besser ist als das Original. Diese beiden Songs reissen das Album noch raus und lassen es wenigstens noch als guter Durchschnitt gelten, aber eben auch als klarer Abfall zu Pride. Erste Abnutzungserscheinungen stellten sich ein und irgendwie gilt für mich Big Game wie der Anfang vom Ende. Das weinerliche Organ vom geborenen Dänen Mike Tramp(was für ein seltsamer dänischer Name?) und die aussergewöhnliche von Eddie Van Halen beeinflusste Gitarrenarbeit von Vito Bratta waren die Markenzeichen dieser Band.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2004
Meine Erwartungen an das US-Rocker-Quartett waren nach dem wirklich tollen Album PRIDE entsprechend hoch, als ich den Nachfolger BIG GAME zum ersten Mal auf den Plattenteller legte - und mein erster Eindruck war: oje, die Erwartungen waren zu hoch, die Bank bemüht sich zwar, kann aber den vorgelegten (und erhofften) Standard zum Großteil nicht halten. Das heißt aber natürlich noch keineswegs, dass es sich deshalb um ein schlechtes Album handelt, aber es ist halt nicht der Nachfolger, den man erwartet hat.
Auch wenn sich die Jungs dazu entschlossen haben, noch in wenig weiter in experimentelle Gefilde vorzustoßen und ihren Sound streckenweise zu verändern, so haben sie dieses an sich recht lobenswerte Ziel nicht vollkommen überzeugend umsetzen können. Songs wie etwa „If My Mind Is Evil" sind zwar keine Knaller, anders sind sie hingegen allemal.
Natürlich weiß der Löwe auch auf diesem Album so richtig zu glänzen, Songs wie „Broken Home", „Going Home Tonight" oder das allerliebste „Little Fighter" (mit seinem niedlichen Seitenhieb auch die Rainbow-Warrior-Geschichte) können auf ganzer Linie überzeugen und lassen den treuen Fan davon träumen, was vielleicht im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Auch die tolle Ballade „Cry For Freedom" mit ihrem unerwartet aggressiven Mittelpart und das tolle Golden-Earring-Cover „Radar Love" sind nicht von (allzu) schlechten Eltern.
Fazit: Obwohl BIG GAME nicht an PRIDE herankommt, legen die Jungs dennoch eine durchaus noch akzeptable Perfomance hin und wissen mit ihrem straighten melodiösen Rock und dem wirklich unter die Haut gehenden Gesang von Mike Tramp zumindest einige Punkte gutzumachen.
Die Luft ist wohl raus, drei Punkte aber scheinen mir allemal noch vertretbar.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. August 2003
White Lion waren auf dem Weg nach ganz oben und wollten alles richtig machen. Der Vorgänger "Pride" war ein Hammeralbum und hatte in den USA mit der Single "When the children cry" auch den entsprechenden Hit zu bieten.
Bei Big Game wollte die Band wohl zuviel, trotzdem ein paar erstklassige Songs enthalten sind, z.B. "Cry for Freedom" ist das Album weder Fisch noch Fleisch. Im grossen und ganzen fehlt den Songs die Intensität um einen Eindruck beim Hörer zu hinterlasse. Es ist ein zu glattes Pop-Rock Werk und besiegelte den Angfang vom Ende dieser grossartigen Band.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2015
Bei White Lion handelt es sich eine der talentiertesten Bands der 80er, die von dem grandiosen Duo Tramp/Bratta getragen wurde. Pride ist eines der besten Rockalben der Zeit, und der Nachfolger Big Game wurde im Vergleich in der Presse als nicht adäquater Nachfolger gehandelt. Das stimmt zwar, ABER: Das ändert natürlich nichts daran, dass Big Game noch ein absolut geiles Album ist, das jede Menge Hits und Songs enthält, die 95% der Konkurrenz alt aussehen lässt und die zu den ganz großen Songs der Zeit gehören. Cry for freedom, Litte Fighter, Radar Love, Broken Home und Going Home Tonight sind Spitzenklasse. Hier gilt: 3 bis 4 mittelmäßige Filler, aber der Rest Killer! Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. Juli 2009
White Lion bieten hier stark zum mainstream tendierenden Hard-Rock mit, zu großen Teilen schon recht poppigen Arrangements und Sounds.

Die hervorragende Gitarrenarbeit - Eddie Van Halen ist als Vorbild überdeutlich rauszuhören - deutet zwar an wie druckvoll das sein könnte, aber die Melodien und vor allem die Stimme von Sänger Mike Tramp lässt das Ganze doch recht brav wirken. Tramp ist ein guter Sänger mit einem ganz eigenen timbre, keine Frage, nur für diese Disziplin wirkt er ein wenig zu ungefährlich, wie man vor allem bei dem speedigen und hart gespielten ,Let's Get Crazy' merkt.

Die poppigeren, mit Akkustik Gitarre ausgestatteten tracks, funktionieren am Besten. Sonst gibt es noch ein ganz okayes cover von ,Radar Love', und den weitgehend unkitschigen Schmachter ,Cry For Freedom'. Aber die Bands aus der Hard Rock Abteilung waren in den 80ern ja ohnehin die besten Lieferanten für gute Balladen.

Ein Konsens Album, das Hard-Rock-Fans gut gefallen wird, aber auch das mainstreamigere Publikum anzusprechen vermag, anzusiedeln zwischen Van Halen und Mr. Big.
55 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2004
Für meine Begriffe ist BIG GAME das bei weitem beste Album dieser herausragenden Band!! Häufig ist zu hören, dass das 1989 erschienene Werk nicht an seinen Vorgänger heranragt - das Gegenteil ist der Fall. PRIDE wies einige Schwachstellen auf (Lonely Nights, Don't Give Up oder Sweet Little Loving), welche auf BIG GAME nicht zu finden sind. Besonders Songs wie LITTLE FIGHTER, LIVING ON THE EDGE, DIRTY WOMAN, BABY BE MINE, BROKEN HOME, CRY FOR FREEDOM sind und bleiben unvergessen & überzeugen nicht zuletzt durch MIKE TRAMPs markante Stimme-besonders herausragend sind die technischen Fähigkeiten des Ausnahmegitarristen VITO BRATTAs: Der Mann reicht in Puncto Virtuosität, Kreativität und Technik an Leuten wie Eddie VAN HALEN und Steve VAI heran und gehört meiner Meinung nach zu den besten Gitarristen der letzten 20 Jahre! BIG GAME hat mich durch den größten Teil meines Lebens begleitet und gehört zu den besten Alben im Bereich HARD/MELODIC ROCK!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2013
...... eine gute Nummer von die Lion , vielleicht nie eine spitze Band gewesen (Geschmacksache....) , trotzdem gut gemachte Musik !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Pride
5,68 €
Mane Attraction
7,99 €
Best of...
14,43 €
Fight To Survive
12,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken