Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
8
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. September 2002
Ein echt gelungenes Stück was Blackfoot hier abliefern. Ein Silberling, mit mehr typischen 70'er Jahre Rock-Einflüssen, gemixt mit Southern Rock-Elementen. Songtitel wie "Road fever", "Train,Train" oder "Highway Song" zeigen schon, wo es lang geht. Typisch lässiger Southern-Rock ohne Grenzen. Let the spirit fly!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2002
Fast 24 Jahre hat diese Scheibe auf dem Buckel. Kaum zu glauben... Blackfoot verbeugen sich vor Bands wie Allman Brothers, Free, Charlie Daniels Band, .38 Special und Lynyrd Skynyrd. Aber sie bleiben originell und frisch. Selbst die Cover-Versionen von "Wishing Well" (Free), "I Got A Line On On You" (Spirit) und "Pay My Dues" (Blues Image) sind keinen Moment "geleckt", sondern verweisen auf Bandwurzeln. Ein absolutes empfehlenswertes Longplay für Southern Rock-Fans.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2011
Das dritte Studioalbum der amerikanischen Southern-Rock-Legenden um ihren Band-Leader und heutigen Lynyrd Skynyrd-Gitarristen "Rick Medlocke" von 1979 brachte der Band mit den beiden Single-Auskoppelungen "Highway song" und "Train, train" den hochverdienten Durchbruch in der Rock-Szene. Ihr grösster Erfolg "Highway song" wurde zur Southern-Rock-Hymne, die tatsächlich Lynyrd Skynyrd's "Freebird" mit unglaublichen und endlosen Gitarren-Solos toppt. Aus heutiger Sicht ist "Strikes" ein absoluter Rock-Klassiker, der einen Ehrenplatz in jeder anspruchsvollen Rocksammlung einnehmen sollte, und mit dem sich die Band in den Southern-Rock-Olymp schoss.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
"Strikes" erschien 1979 und ist das dritte Album der U.S.-Band Blackfoot. Eingespielt wurde es von Rick Medlocke (Lead Vocals, Guitars), Jakson Spires (Drums, Vocals), Greg T. Walker (Bass, Vocals) und Charlie Hargrett (Guitars). Produziert wurde die Scheibe von Al Nalli und Henry Weck.

Blackfoot spielen Southern-Rock, ab "Strikes" wird noch eine Prise Hard Rock dazugegeben. Auf den zwei Nachfolgern sollte sich der musikalische Stil weiter in Richtung Hard Rock bewegen. Hier sind direkt einige Bandklassiker am Start. Absolut Top sind `Road fever`, das Free-Cover `Wishing well`, `Train, train` und das lange `Highway song`. `Highway song` ist die vielleicht beste Komposition der Gruppe. Aber auch die nicht genannten Tracks halten das Niveau spielend. Das Intro zu `Train, train` spielt Shorty Medlocke. Besonders hervorheben kann sich Rick Medlocke als Sänger, Komponist und Gitarrist.

Eigentlich ist es schade, dass Blackfoot nie den großen Erfolg verbuchen konnten, den z.B. Gruppen wie Molly Hatchet hatten. Die Band um Rick Medlocke hätte es verdient gehabt. "Strikes" ist mit einer Laufzeit von 34 Minuten ein wenig kurz ausgefallen, die tollen Songs erlauben nur eine Wertung: 5 Sterne für das Album.
Ebenso stark sind die Alben "Tomcattin`" (1980) und "Marauder" (1981).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Mai 2009
...des Southern Rocks repräsentierten Blackfoot, und nach einigen Alben landeten Sie dann schließlich auch beim Hardrock. Dieses - ihr drittes - Album, gilt aber als Klassiker des Southern Rock Genres, und wer's noch nicht kennt: das hier sind kantige, treibende und vom blues-kommende, aber keineswegs behäbige Rocksongs. Lustig, dass ein drittel der Lieder hier covers sind, obwohl ihre eigenen songs eigentlich besser sind - möglicherweise hatten Sie nach den Flops der ersten beiden Alben ja kein allzu großes Selbstvertrauen in ihr songwriting. Die Auswahl dieser covers lässt auch schon erkennen wohin die Reise geht; Free's ,Wishing Well' wird einbißchen präziser als das Original interpretiert, wohingegen man Spirit's ,I Got A Line On You' jegliche Verspieltheit austreibt und bei ,Pay My Dues' klingt man schon sehr stark nach den ZZ-Top der ersten beiden Alben. ,Road Fever' ist ein starker, nach vorne gehender Riff-Rocker, ,Left Turn On A Red Light' eine halbe Ballade und mit - dem, den Aufbau von Skynyrd's ,Free Bird' nachahmenden - ,Highway Song' der beste track hier drauf. Klar spielt hier der southern blues auch noch ein Rolle, weil er den Unterbau bildet, sämtliche songs werden aber hier schon in Lederjacken mit Nieten gesteckt, und das öffnete der Band auch eine Tür zur Hardrockfan Gemeinde. Leider sollte ,Highway Song' ihr größter und einziger wirklicher Hit bleiben, der ist aber auf jeden Fall eine Klasse für sich und dieses Album der - meines Wissens einzigen Band die komplett aus nordamerikanischen Ureinwohner bestand - ein Gewinn für jede Rockplattensammlung.
66 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
"Strikes" und "Marauder" sind meiner Meinung nach die besten Alben von Blackfoot, allerdings ist man klangmäßig natürlich schon andere Hausnummern gewöhnt. Die Lieder überzeugen als klare, schnörkellose Hardrocknummern, was heute keinen mehr so richtig aus den Socken haut, aber immer noch solige genug ist, um auch heute noch seinen berechtigten Platz in jeder Rock- oder Hardrock-CD-Sammlung einzufordern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 1999
Ein einfach aus dem CD Schrank eines echten Southernrockfans nicht wegzudenkens zwar schon etwas in die Jahre gekommenes aber durchaus jeder- zeit zu hörendes Meisterwerk.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Eigentlich braucht man über diese Band keine Großen Worte verlieren . Absolut TOP . Sound ist zeitlos und für alle die auf diese Art Musik stehen ein muß
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken