Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2008
Buffalo Springfield haben von 1966 bis 1968 gerade einmal drei Alben veröffentlicht und hatten mit "For What It`s Worth" nur einen einzigen Top-10-Hit (aber was für einen!!), und doch gehört die Band mit den beiden Streithähnen Stephen Stills und Neil Young anerkanntermaßen zu den einflussreichsten Bands der jüngeren Musikgeschichte! Wem ein komprimierter musikalischer Überblick von Buffalo Springfield ausreicht, der kann ohne Bedenken zu dieser CD greifen, die bereits 1969, unmittelbar nach Auflösung der Band, erstmals auf Vinyl veröffentlicht wurde. Auf den 12 Songs ist die gesamte musikalische Bandbreite der Band zu hören, darunter sechs Songs von Neil Young und fünf von Stephen Stills.

Die Neil Young-Songs "Broken Arrow" und "Expecting To Fly", die gänzlich ohne Mitwirkung der anderen Buffalos entstanden sind, hatten nur ganz wenig mit dem ansonsten meist zu hörenden Folk- oder Countryrock zu tun, legten vielmehr schon frühzeitig Zeugnis darüber ab, zu welchen musikalischen Großtaten der sich somit schon früh vom Rest der Band emanzipierende Neil Young fähig sein sollte!

Wenn nur ein einziges Buffalo Springfield-Album, dann vielleicht dieses. Besser jedoch gleich das (fast) ultimative, von Neil Young höchstpersönlich zusammengestellte 4CD Box-Set, das neben den essentiellen Buffalo Springfield-Songs noch jede Menge bis dato unveröffentlichten, aber äußerst hörenswerten Stoff enthält!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Im Frühjahr 1966 befanden sich -einer (Rock)Legende nach- Stephen Stills und Richard Furay in einem für Los Angeles typischen Verkehrsstau auf dem Sunset Boulevard, als sie auf einen vor ihnen stehenden Wagen mit kanadischen Kennzeichen aufmerksam wurden. In dem Wagen entdeckte Stills Neil Young, den er in einem Folk Club in Thunderbay/Ontario kennen gelernt hatte, sowie den Bassisten Bruce Palmer. Bei diesem Zusammentreffen habe man beschlossen eine Band zu Gründen, die durch einen dritten Kandier, den Drummer Dewey Martin, komplettiert wurde.

Das Quintett firmierte anfangs unter "The Herd", nannte sich jedoch bald in "Buffalo Springfield" um. Ihre Mixtur aus Folk, Rock und Psychedelic machte sie neben "The Byrds" zu den wichtigsten Protagonisten der kalifornischen Musikszene. Dank Furay, Stills und Young war die Gruppe mit drei Songschreiben/Sängern gesegnet, von denen jeder auch die Leadgitarre übernehmen konnte. "Retrospective: The Best of Buffalo Springfield" ist die 1969 erschienene Zusammenstellung von zwölf Aufnahmen, die in den Jahren 1966 - 1968 in verschiedenen Studios zwischen New York und Los Angeles gemacht wurden.

Stephen Stills hat fünf Songs geschrieben, bei denen er selbst auch den Leadvocalpart übernommen hat. Hierzu zählen der einzige Charterfolg und das wohl bekanntste Lied der Gruppe "For What It's Worth" (Track 1), das gesanglich an die Beatles erinnernde "Sit Down I Think I Love You" (3) und "Bluebird" (5), das von vielen Fans als Höhepunkt der Band angesehen wird. Stills hatte hierbei (wie auch später die "Suite: Judy Blues") seine große liebe Judy Colins im Sinn. Nach Gitarren/E-Gitarren Parts klingt das Stück mit Banjoklängen (!) zur letzten Strophe aus. Das Janis Joplin/Grace Slick gewidmete "Rock and Roll Woman" (9), bei dem (unerwähnter Weise) David Crosby mitgeschrieben hatte, gibt mit seinem Chorgesang Vorgeschmack auf CSN. "Go and Say Goodbye" (11) ist hingegen ein Beispiel für frühe Countryrock Experimente.

Oberegomane Neil Young steuert gar sechs Songs bei, überlässt jedoch bei zweien die Leadvocals seinem Kollegen Richie Furay. "Mr. Soul" (2) erinnert mit seinem Hauptgitarrenriff an "Satisfaction" von The Rolling Stones, bietet darüber hinaus auch psychedelische Elemente. "Broken Arrow" (8) beginnt mit Applaus und ist in drei verschiedene Teile, bei denen auch Orgel und Klarinette eingesetzt werden, gegliedert. Während "I Am a Child" (10) ein nachdenklich stimmender, Mundharmonika begleiteter Song ist, kommt "Expecting to Fly" (12) hymnenartig mit Streichern daher.

Richie Furay singt die beschwingte Young Komposition "On the Way Home" (6) und dessen teilweise im Dreivierteltakt verfassten Track "Nowadays Clancy Can't Even Sing" (7) Aus seiner eigenen Feder stammt der Slowwaltz "Kind Woman" (4) den er mit einer himmelhohen Stimme vorzutragen weiß....

.....die starke Individualität der Bandmitglieder führte schnell zu Spannungen, die in Drogenexzessen, einer Prügelei auf der Bühne, Young's unentschuldigten Fernbleiben bei Auftritten und Umbesetzungen (mit Jim Messina wurde der Posten des Bassisten zum zweiten Mal neu besetzt)
ausgelebt wurde. Nach einem letzten Livekonzert am 5. Mai 1969 in der Long Beach Arena/Kalifornien kam es schließlich zur Auflösung der Gruppe, die während ihres zweijährigen Bestehen zwar keinen nennenswerten kommerziellen Erfolg verbuchen konnte. Rückblickend gesehen jedoch, wuchs die verdiente musikalische Reputation der Band auch durch die späteren Erfolge ihrer Mitglieder. Richie Furay gründete "Poco" und wurde später Mitglied der "Souther Hillman Furay Band". Jim Messina ging erst mit zu "Poco" und fand sich später mit Kenny Loggins im Duo "Loggins & Messina" zusammen. Stephen Stills schloss mit Dayid Crosby (The Byrds) und dem Engländer Graham Nash (The Hollies) zu "CSN" zusammen, dass zeitweise wie beim Woodstock Music and Art Fair mit Young zusammen als Quartett auftrat. Stills gründete mit Chris Hillman (Byrds) außerdem die Gruppe Manassas (1972). Bei der Aufnahme "Buffalo Springsfield's" in die Rock and Roll Hall of Fame (1997) blieb Young allerdings seinen Prinzipien treu .......und den Feierlichkeiten fern.

In Memory: 5 Amazonsterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
The group recorded three albums during their three years together, but one (Stampede) was never officially released. A fourth album (Last time around) was assembled from leftover tracks after the group disbanded. Their second original album (Again) is easily the best of the three officially released and several of its tracks are included here. Within a general acoustic rock style, there is plenty of diversity including folk, pop and country influences and this eclectic mix illustrates the clash of styles within the group.
Stephen Stills and Neil Young provided most of the group's song although they never wrote together. Of Stephen's songs, the highlights include For what it's worth (their only major hit - it made the American top ten), Bluebird (about Judy Collins), Rock and roll woman (about Grace Slick of Jefferson Airplane) and Go and say goodbye. Of Neil's songs, my favorites are Mr Soul, Broken arrow and Expecting to fly. The other songs are all great including one by Richie Furay, Kind woman.
Neil Young and Stephen Stills went on to form Crosby Stills Nash and Young with ex-Byrd David Crosby and ex-Hollies Graham Nash. Richie Furay and Jim Messina went on to form Poco, an important country-rock group that survived many line-up changes of its own.
Ultimately, Buffalo Springfield are more famous as the launching pad for the careers of its members than for the music they made together, but their best music, included in this set, is certainly worth a listen.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2002
Dies ist eine Best Of der Musik von Buffalo Springfield. Leider gab es diese Band viel zu kurz, doch Neil Young und Stephen Stills machten bekanntlicherweise später auch noch Musik. Meiner Meinung nach haben sie aber nie wieder solch gute Musik wie mit B.S. gemacht. Die Lieder sind folkig, bluesig, rockig, einfach sehr abwechslungsreich und wunderschön. Die Band hatte sich nicht auf einen Sänger festgelegt, so dass beinahe jeder einmal zum Zug kam und man nicht immer Neil Youngs knatschende Stimme hören muss, sondern auch die kratzige von Stephen Stills und anderen. Die CD enthält schöne Songs zum Träumen und am wichtigsten die Hymne der sogenannten Hippie-Generation: "For What It's Worth".
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2012
Hier ist ja nun wirklich alles vertreten, was im amerikanischen, vom Country beeinflußten Rock, Rang und Namen hat: Stephen Stills, Rusty Young... es seien nur spätere Bands wie CSN und POCO erwähnt. Schöne Zusammenstellung all der Hits und bekannteren Songs von Buffalo S. Wer nicht schon die einzelnen Alben hat sollte hier zugreifen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2015
Bin sehr zufrieden mit der CD von Buffalo Springfield. Einwandfreier Zustand. Lieferung pünktlich und unproblematisch. Alles sehr gut. Immer wieder. Habe mich sehr gefreut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,49 €
4,79 €
4,49 €
14,99 €
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken