Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
14
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2015
es ist schon ziemlich lange her, dass ich in den genuss eines bryan adams konzertes gekommen bin. der kanadier war als vorprogramm von zz top auf die bühne der berliner waldbühne getreten, hatte seine gitarre eingestöpselt, uns einen guten abend gewünscht und sein erstes lied angezählt. was dann folgte, waren 45 minuten, die dem gleichkommen, was auf dieser aufnahme hier aus den boxen springt: rock ohne firlefanz, mit inbrunst und verve dargeboten. nur dass auf der cd die fans trotz des miserablen wetters wesentlich mehr abgehen als sellemols in berlin. die waren gekommen, um zz top zu sehen und zu hören, nur um sich dann zu fragen, warum eigentlich bryan adams das vorprogramm gestaltete.
live! live! live! ist das beste b.a. album welches ich jemals gehört habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hier war Bryan Adams und seine Mitstreiter an diesem total verregneten Abend 1988 beim Werchter-Open Air in Belgien absolut in Top Form; und so war es auch das Publikum, dass den Regen einfach zu ignorieren schien, denn nur so ist diese Party-Stimmung zu erklären.
Die Band hat 16 Titel gespielt, alle aus seinen Alben bis einschl. "Reckless", und es sind wirklich nur die besten dabei. Die Band um Tommy Mandel (key), David Taylor (b), Keith Scott (g) und Mickey Curry (dr) machte in unglaublicher Spiellaune jede Menge Druck in dieser Nacht und war aus meiner Sicht die beste Band, mit der er jemals gespielt hat. Das Konzert ist nach dem tatsächlichen Ablauf veröffentlicht ohne Schnitte oder Overdubs und ist der Beweis dafür, dass es auch bei Bryan Adams erst live richtig abging.
Der 17. Titel "Into The Fire" vom gleichnamigen Album ist eine erstklassige Solo-Nummer von Bryan Adams nur mit Gitarre begleitet und beeindruckendem Gesang, die aus einem Tokyo-Konzert stammt.
Wer sich mehr für die (wirklich sehr gute) Musik Bryan Adams aus den 80ern interessiert, sollte diese CD unbedingt haben, zumal man die gleich auch als eine "Best Of Live" ansehen kann und die rd. 70 Minuten Laune macht (das Konzert wurde seinerzeit auch im TV in Canada und vielen anderen Ländern gesendet, ich habe es aber leider nie gesehen).
Wenn man denn gerne noch mehr gute Musik von Bryan Adams aus dieser Zeit sucht, empfehle ich die Alben "Reckless", "Into The Fire" und "Waking Up The Neighbours", die alle ihre Klasse haben und einfach durchgängig gut sind.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2011
Bei diesem Livealbum hatte Bryan Adams ein gutes Händchen. Der kanadische Singer/Songwriter mit Rock-Affinität wählte für den Mitschnitt von seiner 1988er Europa-Tournee ein Open-Air-Konzert im belgischen Werchter aus. Das phantastische Publikum dort harrte trotz Dauerregens aus und beflügelte den Meister und seine toll auftrumpfende Band vor einem "sea of umbrellas" zu Glanzleistungen. Acht der insgesamt 17 Titel des Mitschnitts stammen dabei vom Studioalbum "Reckless" aus dem Jahr 1984. Bryan Adams macht auf dem Livealbum nicht den Fehler - wie so mancher seiner Kollegen und Kolleginnen - zu sehr auf die Midtempo-Titel in seinem Songkatalog zu setzen. Vielmehr wechselt er bei seinem Gig geschickt zwischen Midtempo-Liedern, Balladen und schnellen Titeln ab. Zudem ist er sich nicht zu schade, mit dem durch Patsy Cline bekannt gewordenen "Walkin' after midnight" und "I fought the law" von der Bobby Fuller Four zwei Oldies zu interpretieren. Zum prächtig mitgehenden Publikum und der abwechslungsreichen Setlist kommt ein Bryan Adams der sich stimmlich - ich möchte fast sagen - in der Form seines Lebens präsentiert. Wie der sympathische Star z. B. die Ballade "Heaven" oder das unvermeidliche "Summer of '69" anstimmt, vermittel Gänsehaut pur. Wesentlichen Anteil an der Klasse des Albums hat auch Bryans tolle Band. Die Jungs begleiten den Künstler nicht nur, sondern bilden mit ihm eine kompakte Einheit. So erscheint der Gig tatsächlich wie aus einem Guss. Leider verschweigt uns das Booklet die Namen der Musiker. Zwar stellt Adams die Band während des Auftritts vor. Trotzdem sei ihre Besetzung hier nachgereicht: Keith Scott (g, voc), Dave Taylor (bg), Tommy Mandel (keyb) und Mickey Curry (dr). Eines meiner Lieblingsalben aus dem Singer/Songwriter-Bereich und unter den Livealben sowieso.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2012
Wie mit 15 ging mir das ins Blut und löste Gänsehaut aus.
Faszinierend bei einem unscheinbaren Lied ohne auffalende Höhen und Tiefen "Into the fire" ist wie man nur mit Stimme und Gitarre soviel Enegie und Emotionen transportieren kann.

Das erste was ich von ihm sah war der Auftritt in Rockpalast (1983)sprach genau die selbe Sprache und war sehr stark pragend für die Musik die ich später hörte.
Noch nie vorher, ich war 16 ;) , und selten nachher habe ich bei einem Live Auftritt soviel energie gesehen, gehört und gespürt.

Mein Favorit wie damals. Bryan Adams forever.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Die Aufnahme des 1988-Dauerregen-Konzert in Werchter/Belgien -"We played to a sea of umbrellas"- ist in meinen Augen die beste Bryan Adams-Platte. Er und seine famos aufspielende Band geben in der Form ihres Lebens alles, was auf den Alben RECKLESS, CUTS LIKE A KNIFE und INTO THE FIRE Rang und Namen hatte, wobei auch kleine Perlen wie "The Best was yet to Come" Berücksichtigung finden. Dabei unterlässt der Kanadier jegliche seiner späteren Soft-Schmalz-Spielereien, die mit dem Robin Hood-Film begannen und - davon kann man halten was man will - ihn u.a. zu Pavarotti auf die Bühne führten.

Auf LIVE LIVE LIVE wird gerockt was Gitarre, Schlagzeug und Stimmbänder hergeben. Der Funke zwischen Musikern und Publikum springt jederzeit über, bei "Long Gone" und natürlich dem Intro von "Summer of 69" sind die Fans quasi der sechste Mann auf der Bühne.

Der Ton der CD ist klar, dynamisch und staubtrocken - ganz so wie Bryan Adams es im CD-Booklet verspricht: "Nothing added and nothing taken away."
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2000
Mit fast 70 Minuten und 17 Titeln kommt diese CD als eine wirklich tolle Live-Aufnahme des (für mich immer noch größten ) Meisters der Rock- und Schnulzen- (das ist jetzt nicht negativ gemeint) -Musik daher. Hier sind seine frühen Meisterwerke versammelt, und man findet nicht nur "Summer of 69" oder "run to you", sondern auch jede Menge anderer toller Stücke. Dazu die wirklich absolut Super- Stimmung einer Live-Aufnahme, bei der nicht das Publikum nur mal so eben zwischendurch applaudieren darf, sondern wir als Zuhörer eigentlich die ganze Zeit mitbekommen, daß es eben keine Studio-Aufnahme ist. Man kann sagen was man will, aber für mich ist dies Adams in absoluter TOP-Form!
Und zu den Schnulzen sein noch gesagt, daß Adams es eben meisterlich versteht seine Gefühle nicht nur in lauten fetzigen und rockigen Stücken sondern gerade auch in den leisen und manchmal geradezu zarten Liedern auszudrücken.
Ich finde 5 Sterne sind für dieses Album fast zu wenig. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
...mit brandheißem Inhalt!
Männer, reißt die T-Shirts vom Leib und Frauen, feuert die Schlübber zur Bühne: Hier kommt Brian Adams in Topform! Die Stimmung zum Greifen nah. Und für mich verbunden mit ganz vielen Erinnerungen an heiße Sommerabende.

Nicht Geiz ist geil, sondern EINFACH GEIL und für den Erhalt verdammt guter Musik.
Sofort zugreifen, wer's noch nicht hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2012
Genau so muß sich eine live CD anhören,mit einer unglaublichen Wucht,und richtig dreckig rotzt Bryan Adams und die Band die Songs runter.Neben Alchemy von den Dire Straits eines der beste live Albums überhaubt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 1999
Um die Faszination von Bryan Adams zu verstehen, muss man ihn live gesehen oder gehört haben. Während seine Studioalben doch immer recht brav daherkommen, kommt auf seinen Konzerten immer dieses Gefühl in einem hoch, das aus einem hinausschreit: "Yeah, that's rock!". Die Liveversionen haben eine unglaubliche Energie und diese Energie kommt auf diesem Mitschnitt des Konzerts in Werchter(Belgien) bei jedem Song aus den Boxen gekrochen. Es ist einfach unglaublich, wie dieser Mann die Massen begeistern und mitreissen kann. Mein absoluter Favorit auf dieser CD ist „One night love affair". Ein Song, der einen quasi zum Mitsingen zwingt und der zwangsläufig gute Laune verbreitet. Wie das gesamte Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Was soll man da noch viel dazu sagen? Eine grandiose Live CD von B.A. mit allen Hits aus den 80ern!
Muß eine wahnsinns Stimmung gewesen sein bei diesem Konzert.
Also für alle (ob Fans oder nicht), die gern seine Lieder aus den 80ern hören. (die noch deutlich rockiger waren
als heute)
Vorausgesetzt man mag Live-CDs,... wobei es gibt ja gute und weniger gute, und diese ist auf jeden Fall eine seeehr gute! kann ich also nur empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
7,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken