Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
161
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2017
Diese Musik eignet sich für mich zur Entspannung und zur Meditation, hilft mir, völlig loszulassen. Wunderschöne Melodien. Für mich meinen Geschmack die beste Produktion von Secret Garden
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2006
Also das war meine erste CD zum Thema Relax, Entspannung u.ä. und sie hat mich total in den Bann gezogen. Herrliche Klänge, eine unaufdringliche Frauenstimme in manchen Liedern und teilweise auch eine gewisse Melancholie kennzeichnen diese CD. Ich lege diese CD zu verschiedensten Anlässen ein, aber primär zum Lernen und der Effekt ist wirklich klasse. Es läuft zwar im Hintergrund, aber man nimmt sie voll wahr und gleichzeitig wird man in keinster Weise vom Lernstoff abgelenkt. Wer natürlich mit Musik nicht lernen kann, dem sei geraten sich die CD einzulegen und einfach nur aufs Bett zu legen und den stressigen Alltag zu vergessen.

Ich habe mittlerweile eine beträchtliche Sammlung an solchen CDs aber diese ist immer noch mit die beste. Das Nachfolgealbum "White Stones" ist ebenfalls empfehlenswert wenn auch nicht so abwechslungsreich und stimmungsvoll wie dieses.

Auch den Namen der Gruppe finde ich super gewählt. "Secret Garden" und der Künstler beschreibt es auch so treffend. Jeder hat seinen eigenen geheimen Garten in sich. Jeder driftet bei der Musik woanders hin und genau das ist wohl die Intention dieser CD.

Fazit: UNEINGESCHRÄNKT EMPFEHLENSWERT
11 Kommentar| 158 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Ich nehme diese CD für Meditationen und Behandlungen und bin begeistert. Sie ist eine tolle Mischung aus Musikstücken, die auchmal etwas anregender wirken ohne jemals hektisch zu werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
.....Diese CD ist sehr angenehm zu hören....U.a. Streichinstrumente gepaart mit Klängen des Klaviers und Klarinette (letzteres nicht dominant)....extrem zu empfehlen, wenn man auch mal Lust hat etwas Melancholie zu verspühren....Diese CD ist wundervoll.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Diese CD habe ich gekauft, da ich an meiner Kindheit sehr nah standene Personen, die leider von uns gegangen sind erinnerte....Liebe Erinnerungen sind einzige Trost für zurückgebliebene Leute. Es sind die Spüren der Liebe...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2006
Den positiven Rezensionen ist fast nichts mehr hinzuzufügen. Eine gelungene Mischung aus Moderne und Klassik. Die leichte heitere Melancholie ist einfach traumhauft.. Für das Alter der CD (über 13 Jahre) ist sie nach wie vor zeitlos und immer wieder schön zu hören. Die hohen Geigen-/Violinenpassagen die immer wieder langsam von der sanften Stimme der Sängerin abgelöst werden verleihen der CD Ruhe und so etwas wie .. Mitgefühl.. Egal ob man gerade traurig ist oder nicht. Schöne Klavierstücke (Nr. 5, 7) wechseln mit gefühlvollen Balladen (Nr. 1) oder schönsten Geigen-/Violinenstücken (Nr. 6 -mein Favorit-). Ebefalls werden die Instrumente in den einzelnen Tracks wunderbar sanft gemischt, ohne dass je ein Track "überladen" daher käme. Wer sanfte, beruhigende und ..wegtragende... Musik liebt, liegt mit dieser CD garantiert nicht falsch.
0Kommentar| 70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2004
Hier ist sie - die perfekte Musik zum Träumen und Entspannen. Musik für den Abend vor dem Kamin, zum Entspannen und Relaxen. Es klingt klassische Musik, ist jedoch eher in die Sparte New Age einzuordnen. Zwar ist die CD schon 1995 erschienen, doch ist sie inzwischen zum Klassiker geowrden.
Streicher, Harfe, irische Klänge und Stomp-ähnliches, alles ist auf der CD vorhanden: für jeden etwas.
Absolut empfehlenswert
Kaufen !!
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2005
Ich habe diese CD aufgrund der anderen Kundenrezensionen gekauft. Dies war eine sehr weise Entscheidung, denn es ist lange her, dass mich ein Tonträger so überzeugt hat. Beim mehrmaligen Hören habe ich sogar festgestellt, dass einige Stücke schon als Filmmusik gedient haben. Sehr beruhigend und entspannend. Dies wurde mir übrigens auch von meinen Gästen bestätigt. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2007
Dass das Zeitalter wundervoller Instrumentalmusik nicht mit dem Beginn der Moderne untergegangen ist, beweist "Songs from a secret garden" auf eindrucksvolle Art und Weise.
Selten habe ich einem Album gelauscht, das eine solche Vielfalt von emotionalen Melodien bietet. Vorherrschend ist eine melancholische Stimmung, die den Hörer zum Träumen und Nachdenken anregt. Es gibt jedoch auch heitere Momente, die bestens das Frühjahr im geheimen Garten symbolisieren könnten, wie der Titel des Liedes "Serenade to spring" ja auch vorschlägt.
Beeindruckend sind aber nicht nur die schönen Stücke, sondern auch deren Instrumentation. Zahlreiche Orchesterinstrumente erklingen begleitend oder setzen mit Soli besondere Akzente. Besonders präsent sind die von Fionnuala Sherry gespielte Violine und weitere Streichinstrumente, aber auch das Klavier und irische Flöten haben ihren Platz in der Musik. Der irische Einfluss, der sich nicht nur in der Instrumentation, sondern auch in der Stimmung widerspiegelt, trägt zusätzlich zum interessanten Charakter des Albums bei.
Zwar erinnert "Songs from a secret garden" ein wenig an Filmmusik, aber mit seiner Ausdrucks- und Gefühlsstärke ist dieses Album dazu in der Lage, die Bilder in der Vorstellung des Hörers selbst zu erzeugen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2009
Die Initiatoren des Projektes "Secret Garden" waren der norwegische Komponist, Produzent und Keyboarder Rolf Lövland und die irische Violinistin Fionnuala Sherry. Gegründet wurde die Formation im Jahre 1994, nachdem Sherry im irisch-nationalen Fernsehen ihre eigene Musikreihe für Kinder vorstellte, was dazu führte, dass sie mit Rolf Lövland zusammentraf. Gemeinsam entwickelten sie die Idee einer gemeinsamen Band.

Die Musikgemeinschaft besteht aus insgesamt neunzehn Orchestermusiker, wovon nicht alle ein fester Bestandteil der Formation sind. Regulär ist "Secret Garden" mit 8 Mitgliedern auf der Bühne zu hören. Je nach Programm variiert diese Zahl stark. Von einem Duo bishin zum vollen Symphonie-Orchester samt Chor treten sie sehr variabel und flexibel auf.

Stilistisch ist diese Musik in den Bereichen des Irish Folk und New Age einzuordnen. Der Übergang zwischen diesen beiden Genres ist dabei stets fliessend. "Secret Garden" konzentrieren sich in musikalischer Hinsicht primär auf eine harmonische Symbiose weniger Gesangsstimmen und viel orchestralem Einsatz. Nur spärlich aber sehr harmonisch leiten die Stimmen die faszinierenden Streicherpassagen ein, welche vielfach in der Mitte ihren Höhepunkt finden. Die gleiche Aufgabe kommt dem Keyboard zu, das oft in der Eröffnungssequenz verwendet wird und danach die restlichen Melodiefragmente dezent im Hintergrund weiterbegleitet.

Das tragende Geigenelement ergänzen verschiedene weitere Instrumente. Metallflöten, Dudelsäcke, Oboen, englisches Horn, irische Harfe, Gitarre, Bass-Gitarre, Drums und Percussions verschmelzen virtuos zu einer Einheit. Das Ergebnis ist wahrhaft überzeugend. Selten waren diese Instrumente in solch brillanter Zusammenwirkung zu hören. Auch die sphärischen Klänge sind immer wieder zu vernehmen und bewirken keinerlei Disharmonie. Dafür werden hauptsächlich Metallflöten, Dudelsäcke, Oboen und eine irische Harfe eingesetzt. Das erzielt, dass eine gewisse meditative Note in den Kompositionen mitschwingt.

Einen ungewöhnlichen Sog surreal angehauchter Atmosphäre verströmt diese Musik desweiteren durch ihre traumassoziierenden Klänge. Die Melodien sind sehr emotional, berühren tiefgründig, sind verklärt und seltsam einprägsam. Ein traumwandlerisches Wechselbad der Gefühle. Zuweilen Heiter und fröhlich, dann wieder äusserst sentimental und ein bisschen melancholisch. Dennoch nicht beruhigend aufgrund der überbordenden Emotionen. Darin liegt wohl der Anspruch dieser Musik. Und nicht zuletzt den famosen Kompositionen Lövland`s ist dies zu verdanken. Zum Konsumieren weniger geeignet als zum Geniessen.

Fazit: Ein stilistisch höchst ausgefeiltes und stimmiges Album.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden