Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
10
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2005
Hallo, Freunde der gehobenen Rockmusik!
Hier findet Ihr wohl eine der besten und innovativsten Scheiben aller Zeiten. Man muss sich nur einmal das fast 25 Minuten lange Opus "Eruption" anhören. Es mutet fast an eine Sinfonie an, denn es ist aus vielen einzelnen Sätzen aufgebaut, in denen jeder der 4 Musiker, v.a. aber van Leer und Akkerman, ihr virtuoses Können unter Beweis stellen. Aber auch der Rest der CD ist nicht zu verachten, werden doch sowohl barocke Elemente als auch straight Rock (hocus pocus) mit van Leers typischem "Yodelling" verarbeitet.
Beim durchhören vermißt man zu keiner Zeit die Absenz des Gesangs.
Als weitere Scheiben seien "Focus 3" und "Hamburger Concerto" empfohlen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2011
Focus sind breiten Kreisen heute leider nicht (mehr) so bekannt, wie sie es verdient hätten. Wer sich der Rockmusik der frühen 70er auseinandersetzt und die Werke von Bands wie Pink Floyd, Genesis, Jethro Tull, ELP usw. mag, sollte sich unbedingt auch mit Focus aus den Niederlanden beschäftigen! Ein guter Einstieg dazu ist sicher das Album "Moving Waves", weil der Opener "Hocus Pocus" doch dem ein oder anderen schon bekannt sein dürfte und das Album die stilistische Bandbreite von Focus recht gut abbildet.

"Hocus Pocus" ist ein fulminantes Rock-Instrumental mit einem Jahrhundert-Gitarrenriff von Jan Akkerman und originellen "Jodel"- und Querflöten-Einlagen von Keyboarder Thijs van Leer. Die Band schäumt geradezu über vor Originalität und Spielfreude, alle Positionen sind mit herausragenden Musikern besetzt. Besonders beeindruckend ist die Solo-Arbeit von Gitarrist Jan Akkerman, der hier etliche E-Gitarren-Techniken der späten 70er und 80er vorweg nimmt. Es geht die Geschichte um, dass die Créme de la Créme der britischen Gitarristen der späten 60er/frühen 70er wie Page, Blackmore und Clapton zu Focus-Konzerten nach Holland gereist sind, um sich mit offenen Mündern anzuschauen, was Jan Akkerman da an der Gitarre abfeiert ...

Das das brillante "Hocus Pocus" ist erstaunlicherweise der einzige schnelle Rocktitel auf dem Album: Focus reizen hier anders als andere Bands etwas, was sie herausragend beherrschen nicht aus, sondern widmen sich dem Thema "Hardrock" praktisch nur im Vorbeigehen, um danach weitaus ruhigere, teils angejazzte oder klassisch inspirierte Instrumentalstücke zu entwickeln. "Clochard" ist ein ruhiges, von der Gitarrenarbeit Akkermans geprägtes Stück, "Janis" wiederum wird getragen von einem sehr schönen Flöten-Thema (um die Flöte kam Anfang der 70er offenbar keine Prog-Band vorbei ...), das puren 70s-Flair verbreitet. "Moving Waves" bietet zur Abwechslung mal etwas Gesang, "Focus II" und "Eruption" wiederum sind sehr abwechslungsreiche, teils ruhige, teils virtuose Instrumentals.

Die stilistische Vielfalt und Musikalität von Focus ist wirklich bestechend. Der große kommerzielle Erfolg blieb ihnen vermutlich auch deshalb verwehrt, weil sie sich eben nicht festlegen wollten. Eine reine Hardrock-Platte im Stile von "Hocus Pocus" dürfte mindestens so eingeschlagen haben wie vergleichbare Genre-Scheiben von Deep Purple oder Led Zeppelin. Allein: Focus waren halt einfach viel mehr als "nur" Hardrock oder nur "Prog", absolute Vollblutmusiker, die sich nicht eingrenzen lassen wollten.

Zum Sound: Ich kenne die Original-LP von 1971 aus der Sammlung meines Vaters und habe vor kurzem die remasterte CD erworben ' diese ist nunmehr eine der absolut bestklingenden Genre-Scheiben in meinem Repertoire! Da saßen schon 1971 richtig gute Ohren hinter der Konsole und auch beim neuzeitlichen Remastering wurde ein toller Job. Der druckvolle, warme, dennoch transparente und räumliche Sound der ' für 1971 wirklich Maßstäbe setzenden ' Produktion wird bestens transportiert. Während andere Produktionen aus der Zeit aufgrund der verwendeten, damals als modern empfundenen Sounds aus heutiger Sicht etwas "cheesy" klingen (Dark Side Of The Moon oder The Lamb Lies Down On Broadway nicht ausgeschlossen ...) empfinde ich den Sound von "Moving Waves" vergleichsweise zeitlos und "geschmackssicher".

Fazit: Pflichtkauf für Freunde des (im weitesten Sinne) Prog-/Hardrock der frühen 70er und/oder Gitarrenfreaks, die Jan Akkerman noch nicht kennen! Focus stehen ihren britischen Kollegen jedenfalls in nichts nach und dürften manchen unvoreingenommenen Neu-Entdecker in ziemliches Erstaunen versetzen.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Ich habe diese alte Platte in Vaters alter Plattensammlung gefunden. Mit meinen 21 Jahren gehöre ich eigentlich einer Altersgruppe an in deren "Musikbewusstsein" diese Art von Musik eigentlich gar nicht mehr existiert. Ich muss auch zugeben das ich mich damit auch noch nie beschäftigt habe, auch wenn ich ein Musikliebhaber bin. Als ich die Platte in der Hand hielt, wusste ich eigentlich nicht was auf mich zukommt. Focus war mir kein Begriff. Prog-Rock habe ich bis dato auch nur sehr selten bis gar nicht gehört. Nachdem ich die Platte aufgelegt habe fand ich Hocus-Pocus wegen dem Jodeln fast etwas albern aber trotzdem war das musikalisch doch ein Genuss. Nach dem Durchhören hatte ich wieder dieses "Wow"-Gefühl - wie später auch bei diversen Pink Floyd Platten.
Für mich war es ungewohnt ruhige Musik aber trotzdem ging und geht sie unter die Haut. Die Melodien blieben mir unverhältnismäßig lange im Kopf.
Ich war in dem Moment wirklich dankbar dafür den Plattenstapel vor dem geplanten Wegwerfen noch mal zu hören. So sind doch noch einige Schätzchen erhalten geblieben.
Zum Inhalt: Die Platte ist durchweg hörenswert und trotz der (für heutige Verhältnisse) etwas unkonventionellen Spielweise nie langweilig oder "wirres Geklimper". Immer wieder tauchen kleine Gags sowie eine Art Frage-Antwort Thema auf. Jede Minute bringt etwas neues und das macht diese Platte für mich so einzigartig. Stilistisch würde ich sagen,dass es eine Kombination aus Rock, Klassik und etwas Folk ist. Auch Jazzelemente lassen sich teilweise erkennen. Kurz: Ungewohnt facettenreich!
Ich kann Moving Waves wirklich JEDEM ans Herz legen der auch gern mal etwas bewusster in die Musik hört.
Genau diese Scheibe hat mit musikalisch weit offener gemacht! Es ist wirklich schade, dass Focus der breiten Masse so unbekannt ist!

Fazit: Ganz klare Kaufempfehlung - unabhängig vom Musikgeschmack!
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 1999
Irgendwie hat diese Band nur einen wirklichen Hit gehabt, das Titelstück dieser CD: "Hocus Pocus", ein wirkliches Meisterstück aus den frühen siebzigern - auch heute noch ein absolut tolles Stück! Klar, man muß die Musik aus dieser Zeit ein wenig mögen, denn man wird hier ganz sicher keine langweilige POP-Platte finden, bei der ein Stück wie das andere klingt. Nein, die Musik aus dieser Zeit hat ihren Stil, der sicher manchmal auch ähnlich klingt, aber jedes Stück ist ein wahrer Ohrenschmaus. Und genau aus diesem Grund denke ich, daß diese Platte zu einer der besten gehört. Man muß sich nur "Eruption" anhören (23:04 Minuten!).
Diese Musik kann einfach nicht langweilig werden. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2017
Diese Scheibe ist niemals die echte "FOCUS - Moving waves", sondern ein weitgehend kastrierter Abklatsch und mithin eine absolute Frechheit für ein Re-Issue!

Das Original (Bovema/EMI/IMPERIAL) ist eine Doppel-LP mit 14 (!) Stücken, dabei habe ich Eruption nur 1 x gezählt. Kann jeder nachsehen auf DISCOGS. Daher nur kaufen, wenn man die Doppel-LP nicht kennt.

Es fehlen z.B. Sylvia, Tommy, House of the King, Focus u.a.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2010
Diese CD habe ich (53 J.) schon vor mehr als 30 Jahren als Vinyl Platte gekauft. Insofern ist der Inhalt für mich nicht neu. Nach wie vor bin ich von der Musik von Focus fasziniert. Und Hocus Pocus ist sowieso ein absolut zeitloser Kulttitel. Alleine wegen dieses Cuts lohnt es sich die CD zu kaufen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2015
Focus waren zu Beginn der 1970er Jahre eine über die Grenzen ihres Heimatlandes hinaus sehr angesehene Rockgruppe, die mit dem virtuosen Gitarrenspiel eines Jan Akkerman und dem Querflötenspiel eines Thijs van Leer als weiterem Markenzeichen ihre unverwechselbare musikalische Handschrift auf jeder ihrer Aufnahmen erkennen ließ und noch immer erkennen läßt, und zwar dem geneigten Hörer, der auch heute noch die wohldurchdachten Arrangements dieser Vollblutmusiker schätzt, die sämtliche Instrumente noch natürlich - eben mit Hand und Kopf - spielen. HHB
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Meine Bestellungen sind immer so schnell bei mir gelandet, ich bin mehr als Zufrieden und kann es hier nur empfehlen. Vielen lieben Dank.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
Ist gute Qualität. Wurde schnell geliefert. Bei der Ware ist alles wie beschrieben. Der Preis in Ordnung.Artikel wurde solide Verpackt. Der Song Erution mit über 23 Minuten ist super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
Vielen Dank die CD kam so wie beschrieben bei mir an.Der Preis hat auch gestimmt also super.
Gruß an alle................
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken